Das Daddel-Wort zum Sonntag (02.09.2012): Ohne Pause

Flattr this!

Bereits im letzten Wort zum Sonntag habe ich ja angedeutet, dass man als eifriger Gamer in den nächsten Wochen am besten vier oder sechs Hände, mehrere Fernseher und Monitore, sowie einen 48-Stunden Metabolismus benötigt, um überhaupt mit der aktuellen Spiele-Lawine mithalten zu können. Und um dem nochmal die Krone aufzusetzen gab’s dieses Wochenende gleich noch die PAX in Seattle obendrauf – wiedermal eine Messe mit zahlreichen Neuigkeiten und coolen Trailern.

Deswegen will ich Euch nicht mit zuviel Vorgeplänkel nerven. Nur kurz:  Guild Wars 2 verschlingt noch immer einen Großteil meiner Aufmerksamkeit (der erste Dungeon ist erledigt!), Rock Band Blitz erschien diese Woche und offenbarte sich schnell als weiteres Suchtmittel oberster Kajüte (kein Wunder, bei unserem persönlichen Rock Band Musik-Katalog)… und die dritte Episode von The Walking Dead war so schnell durchgezockt, dass ich mich kaum mehr daran erinnere. Obwohl doch. Es war brutal. Und fies. Und gemein.

Meine ausformulierte Meinung zu Rock Band Blitz findet Ihr übrigens hinter diesem Link. Starten wir schnell mit den Neuigkeiten der letzten Woche durch, denn da gab es eine GANZE MENGE heiße News, die ich bislang noch nicht gebloggert habe. Et voilá:

Die Spiele-News der Woche

Das neue Abenteuer von Espionage-Champion Snake (oder in diesem Fall: Big Boss) hört auf den Namen Metal Gear Solid: Ground Zeroes und soll als Prequel zu Metal Gear Solid 5 dienen. Das ist doch auch mal angenehm – ein Prequel, dass tatsächlich VOR dem Hauptteil kommt. Da hält sich endlich mal jemand an die vorgesehene Reihenfolge – vielen Dank Kojima-San!

Das Spiel selbst sieht ziemlich gut aus – auch wenn ich die Schwärmereien an einigen Fronten aktuell nicht wirklich nachvollziehen kann. Was eventuell auch daran liegt, dass mich das leicht homo-erotische „Arsch nach oben über feucht-leuchtenden Boden“ – Geschrubbe des Helden mit der grün blinkenden Spionage-Brille dezent irritiert. Aber bei der Prämisse „Army Camp im Matsch bei Nacht und Regen“ haben die Jungs schon echt das Beste rausgeholt… glaube ich. Ach, genug gefaselt – guckt’s Euch selbst an.

Mit 8 Jahren Entwicklungszeit bewegt sich der Source-Mod Black Mesa unter solchen Lange-Wartezeit-Legenden wie Duke Nukem Forever und Diablo 3 – doch auch hier heißt es jetzt tatsächlich: Was lange währt, wird endlich gut! Richtig gelesen, Black Mesa erscheint in 11 Tagen… und dazu noch absolut kostenlos, wie es scheint (hier der Countdown auf der offiziellen Seite). Wer also mal wieder Lust auf eine Runde Half Life im modernen Gewand hat, der sollte die verlinkte Seite unbedingt im Auge behalten.

So sieht das Ganze dann übrigens in Bewegung aus:

Der PR-Partybus zu Borderlands 2 kommt immer mehr in die Gänge – ein Screenshot jagd den nächsten und Trailer gibt’s wie Sand am Meer. Dieses nette Filmchen hier ist jedoch absolut sehenswert – in knapp 7 Minuten erklärt Euch Sir Hammerlock alles, was Ihr über das neue Pandora wissen müsst. Falls Ihr kein Englisch mögt, findet Ihr hier den Link zur deutschen Version des Videos.

Ebenfalls einen neuen Trailer gibt es zu God of War: Ascension – ein Spiel welches in mir ebenfalls großes Interesse auslöst wie der vierte Teil von Gears of War… oder die nächste Call of Duty Versoftung. Bis ich mich persönlich an Ascension wagen werde, müssen eh erstmal der zweite Teil und der dritte Teil durchgespielt werden. „Viel zu tun ich noch habe!“

Achja, der Trailer dreht sich übrigens um die Furien – irgendwelche Damen mit dicken Brüsten und ziemlich langen Armen. Diese wütenden Tussis haben derweil mit den griechischen Rachegöttinen (alias „Erinyen„) so viel zu tun wie Currywurst Pommes mit Mozartkugeln.

