Sonnenblumen, Kakteen,… Zombies?

Flattr this!

PvZStreet_1600x1200Als guter Gärtner hält man sein grünes Paradies frei von miesen Maulwürfen, uncharmanten Nachbars Kindern und natürlich frei laufenden Killer-Doggen. Was die Spiele-Schmiede PopCap Games jedoch auf den grünen Rasen eines Hobby-Gärtners loslässt, ist in dieser Mischung zumindest ungewöhnlich.

Zombatar

Im Download-Game „Plants vs Zombies!“ müssen ganze Horden an zerebralsüchtigen Untoten vom heimischen Garten ferngehalten werden – und das OHNE bekannte Zombie-Gegenmittel wie Schrotflinten, Revolvern oder gar Kettensägen. Hier dreht sich alles um wenig brutale, aber ebenso effektive, florale Defensiv-Maßnahmen: Während Sonnenblumen eifrig Sonnen-Energie produzieren, kümmern sich Bohnen, Kakteen, Chili-Schoten, Kürbisse und Pilze um die fiesen Zombies. Und wer jetzt schon denkt: „Was’n Quatsch!“, der sollte mal einen Blick auf Zombies im Badeanzug mitsamt schwimmenden Zombie-Delphinen werfen! Von dem vollkommen verrückten, aber grandios gestalteten Spielfiguren abgesehen, bietet „Plants vs Zombies!“ jedoch auch eine gehörige Portion Spieltiefe.

In sechs Reihen a neun Feldern verteilt der tapfere Gärtner seine Verteidigung, damit die in der Anzahl wachsenden Zombie-Horden das Grundstück nicht erreichen.Wichtigster Rohstoff dabei ist die Sonnenenergie – ohne Sonne, keine Blumen, ohne Blumen, keine Verteidigung. In gewissen Zeitabständen tröpfelt die Sonnenenergie in Form gelber Bälle auf das Spielfeld – ein Klick reicht, schon hat man diese aufgesammelt und kann sie in neue Pflanzen investieren.

Natürlich sollte man nicht nur auf die Sonne vertrauen – anhand von Sonnenblumen lässt sich auf Dauer erheblich mehr der wertvollen Energie produzieren. So kostet eine Sonnenblume beispielsweise 50 Sonnenenergie (beziehungsweise 2 Einheiten), während eine schießwütige Bohne schon 100 Sonnenenergie kostet. Im späteren Spielverlauf dreht sich alles um die geschickte Ausnutzung der gegebenen Flora: Verlangsame ich die Zombies mit einer Eisbohne? Bringe ich mehrere Zombies gleichzeitig mit einer teuren Kirschbombe um die Ecke? Oder blockiere ich den Untoten einfach den Weg mit einer nur schwer zerstörbaren Walnuss?

plants1

Wilde Schlacht im Vorgarten: Bohnenwerfer und Sonnenblumen gegen Zombies mit Schwimm-Enten!

Insgesamt 50 Level und zig verschiedene Pflanzen- und Zombie-Typen bieten perfekte Unterhaltung für mehrere Stunden. Darüber hinaus warten noch diverse Mini-Spiele (Zombie-Bowling!) und ein „Zen Garten“ auf den Spieler. Viel mehr „Value for money“ kann man kaum in ein Spiel dieser Größe packen, vor allem im Vergleich zu großen Produktionen brauchen sich also die Pflanzen und Zombies nicht verstecken!

Wer Lust auf den gruseligen Auftritt bekommen hat, der sollte sich an dieser Stelle schnell die kostenlose Demo auf den PC herunterladen. Wer darüber hinaus spielen will: Die knappen 20 Euro sind auf jeden Fall prima angelegt. Wer braucht schon DVD-Hüllen, wenn er mit Kakteen gegen Zombies kämpfen kann?Vor akuter Suchtgefahr sollte jedoch gewarnt werden – so schnell lassen einen die Untoten nämlich nicht aus ihren knorrigen Händen!

Download-Link:

http://www.popcap.com/games/pvz/?icid=pvz_HP_PLARGE_PC_05_05_09_DE