Entwickler-Legende Keiji Inafune verlässt Capcom

Flattr this!

Nach 23 Jahren harter Arbeit für Capcom zieht es Keiji Inafune an neue Ufer – dies bestätigte der Japaner auf seinem Blog. Somit verlässt er auch seinen Platz als Firmenpräsident – über einen Nachfolger gibt es bislang noch keine Informationen.

Und wer jetzt denkt, Inafune habe sich mit Capcom verkracht, sieht sich dem Gegenteil gegenüber. Im genannten Blog schreibt er:

„Ich habe die Firma als Charakter Designer betreten und 23 Jahre sind wie der Wind vorbeigeflogen. Als Entwickler habe ich die Spitze bei Capcom erreicht. Es gibt dort keine weiteren Herausforderungen mehr. Capcom ist eine wirklich tolle Firma. Ich liebe Capcom und das ist nicht übertrieben. Es könnte die beste Firma in der Welt sein.“

Seine Zukunft ist derweil noch ungewiss. Gemäß seines großen Vorbildes, der Regie-Legende Akira Kurosawa, würde er aber auch in Zukunft gerne weiter an diversen Spielen arbeiten.

Keiji Inafune war und ist das Aushängeschild für Serien wie Street Fighter, Mega Man, Breath of Fire, den NES-Spielen Chip’n Dale und Duck Tales, sowie zuletzt Dark Void und Lost Planet 2.