Die Meldung zu Plants vs Zombies 2 ist noch keine zwei Wochen alt, da joggeln die charmanten Untoten schon wieder durch den heimischen Garten… und treffen diesmal auf Flipperkugeln! Jup, richtig gelesen, ein kleiner persönlicher Traum von mir wird wahr: Plants vs Zombies vereinen sich mit der Flipperkunst von Pinball FX2 (alias Zen Pinball 2). Auf der PAX wurde der neue Download-Flipper vorgestellt… und er sieht richtig gut aus! Sahnehäubchen obendrauf: Erscheinen soll der neue Flipper bereits kommende Woche (5. September)!

Hier gleich zwei super charmante Trailer.

Weiter geht’s an die Final Fantasy Front. Auch hier muss ich gestehen langsam aber sicher den Anschluss verloren zu haben – dabei war ich zu PSOne-Zeiten noch großer Fan der Serie. Mittlerweile gibt’s jedoch SO viele Titel mit Final Fantasy Logo, dass ich kaum noch weiß ob ich hier Kristalle oder doch Chocobos in Säcken kaufe… und was jetzt wirklich besser ist.

Fangen wir an: Final Fantasy XIII und Final Fantasy XIII-2 kommen bald in einem schicken Doppel-Paket heraus – scheinbar aber „nur“ für Playstation 3. Hier ein Screenshot des Inhalts:

Wem zwei Final Fantasys nicht ausreichen… der nimmt einfach die VOLLE DRÖHNUNG und bestellt sich für schmale 35.000 Yen (350 Euro) die Final Fantasy 25th Anniversary Ultimate Box. Wer tatsächlich soviel Kohle hat, sollte fix hier vorbeisurfen und einige Japanisch-Kenntnisse mitbringen.

Doch damit nicht genug: Lightning Returns ist keine Drohung meinerseits, sondern der Titel des DRITTEN Teils von Final Fantasy XIII. Gott, diese Aufzählung von Spielen ist heftig verwirrend. Um es nochmal einfacher zu machen: Final Fantasy XIII kam zuerst, danach logischerweise Final Fantasy XIII-2 und nun der nächste Teil Lightning Returns: Final Fantasy XIII. Urghs!

Leider wird meine Vorfreude gleich im Keim erstickt – die ersten Infos zum Titel schrecken mich jedenfalls mehr ab, als dass sie mich antörnen würden. So gibt’s im neuen Teil keine Parties mehr (Lightning tritt als Solo-Heldin auf), die Welt von XIII und XIII-2 wird über’n Haufen geworfen und durch die „in der Zukunft liegende“ Insel-Welt Novus Partus ersetzt. Immerhin darf man über die vier Inseln per Monorail reisen – ein kleiner Pluspunkt.

Novus Partus sieht zumindest in den Artworks ziemlich gut aus.

Wirklich fies wird’s dann für mich beim wesentlichen Spiel-Element: Lightning Returns ist ein „Countdown-Game“. Und ja, den Begriff habe ich mir gerade ausgedacht, keine Ahnung, ob es den wirklich gibt. Um mich verständlicher auszudrücken: Während der gesamten Spielzeit tickt Euch ein fieser Countdown im Rücken UND auf dem Bildschirm – ist dieser abgelaufen kommt’s zum unvermeidlichen „Ende der Welt“. Wer Majoras Mask gespielt hat, der weiß wovon ich rede.

Natürlich dürft Ihr nach diesem „Neustart“ einige Fertigkeiten und Items behalten – ob und wie das Ganze jedoch funktionieren soll, wird erst die Zukunft zeigen. Lightning retöörns nämlich erst 2013 in Japan – von einer EU-Version ganz zu schweigen.

Noch mehr Final Fantasy gefällig? Der Online-Versuch Final Fantasy XIV ist so kläglich gescheitert, dass selbst viele Final Fantasy Fans wie meiner einer kaum etwas davon mitbekommen haben – außer haufenweise miese Reviews, und zwar über beinahe alle Online- und Print-Ressorts hinweg. Streng genommen ist Final Fantasy XIV damit der schlecht bewerteste Teil der gesamten Serie – Metacritic mag Kacke sein, aber 49 von 100 Punkten bei 25 Quellen sprechen eine deutliche Sprache.

