Das Daddel-Wort zum Sonntag (12.12.2010): Spike TV Game Awards und drei Hasen

Flattr this!

Mir sind die Hände an die Tastatur und ans Gamepad gebunden: Wer soll diesen ganzen Kram spielen? Ich habe bereits öfters ein Wort zum Sonntag mit meinem wehleidigen „Oh Gott, zuviele Spiele, zuwenig Zeit!“ begonnen, aber nie war es so ausgeprägt wie dieses Mal.

World of Warcraft: Cataclysm.  Assassin’s Creed Brotherhood. Call of Duty: Black Ops. Need for Speed: Hot Pursuit. Enslaved. Und neu im Programm: Donkey Kong Country Returns. Epic Mickey. Raving Rabbids Travel in Time. Vanquish. Nier. Dazu die alten „Baustellen“ Mass Effect 2, Dragon Age: Origins, Red Dead Redemption inklusive Zombie Addon, Alan Wake, Bioshock 2… die Liste nimmt kein Ende und streng genommen könnte ich bis 2012 gut eine Spiele-Kauf-Pause einlegen.

Wenn… ja wenn da nicht die Spike TV Game Awards wären, welche in der Nacht von Samstag auf den heutigen Sonntag mal eben das komplette Line-Up für nächstes Jahr vorgestellt haben. Darunter solche Kracher wie Uncharted 3: Drake’s Deception, The Elder Scrolls 5: Skyrim, Mass Effect 3 (ob ich bis dahin die ersten beiden Teile durch habe?), SSX: Deadly Descents (die Rückkehr des Snowboard-Königs mit ungewöhnlicher Ausrichtung), Resistance 3, inSane, Batman Arkham City, Portal 2 und der vierte Teil der Forza Reihe.

Oder, um es so zu fassen: Videospiele waren nie präsenter, nie so gut aufgestellt und nie so fett produziert, wie in diesem und im kommenden Jahr. Jetzt müsste man mit seinem Hobby nur noch Geld verdienen – dann wäre alles in Butter. Moderiert wurde die Show übrigens von How I met your Mother Publikumsliebling Neil Patrick Harris – stilecht im Suit.

Ursprünglich hatte ich geplant seperate Beiträge zu den einzelnen Highlights der Spike TV Game Awards 2010 zu basteln – zumindest wäre dies Google-freundlicher und würde mir den einen oder anderen Klick mehr bescheren. Aber – zum Teufel mit Klicks, wenn ich schon am obligatorischen Wort zum Sonntag sitze, kann ich Euch gleich hier das komplette Programm präsentieren. Deswegen: Viel Spaß bei der Trailer-Schau!

Wichtig: Falls einige der hier verlinkten Trailer von YouTube verschwinden sollten, solltet Ihr Euch mal auf gametrailers.com umsehen 😉

Fangen wir mit Uncharted 3: Drake’s Deception an – sicher einer der Titel, welcher von den treuen Sony-Fans am meisten erwartet wird. An dieser Stelle hatte ich bereits erste Bilder und Infos niedergeschrieben, jetzt gibt es den passenden Trailer dazu. Morgen abend kommt darüberhinaus noch eine Live-Demo des Spiels, vorgetragen in der Late Night Show von Jimmy Fallon auf nbc.

Meine Meinung: Der Trailer zeigt zwar nur Wüste, aber bereits das Modell des abgestürzten Flugzeuges zeigt, dass die eifrigen Mannen von Naughty Dog die letzte Zeit nicht (nur) mit Indiana Jones gucken verbracht haben. Außerdem muss ich sagen, dass Nathan Drake meiner Meinung nach einer der besten und charmantesten „neuen“ Helden der Videospiel-Ära ist – wunderbar unkompliziert und mit der nötigen Prise Helden-Ego versehen.

Wo wir gerade von Helden-Ego sprechen: Die Rückkehr von Commander Shepard und seiner Mass Effect Crew ist wenig überraschend, dafür umso beeindruckender. BioWare, ich will ein Kind von dir!

Kommen wir zur ersten, großen Überraschung, welche bereits letzte Woche als kleines Gerücht durch die Gegend schwirrte: Bethesda sitzt an einem neuen Teil der Elder Scrolls Serie (Morrowind, Oblivion), diesmal mit dem Untertitel Skyrim. Erwartet nicht zu viel vom Trailer – Szenen aus dem Spiel bleiben uns leider verwehrt.

