Das Daddel-Wort zum Sonntag (22.04.2012): Himmel und Hölle

Flattr this!

Was für eine Woche! Zuerst schneien per Post die lange vernachlässigten 3DS-Titel Mario Kart 7, Super Mario 3D Land und Kid Icarus Uprising ins Haus. Dazu gesellt sich (endlich!) Mass Effect 3 – ich wollte ja eigentlich erst zur „kompletten“ Game of the Year Edition zugreifen (die so sicher kommt, wie unsere Ratten bei „Vitakraft-Drops-Tütenrascheln“) – aber die aktuellen Preise in England waren dann doch zu verführerisch.

Neben diesen „greifbaren“ Spielen mit Verpackung und Alibi-Anleitung gab es diese Woche noch zwei gigantöse Download-Veröffentlichungen: der Ansturm auf Trials Evolution (XBLA) und die überraschende Diablo 3 (Stresstest) Beta war so überragend, dass die Serverstrukturen hinter den Titeln zum Kochen gebracht wurden.

So… und wo fange ich jetzt an? Uff… das wäre dann doch ein wenig ZUVIEL für ein Wort zum Sonntag. Deswegen mache ich es kurz: Mario Kart 7 und Super Mario 3D Land zauberten ein Grinsen nach dem nächsten auf mein unschuldiges Bubbi-Gesicht. Hach, wat schön. Riesige 3D-Goombas mit Fuchsschwänzen. Koopa als Kartfahrer erster Wahl.

Zwei Spiele zum Verlieben…. und überraschend umfangreich dazu. Allen voran Mario Kart 7 mit stolzen 32 Kursen, davon 16 brandneu… aber was erzähl ich. Ihr habt die Spiele im Gegensatz zu mir wahrscheinlich eh schon. Wenn nicht: Akuter Nachholbedarf und für mich persönlich sogar potentielle Anschaffungsgründe für einen 3DS.

Kid Icarus Uprising konnte ich bislang nur kurz anspielen. Grafisch erste Liga, spielerisch ein Akt der Handverrenkung. Gesteuert wird mit der Analogscheibe, mit der linken Schultertaste wird eifrig geballert und die rechte Hand versucht mit dem Stylus irgendwie die Gegner ins Zielkreuz zu bekommen. Den mitgelieferten 3DS-Stand habe ich noch nicht ausprobiert… jedoch scheint dieser bitter nötig, wenn man nicht bereits nach kurzer Zeit entkräftet aufgeben will.

Betreten wir den Himmel aktueller XBLA-Veröffentlichungen: Trials Evolution. Wow. Was für ein (entschuldigt die Ausdrucksweise) HAMMERGEILES Spiel. Ich habe ja schon einige neue Beiträge zum Thema veröffentlicht, aber ganz real auf der Couch zu Hause ist es dann nochmal etwas anderes. Grandiose Steuerung, genial gestaltete Kurse, ausgewogene (vor allem im Gegensatz zum Vorgänger) Schwierigkeitskurve, 400 Gamerpoints für ziemlich coole Erfolge, rockiger Soundtrack,… einzig der Mehrspielermodus ist dann doch nicht soooo genial, wie erwartet – aber auch alles andere als schlecht.

Mittlerweile habe ich die Extrem-Strecken freigespielt und darf jetzt offiziell auch Platin-Medallien verdienen. Ein weiterer Schritt nach vorne. Obwohl ich aktuell ernsthaft daran zweifle, dass ich je eine Extrem-Strecke schaffen werde…

Ich liebe dieses Spiel. Derweil hat sich auch meine Freundesliste dank Trials Evolution verdoppelt – the more the merrier. Wer noch mit mir zusammen Bestzeiten austauschen will (bin gar nicht sooo schlecht), der adde mich einfach unter meinem XBLA-Nickname „Insulino“.

Vom XBLA-Himmel in die Tiefen der Hölle. Oder besser gesagt: In das verschlafene Dörfchen New Tristram. Diablo 3 ist endlich und überraschend in eine kurze Open-Beta Phase eingetreten – angeblich vor allem deswegen, um die Server einem Stresstest zu unterziehen. Dementsprechend schwierig ist der Prozess überhaupt ins Spiel zu kommen: Fehlermeldungen, überfüllte Server, Server offline,… ABER WENN es dann mal klappt, lohnt es sich auch. Zumindest für alle wie mich, die bislang noch nicht wirklich Hand an das moderne Manifest diabolischer Videospielekunst legen konnten.