Da gehören schon Cojones dazu sich erneut am Online-Stoff zu versuchen – vor allem in Hinsicht auf Guild Wars 2, World of Warcraft: Mists of Pandaria und einem HAUFEN an Free2Play Titeln. Mal schauen ob die Square Fanbase groß genug ist um das Projekt weiter in die Zukunft zu tragen – aktuell wird jedenfalls gut die Werbetrommel für die Wiederbelebung von Final Fantasy XIV gerührt.

Um es nochmal klar auszudrücken: Final Fantasy XIV: A Realm Reborn ist praktisch eine dick aufgeplusterte und reparierte Fassung von Final Fantasy XIV. Neben einer neuen Grafik-Engine und einem hoffentlich funktionalen Server-System, einem komplett neuen Interface und zahlreichen neuen Inhalten gibt’s endlich auch PVP. Hier der brandneue Trailer, der richtig, richtig gut aussieht.

Erscheinen soll Final Fantasy XIV: A Realm Reborn 2013, dann übrigens auch endlich mal für Playstation 3 – bislang war der vierzehnte Teil PC-exklusiv. Die Beta beginnt zwischen Oktober und Dezember diesen Jahres.

Von japanischen Rollenspielen zurück zu blutrünstigen Zombies: Dead Island Riptide ist der erste Ableger zu Dead Island und soll Anfang 2013 erscheinen. Neben einem neuen Gebiet soll’s gemütliche Boot-Touren über Flüsse und ein verbessertes Wetter-System geben. Außerdem dürft Ihr Eure Charaktere aus Dead Island weiterspielen. Hier erste Bilder:

Ballermann 6: Die Zombies sind los

Gammelfleisch-Skandal

Schön mit der Taschenlampe draufhalten!

Swimming of the Undead: RIVER KILL

Kleine Steam-News zwischendurch – und zwar eine, die mir persönlich am Herzen liegt: Der launige Team-Shooter Gotham City Imposters (übrigens von niemand geringerem als Monolith Productions) ist nach monatelanger Ignoranz durch die Community endlich „free2play“ geworden – Leute die sich den Titel gekauft haben werden durch einige nette Boni entschädigt (hier ein hilfreicher Foren-Link dazu).

Man will es nicht glauben… aber die Spielerzahlen sind tatsächlich explodiert! Nicht in einem „OMG A new Star i born!“ – Stil, aber immerhin: Mit über 7000 Spielern (in diesem Moment) kann sich der Titel immerhin in der aktuellen Steam-Top 20 halten. Meine Empfehlung: Probiert das Spiel unbedingt aus, es ist tatsächlich ein sträflich vernachlässigter Ego-Shooter dieser Generation, der neben einem absolut abgefahrenen Design erstaunlich viel Spieltiefe bietet. Hier geht’s zu Steam!

Und einen neuen Trailer zu Gotham City Imposters (mit launiger Musik!) gibt’s auch noch:

Wo wir gerade auf Steam unterwegs sind: Ebenfalls diese Woche gestartet ist der neue Steam Service namens „Greenlight„. Kurz und knackig: Wählt Eure liebsten Indie-Spiele mit einem „Daumen nach oben“ und sorgt so direkt dafür, dass diese Perlen ihren Weg (noch) schneller auf Steam finden. Fixer Tipp: Votet für Project Zomboid (LINK)!

Battlefield 3 – Armored Kill steht kurz vor der Veröffentlichung, am 4. September geht’s los auf Playstation 3 (Premium Mitglieder), Xbox’ler und PC’ler folgen am 11. September. Otto-Normalos packen jeweils 14 Tage drauf. Zu einer der vier neuen Karten gibt’s derweil neues Video-Material. Das wird ein Spaß!

Torchlight 2 erscheint am 20. September. Beinahe vergessen: Anstelle „nur“ mit 4 Spielern auf Item-Jagd zu gehen, bietet Euch Torchlight 2 die Möglichkeit mit 6 (!!!) Spielern im Koop zu zocken. Scheinbar bezieht sich der Veröffentlichungs-Termin übrigens nur auf die PC-Version – mal schauen ob’s später auch noch für Konsole reicht. Hier der Launch Trailer:

Die Ankündigung zu Leviathan, dem neuen Mass Effect 3 DLC hatte ich Euch ja bereits im letzten Wort zum Sonntag gegeben. Jetzt gibt’s noch kurz die gute Nachricht obendrauf: Scheinbar ist der DLC qualitativ ganz vorne mit dabei und somit ein sicherer Download für alle Shepard-Fans. Jedenfalls sind die bislang von mir gelesenen Reviews äußerst positiv und voll des Lobes. Hier nochmal der YouTube-Link zum Trailer und hier zwei ausgesuchte Reviews: Justpushstart.com / Eurogamer.de. Sonst gilt natürlich goldene DLC-Regel: Wenn Ihr’s nicht sofort braucht, wartet lieber auf die sicher kommende Preis-Reduzierung.

Neuer Video-Happen zu Zombi U – diesmal die Flucht aus dem Zombie-verseuchten Buckingham Palace. Sieht tatsächlich immer interessanter aus – von solchen Kalibern könnte die Wii U ruhig noch ein paar mehr abbekommen. Video ab!

Neue Bilder zu Sacred 3, frisch von der PAX. Ja, es kommt tatsächlich ein weiterer Teil des „Diablos aus deutschen Landen“, oder genauer: von Ascaron. Publiziert wird Teil 3 über Deep Silver, hinter den Kulissen arbeiten die Frankfurter Keen Games.

Zum eventuell launigen 4-Mann-Klopper Playstation All-Stars Battle Royale wird aktuell ja mehr Werbung gemacht, als ich für sinnvoll erachte. Aber gut, ist Sony’s Sache. Die grundlegend geniale Prämisse des munteren Helden-Prüglers verfehlt bei mir persönlich jedenfalls auf den bisher gezeigten Videos seine Wirkung – wie schon in Smash Brothers ist mir die Kamera meist zu weit weg vom Geschehen, das Look & Feel der Arenen zu blass und… ach, ich weiß nicht. Warten wir lieber die offiziellen Reviews ab.

Hier jedenfalls zwei neue Trailer zu Nariko (Heavenly Sword Rotschopf) und Sir Daniel Fortesque (das Klapperbein aus Medieval).

Capybara Games, die Jungs mit dem niedlichen Flusspferd-Logo sind mittlerweile kaum mehr aus der Indie-Szene wegzudenken. Der simple Knobler Critter Crunsh war genial (PSN), Might & Magic: Clash of Heroes ein verdammtes Meisterstück und selbst Superbrothers: Swords and Sorcery EP ein durchaus interessantes Indie-Projekt. Was die Jungs aber mit Super TIME Force vorhaben, wissen sie wohl nur selbst – definitiv der schrägste Trailer seit einigen Wochen. Wer auf Retro-Geballer steht sollte unbedingt mal reinschauen…. und die coole 80er Helden-Mucke laut drehen!

Erscheinen soll Super TIME Force 2013 für XBLA.

Und wo wir gerade bei „schräg“ sind: Twisted Pixel (die verrückten Jungs hinter ‚Splosion Man und Ms. Splosion Man) werkeln gerade an einem Motorrad-Rennspiel, indem das Motorrad seinen Fahrer über die Straße schleift und sich gleichzeitig heftige Schlag- und Tritt-Kombos mit fliegenden Robotern in der Luft liefert. Auf der PAX feierte der Titel mit dem Namen LocoCycle seine Premiere. Da bin sogar ich weggeblasen. Keine Macht den Drogen?

Am besten gefällt mir ja dieser YouTube-Kommentar dazu: „In Soviet Russia, bike rides you.“ 🙂

Herrlich, zwei bekloppte Spiele abgehakt.

Kommen wir zu einem kleinen, aber feinen 3DS-Download namens Rythm Hunter: Harmony Knight. Stellt Euch einfach Super Mario mit einem Musikspiel vermischt vor – schon habt Ihr Harmony Knight. Dahinter steht mit Game Freak übrigens ein bereits über 20 Jahre altes Unternehmen aus Japan, welches schon zu Famicom-Zeiten vor sich hinprogrammierte. Erscheinen soll Harmony Knight am 5. September im japanischen E-Shop des 3DS – bei der Berichterstattung sollte eine schnelle Anpassung des Titels an hiesige Gefilde aber schnell von statten gehen. Daumen drücken!

Soviel zu dieser Woche! Euch allen einen guten Start in die nächste Woche und viel Spaß beim eifrigen Daddeln!