Heiliger Jimmy! Andy Garcia zu Besuch bei Sonic Team

Flattr this!

„Hallo! Ich bin gerade in der Stadt unterwegs und wollte mal bei euch vorbeischauen!“

„Wer ist da?“

„Ich bin berühmt! Andy Garcia! Bis gleich!“

„Was zum… warten Sie…!“

„KLICK!“

Als Hollywood-Star stehen einem alle Türen offen: Andy Garcia nutzte seinen Promi-Bonus jetzt auf ungewöhnliche Art und Weise aus. Auf seiner letzten Japan-Tour kündigte er  spontan einen Besuch bei Sega’s Sonic Team an. Scheinbar ist der Sohn von Garcia großer Fan der Marke und wollte einen Blick auf die neuen Kreationen der Sega-Mannen werfen.

Wie es sich für einen Star gehört, kam Garcia ganz unscheinbar mit gigantischer Limousine vorgefahren. Gut vorstellbar, dass das komplette Gebäude Kopf stand – schließlich versuchen Japaner schon einfachen Gästen allen menschenmöglichen Komfort bei der Anreise zu bieten.

Nach seinem Gesichtsausdruck auf den Fotos zu urteilen, hat Garcia das Gezeigte jedoch nicht unbedingt gefallen. Auf keinem Bild ist auch nur der Ansatz eines Lächelns zu erkennen.  Hoffentlich wurde ihm nicht das geheimnisvolle Project Needlemouse vorgeführt – auf die Rückkehr von Sonic setzen Fans schon jetzt große Hoffnungen.

Dafür gab es (immerhin!) Autogramme für die eifrige Entwickler-Crew. Außerdem ließ Garcia durchblicken, dass nicht nur sein Sohn Fan von Sonic ist. Auch er selbst steht auf den blauen Blitz-Igel.

Die schräge Aktion wurde auf dem Blog Sonic-Channel festgehalten.