Zusammen mit Nina, der Barbarin, Stephan,  der schönen Dämonentöterin und Bernie, der Manaschleuder habe ich mich u.a. als Hexendoktorin aufgemacht den Heerscharen an fiesen Möppels eins auf die Mütze zu geben. Was mir nach zwei Durchgängen (die Beta endet beim Kampf gegen den Skelettkönig) sofort aufgefallen ist: Ich finde KEINEN EINZIGEN KRITIKPUNKT. Und ich habe echt auf alles versucht zu achten. Aber das hier Gebotene läuft so flüssig, so perfekt ausbalanciert, so genial durchdacht wie kaum ein anderes Spiel der letzten Jahre.

Was natürlich auch kein Wunder sein sollte, schließlich befindet sich Diablo 3 seit gefühlten 100 Jahren in Entwicklung. Und dennoch ist es schön zu sehen, wie einfach das Einladen und Beitreten in eine bestehende Gruppe aus bis zu vier Abenteurern funktioniert. Wie gut sich die ganzen Talente und Runen ins Spielsystem einfügen. Wie divers die Spielabläufe trotz mehrfacher Wiederholungen mit unterschiedlichen Charakteren ausfallen.

Kommen wir noch kurz zur phänomenalen, audiovisuellen Komponente: Während Screenshots und Videos stets eher „Meah!“ als „Yeah!“ postulieren, verbinden sich die unterschiedlichen, ästhetischen Elemente auf meiner heimischen PC-Anlage zu einem künstlerischen Tanz der Teufel, einer Explosion an feinstem Art-Design, fantastischen Animationen und einer den Spielablauf perfekt untermalenden Musik- und Soundkulisse. Wer sich das erste Mal mit einem Barbaren durch die untoten Zombiehorden metzelt und vom „Kling-Wusch“ Geräusch seiner Zweihandaxt in Extase versetzt wird, der weiß was ich meine. Wahnsinn.

Kurz: Wer auch nur geringstes Interesse für action-betonte Dungeoncrawler hegt, der sollte sich den 15. Mai dick und fett im Kalender markieren. Und da eine Veröffentlichung für Konsole noch immer nicht bestätigt wurde, sollten auch Hardcore-Konsoleros dieses eine Mal Abstand von der Couch nehmen und mutig zum PC robben. Es lohnt sich.

Neben Diablo 3 konnte man an diesem Wochenende auch einen kostenlosen Blick in die Welt von Star Wars – The Old Republic und MMORPG Neueinsteiger Tera werfen – schon fies, dass Blizzard den Konkurrenten mit der überraschenden Open Beta ins Konzept spuckte.

Ebenfalls „free to play“ ist das lustige Mash-up aus Tower Defense und Team Fortress 2 namens Super Monday Combat. Über Steam könnt Ihr bereits jetzt einen Blick in die weit fortgeschrittene Beta werfen. Alleine der Fakt, dass man einen Gorilla spielen kann ist für mich persönlich Grund genug dem Titel eine Chance zu geben. Fans des Erstlings (XBLA, Steam) sollten sowieso mal reinschauen – es lohnt sich!

Kommen wir zu den Neuigkeiten der Woche:

Außer den Diablo 3 und Trials Evolution Servern brannten am Donnerstag und Freitag scheinbar auch die Server von League of Legends. Der neue Patch brachte neben einem neuen Helden und zahlreichen UI-Anpassungen scheinbar ebensoviele Fehler mit sich und ließ den Spielfluss bis ins Wochenende hinein ordentlich stocken. Der neue Held hört übrigens auf den Namen Hecarim und ist… ein untotes Pferd. Epic!

Nintendo veröffentlicht ein neues Nintendo-Direct Video und stellt neben dem bereits geposteten New Super Mario Bros. 2 (3DS) noch jede Menge weiterer Titel vor, darunter Mario Tennis Open (3DS, erscheint am 25.05.12), das neue Kingdom Hearts DDD (kommt am 20.07.12), der Diablo-Klon Heroes of Ruin (wer braucht JETZT noch einen Klon?) und Theatrhythm Final Fantasy ( mit über 70 Musikstücken, erscheint im Sommer). Außerdem zeigt Warren Spector Epic Mickey: Power of Illusion (was bereits als Nachfolger des Mega Drive Klassikers gehandelt wird).

Darüberhinaus sehr interessant: Das neue 3DS-Systemupdate gibt Euch die Möglichkeit Ordner im User Interface anzulegen und öffnet endlich die Pforten für zukünftige Patches. Unter den ersten Titeln die gepatched werden sollen befindet sich übrigens auch Mario Kart 7.

