3DS Preisreduzierung, 20 freie Spiele und miese Verkaufszahlen

Flattr this!

Sind die fetten Jahre für Nintendo vorbei? Den Eindruck könnte man zumindest bekommen, wenn man sich die doch recht drastische Preisreduzierung des 3DS näher ansieht. In den USA erfolgt die Reduzierung von 249 auf 169 Dollar, hierzulande wird mal wieder 1-zu-1 auf 169 Euro übersetzt – erhältlich ist der 3DS zu diesem Preis bereits ab dem 12. August.

Wer sich jetzt in den Arsch beißt, weil er das Gerät „zu früh“ gekauft hat, für den hat Nintendo eine gute Nachricht: Stolze 20 freie Spiele erhalten diejenigen, welche sich mit ihrem 3DS VOR dem 12. August im eshop anmelden. Ihr müsst übrigens nichts kaufen, einloggen reicht aus! Alle Teilnehmer erhalten ab diesem Zeitpunkt den eigenartigen PR-Namen „Botschafter“ aufgetischt.

Den freien Spielereigen solltet Ihr jedoch nicht bereits am 12. August erwarten. Gemäß der eher lahmen Veröffentlichungspolitik seitens Nintendo sollten die ersten freien Spiele laut Pressemittleiung Anfang September eintrudeln (meiner Meinung nach mit Vorsicht zu genießen!).

Hier ein Ausschnitt der Original-Pressemitteilung (Link zum Original auf nintendo.de):

„Das Programm umfasst zwei Elemente:

1. Ab dem 1. September können Nintendo 3DS-‚Botschafter‘ zehn NES™ Virtual Console™-Spiele kostenlos herunterladen, noch bevor diese der Allgemeinheit zugänglich werden. Diese Spiele, z. B. Super Mario Bros.™, Donkey Kong Jr.™, Balloon Fight™, Ice Climber™ und The Legend of Zelda™, werden als kostenpflichtige Download-Spiele veröffentlicht werden, aber Botschafter können sie schon vor der Veröffentlichung gratis herunterladen. Sobald die gebührenpflichtigen Versionen der Spiele später im Laufe des Jahres im Nintendo eShop veröffentlicht werden, werden die aktualisierten Versionen den Botschaftern gratis zum Download zur Verfügung gestellt.

2. Ende 2011 wird Nintendo den Botschaftern zehn Game Boy Advance Virtual Console-Spiele zur Verfügung stellen. Dazu zählen Yoshi’s Island: Super Mario Advance 3, Mario Kart: Super Circuit, Metroid Fusion, WarioWare Inc.: Minigame Mania und Mario vs. Donkey Kong™. Diese Spiele sind ausschließlich für Botschafter vorgesehen. Nintendo plant zurzeit nicht, diese zehn Spiele in Zukunft für den Nintendo 3DS allgemein zugänglich zu machen.“

Egal ob die Spiele jetzt pünkltich kommen oder länger auf sich warten lassen: Eine Auswahl von zehn NES und zehn GBA-Spielen ist ein SEHR netter Schachzug seitens Nintendo und wäre in dieser Größenordnung sicher nicht nötig gewesen.

Der Konzern selbst scheint aktuell stark an den sinkenden Zahlen von Wii und Nintendo DS zu knabbern. Kurzer Zahlenausflug:

Die globalen DS-Verkäufe fallen von 3,1 Millionen in selben Quartal letzten Jahres auf 1,4 Millionen im letzten Quartal diesen Jahres. Die Wii-Verkäufe fallen ebenfalls um rund 50 Prozent von 3 Millionen auf 1,4 Millionen, während der 3DS mit mageren 710.000 Einheiten in den letzten drei Monaten (weltweit!) für lange Gesichter in der Führungsetage sorgen dürfte.

Ich persönlich denke mir ja nur, dass mittlerweile wahrscheinlich JEDER (und ich meine WIRKLICH JEDER) mit nur minimalem Interesse an Nintendo, Mario, Zelda, Wii Fit und „Hastenichtgesehen mit Nintendo Copyright“ eine Wii im heimischen Wohnzimmer stehen haben dürfte. Gleiches gilt für den Nintendo DS – außer dass es von diesem Gerät mittlerweile soviele Versionen gibt, dass selbst Profis die Übersicht verlieren.

Bekommt Nintendo noch die Kurve? Wird Sony aus dem Minus ausbrechen und die Weltherrschaft an sich reißen? Bringt Activsision eine Call of Duty Konsole auf der NUR NOCH Call of Duty Spiele laufen? Und wo steckt eigentlich… HASBRO? Wir werden es bald sehen… in der nächsten Folge von „Nintendo VS Sony VS Microsoft VS Rest der Welt“!