Nach den zahlreichen Ausflügen in die verseuchten Fallout-Wüsten, steht jetzt also wieder feinste Fantasy auf dem Programm – einzig der im hohen Norden von Nim angesiedelte und Titelgebende Landstrich Skyrim lässt mich (noch) sprichwörtlich kalt. Eisige Berge? Gletscher? Ich bin gespannt und hoffe insgeheim auf grüne Wiesen und dichte Wälder 😉

Wer ebensowenig wie meiner einer mit der Welt von Nim vertraut ist, findet Skyrim im Norden der folgenden Karte. Die Landschaften von Morrowind und Cyrodil sind den Fans ja bereits aus den Vorgängern bekannt – wenn auch dort nicht in voller Größe.

Nächstes Spiel, vollkommen anderes Thema: Batman Arkham Asylum gilt bis heute als eine der besten Comic-Umsetzungen aller Zeiten – was nicht zuletzt an den äußerst fähigen Leuten des englischen Entwicklerstudios Rocksteady lag. Nächstes Jahr erscheint endlich der zweite Teil mit dem Untertitel Arkham City… und entlässt Euch abermals in die ledrige Haut der Fledermaus.

Der nachfolgende Trailer ist übrigens ein Render-Kunststück sondergleichen – nicht unbedingt vom (wenig kreativen) Design her, sondern in Sachen Qualität.  Die schmale Grenze zwischen Real-Verfilmung und Render-Film verwischt immer mehr. Kein Wunder, dass große Filmemacher wie Steven Spielberg fest daran glauben, bald bereits verstorbene Schauspieler wie Marilyn Monroe wieder zurück auf die Leinwand holen zu können. Brrrr!

Toller Trailer – lahmer Bösewicht. Dr. Hugo Strange gehört zwar zu den allerersten Bösewichten des Batman-Universums, entlockt mir persönlich jedoch nur ein gelangweiltes Gähnen. Mit „allerersten Bösewichten“ meine ich übrigens sogar noch VOR dem Joker – die Detective Comics Ausgabe 36 erschien im Februar 1940!

Snowboard-Profis und Schnee-Kuschler sehnen sich seit Jahren nach einer Neu-Auflage der beliebten SSX-Serie, jetzt hat EA ein Einsehen und liefert SSX: Deadly Descents. Leider scheint der neue Teil jedoch wenig mit den spaßigen und poppigen Funsport-Vorgängern zu tun zu haben – der Trailer beweist sich eher im düsteren Call of Duty Stil.

Ein Fan-Trailer zeigt übrigens, wie das Video mit anderer Hintergrund-Mucke viel besser funktioniert.

Bevor jetzt alle auf den Motz-Train aufspringen, warte ich mit meiner Meinung noch bis zu einem „richtigen“ Gameplay-Video. Von der Ausrichtung her mag es neu sein, könnte aber durchaus unterhalten: Mit fetter Schnee-Engine, Verfolgungsjagden, evtl. sogar Waffeneinsatz, explodierenden Hubschraubern, explodierenden Rehkitzen, explodierenden Nadelholzhütten, explodierenden Schneemännern und einem Snowboard, welches sich auf Knopfdruck in ein Motorrad verwandelt… ok, ok, Potential nach unten gibt es durchaus 😉

Resistance 3 präsentiert sich im Trailer als Mischung aus Real-Verfilmung und Gameplay-Szenen – ein ungewöhnlicher Mix, welcher mich an grausige PS-One Zeiten zurückdenken lässt. Bitte lasst sowas in Zukunft!

Eher lustig bis sinnlos ist der erste Trailer zu inSane, dem neuen Horror-Spiel von THQ und Volition Inc, welches in Zusammenarbeit mit Film-Direktor Guillermo del Toro entsteht. Ich liebe den Stil von del Toro und es ist sicher niemand besser für das Design eines solchen Projektes geeignet, als dieser Mann. ABER der Trailer ist ein schlechter Witz und die Ankündigung, dass das Spiel 2013 erscheinen soll… ist für ein neues Franchise ungewöhnlich verfrüht. Aber scheinbar freuen sich die Jungs bei THQ sehr über die Anwesenheit von del Toro und hypen das Spiel deswegen bereits jetzt.

Meine Prognose: Bis Mitte 2013 werdet Ihr nur noch wenig von dem Spiel hören. So funktioniert halt PR.

Portal 2 wird zur Zeit gehyped ohne Ende – und dank Trailer wie diesem hier zurecht. Ganz großes Kino!