Abschließend gibts einen kurzen Blick auf das äußerst schräge Wii-Rythmus-Gefuchtel Beat the Beat Rhythm Paradise und die Ankündigung, dass der klassische DS im Herbst mit den obligatorischen Pokemon-Nachfolgern rechnen darf.

Crysis 3 bekommt einen ersten Teaser-Trailer für den richtigen Trailer am 24.04.2012 spendiert. Scheint mittlerweile fester Usus zu werden, dass Triple-A-Titel nun die doppelte Trailer-Wurst erhalten. Wie auch immer: Das Teil ist gerade mal 10 Sekunden lang. Ihr könntet Eure wertvolle Zeit also bei weitem schlechter verbringen:

Blondinen auf Bubblegum mit Kettensägen und Scharfschützengewehren? Hell yeah. Lollipop Chainsaw ist das neue „Crazy Game“ aus dem Drogenlabor von Grasshopper Manufactur und so ziemlich das Verrückteste, was dieses Jahr über Eure Bildschirme flackern wird. Allen voran der Soundtrack macht das Spiel auch für mich interessant: Toy Dolls, Joan Jett and the Blackhearts, Atari Teenage Riot, Arch Enemy, Children of Bodom und Dragonforce? Rockt!

Die fiesen Gerüchte um den „E3-Darling“ Prey 2 reißen nicht ab: Entwicklerstudio Human Head scheint nicht mehr am Titel zu arbeiten, während Publisher Bethesda munter debattiert. Fakt ist jedenfalls, dass Prey 2 nicht mehr in diesem Jahr erscheinen wird. Schade.

Dirt Showdown wird aktuell mit zahlreichen auf „Hipster“ gekochten Trailern abgeschmeckt. Die schrille Vermischung aus Tony Hawk, Destruction Derby und dem „richtigen“ Dirt erscheint bereits am 24. Mai für Xbox 360, Playstation 3 und PC. Bin noch etwas unentschlossen ob diese Mischung tatsächlich munden kann.

Terminverschiebung: Darksiders 2 erscheint nicht mehr Ende Juni, sondern „erst“ im August. Wenn’s nach mir ginge, könnten sich die Jungs ruhig bis Ende des Jahres Zeit lassen und einen grandiosen Weihnachtshit draus basteln.

Neues Agenten-Futter: Activision arbeitet an 007 Legends. Oder besser: Eurocom arbeitet an 007 Legends. Scheinbar geht’s diesmal durch mehrere Bond-Streifen und ein Vierspieler-Splitscreen soll auch an Bord sein. Eurocom war zuletzt für GoldenEye 007 auf Wii und selbigen Reboot für Xbox 360 und Playstation 3 verantworlich. Erscheinen soll das hoffentlich gute 007-Paket im August.

Amazon versucht sich einen Stück vom Download-Kuchen abzuschneiden und startete in dieser Woche den Games-Downloads (Beta) Service. Die Preise wirken auf den ersten Blick vernünftig, einen tiefgreifenden Vergleich zwischen Steam und Co. konnte ich aber noch nicht anstellen. Hier könnt Ihr Euch selbst einen Blick vom neuen Service machen.

Was ist altklug und hat lange Ohren? Spock! Und gefühlte 100 Jahre nach dem neuen Kinofilm macht die neue Enterprise 2013 endlich in Software-Form in unserer Galaxie halt. Star Trek: The Game. Was für ein Titel. Überraschung: Der neue Trailer sieht tatsächlich gut aus.

Es ist tatsächlich wahr: Nintendo wird auf der E3 den dritten Teil von Pikmin zeigen! Hell yeah! Einziges Problem: Pikmin-Freunde kommen somit um den Kauf einer Wii U nicht mehr herum.

So, das war es auch schon wieder für diese Woche. Nächste Woche erscheint übrigens Prototype 2 – alle Schnetzel- und Action-Fans sollten da mal ein Auge drauf werfen. Übrigens ist die deutschte Version scheinbar doch nicht so stark zensiert, wie noch im letzten Wort zum Sonntag befürchtet: Lediglich menschliche Gegner dürfen nicht mehr durch den Fleischwolf gedreht werden, was an der Menge an rotem Lebenssaft nicht weiter stören sollte. Spielerisch schwerwiegender hingegen ist die Neuerung, dass Alex Mercer beim Schnetzeln durch Zivilisten Lebensenergie verliert – bei unübersichtlichen Szenen im späteren Spielverlauf hebt das den Schwierigkeitsgrad im Vergleich zur ungeschnittenen Version an.

Euch allen einen guten Start in die neue Woche… und denkt daran: Die Open Beta von Diablo 3 gilt nur noch bis Montag Abend (19 Uhr!).