World of Warcraft ruft zum Kreuzzug

Flattr this!

hodir_800x

Dem eisigen Fiesling Hodir geht es in Ulduar an den Kragen. / Quelle: Blizzard

Nach längerer Wartezeit wurde Patch 3.2 endlich und für viele Spieler überraschend auf die Live-Server aufgespielt. Wieder einmal lässt Blizzard sich nicht lumpen und präsentiert ein geballtes Paket an Neuigkeiten für passionierte WoW-Zocker. Zu den Highlights des neuen Patches gehören:

  • Das neue Schlachtfeld „Insel der Eroberung“ ist eine Mischung aus dem Alterac-Tal und dem Arathi-Becken. Hier können sich in Zukunft 40 Hordler mit 40 Allianzlern heiße Gefechte auf einer entlegenen Insel liefern. Neu dabei sind die Glevenwerfer, welche sowohl an Gebäuden, als auch an Spielern erheblichen Schaden verursachen.
  • WarcraftWer bislang kein Geld hatte, um seine Zweitcharaktere mit Reittieren auszustatten, darf aufatmen: Sowohl die Levelgrenzen, als auch die Kosten für die Mounts wurden erheblich gesenkt. So schwingt man sich bereits ab Level 20 für kostengünstige 4 Goldstücke auf den Rücken eines Reittiers, ab Level 40 erhält man bereits Zugang zum epischen Reittier. Auch die Scherbenwelt wurde entschärft: Bereits kurz nach dem Gang durch das dunkle Portal kann man sich mit Level 60 in die Lüfte erheben – die Geschwindigkeit wurde von 60 auf 150 Prozent erhöht.
  • Im Kolosseum der Kreuzfahrer finden Raider neues Futter für epische Kämpfe. Die komplett Mob-freie Arena liefert einen 5-Spieler Ausflug, sowie Aufgaben für 10 und 25 Spieler.
  • Besonders freuen dürfen sich die Druiden: Mit den neu designten Bär- und Katzenformen lässt es sich gleich doppelt so schön austeilen und einstecken.
  • Für  zünftige Kreuzzügler gibt es rund um das neue Kolosseum und Hrothgars Landestelle eine Fülle an neuen Quests und Tagesquests.
  • Ingineure freuen sich über zahlreiche neue Spielzeuge, wie einen praktischen „Wurmloch-Generator“ und verbesserten Turbo-Boost für die Schuhe.

Es gibt also zahlreiche Gründe Azeroth mal wieder einen Besuch abzustatten! Auch in Zukunft sind weitere, interessante Neuerungen in Sicht: Der kostenpflichtige Fraktionswechsel freut diejenigen, welche ihren Nachtelf oder Menschen mal zum Ork oder Troll umwandeln wollten. Außerdem stehen die Chancen gut, dass bereits auf der Blizzcon am 21. und 22. August das nächste Addon für World of Warcraft angekündigt wird.

Beim Trailer zu „Der Ruf des Kreuzzugs“ haben sich die werten Gnomen-Ingineure von Blizzard wieder jede Menge Mühe gegeben – unbedingt anschauen!