Nebenbei wurden bei den Spike TV Game Awards übrigens auch Awards verliehen. So sahnte BioWare den Preis für Entwickler-Studio des Jahres ab, während Costume Quest überraschend als das beste Download-Spiel ausgezeichnet wurde. Weitere Nominierungen waren:

Bestes Wii Spiel: Super Mario Galaxy 2 / Bestes Xbox 360 Spiel und bestes Rollenspiel: Mass Effect 2 /Bestes PS3 Spiel: God of War III / Bestes PC Spiel: StarCraft II: Wings of Liberty / Bestes Handheld Spiel: God of War: Ghost of Sparta (Layton musste vor dem brutalen Götterschlächter seinen Hut nehmen) / Bester Shooter: Call of Duty: Black Ops (Überraschung!) / Bestes Action-Adventure: Assassin’s Creed: Brotherhood / Bestes Rennspiel: Need For Speed: Hot Pursuit (Gran Turismo 5 war nicht nominiert, nur zur Info!) / Bestes Musik-Spiel: Rock Band 3 / Bester Download Content: Red Dead Redemption – Undead Nightmare

Zum Spiel des Jahres wurde übrigens Red Dead Redemption erklärt – zur Auswahl standen noch Call of Duty: Black Ops, God of War III, Halo: Reach und Mass Effect 2.

Genug von den Spike TV Game Awards, wenden wir uns noch ganz kurz zu den…


Neuigkeiten  der letzten Woche
!

Das Online-Rollenspiel Final Fantasy 14 hat auf PC nicht gerade für Begeisterungsstürme gesorgt – der Shitstorm, welchen das Spiel im Internet entgegengesetzt bekam, ließ jetzt sogar die obersten Häuptlinge von Square Enix aufhorchen. Fazit der Indianerbesprechung: Das Team hinter dem Spiel wird neu strukturiert und die Playstation 3 Version von März 2011 auf unbestimmte Zeit verschoben.

Marvel vs Capcom 3 bekommt weibliche Verstärkung: Storm und Crimson Viper werten das schrille Figurenpaket auf.

Ni no kuni – das neue Spiel von Level 5 in Zusammenarbeit mit Studio Ghibli – ist diese Woche in Japan erschienen. 600.000 Vorbestellungen für die DS-Version sprechen Bände und lassen auf einen ebenso erfolgreichen Playstation 3 Start hoffen. Einen Europa-Termin gibt es derweil noch immer nicht.

Blogs der Woche:

Die Maniac-Redakteure sind eifrig am tippen! Michael Herde bespricht Hitverdächtige Songs in Videospielen (und löst eine kleine Lawine an Kommentaren aus), während Matthias Schmid mit schweißgebadeten Händen vor einer Extreme-Strecke von Trials HD verzweifelt: Gaaaanz knappe Kiste!

Spiel der Woche:

Vollkommen überraschend: Doritos Crash Course für Xbox Live Arcade. Besser könnt Ihr nicht kein Geld ausgeben – das Spiel ist nämlich kostenlos und macht ähnlich viel Spaß wie das große Vorbild Trials HD. Außerdem wollte ich meinen Avatar schon immer mal über Hinderniskurse jagen – Download-Pflichtprogramm! Einen ausführlichen, deutschen Test lest Ihr auf bravenewgaming.de.

Trailer der Woche:

Thor ist bereits längere Zeit im Gespräch, jetzt gibt es endlich einen ersten Trailer. Übrigens findet Ihr hier auch einen Trailer zum geplanten Videospiel, welches (noch) wie ein wenig inspirierter God of War Klon aussieht. Da macht der Film schon mehr Laune – immerhin darf Anthony Hopkins als Odin auftreten.

Anthony Hopkins die Zweite: Im Grusel-Horror-Schocker-Drama The Rite trifft „uns Anthony“ als Exorzist auf Colin O’Donoghue als zweifelnden Priester. Ich bekomme bei sowas immer Gänsehaut… und freue mich darauf, vor allem da Sir Hopkins seit dem Schweigen der Lämmer ja für diabolische Rollen weltweit bekannt und berüchtigt ist.

Zum Abschluss noch der erste Trailer zu Transformers 3, welcher hoffentlich nicht wieder gefühlte vier Stunden dauern wird.

Das war’s in aller Kürze 😉 Ich bin reif für die Couch und wünsche Euch noch einen schönen Restsonntag und einen guten Start in die nächste Woche!

Denkt daran Geschenke einzukaufen, die Zeit bis Weihnachten wird langsam knapp!

Alles Gute,
Euer Daddler

Schlagwörter: