Das Daddel-Wort zum Montag (26.11.2012): Wii U, Me und Konsorten

Flattr this!

Zuerst will ich mich bei einigen Leuten da draußen nochmal für DAS hier (LINK) entschuldigen. Meine kreative Blase hat gedrückt und ich hab einfach fließen lassen – ohne Rücksicht auf Verluste. Die eigentliche Idee war halt eine Story rund um Videospiel-Heroen, Ausflüge in die virtuelle Retro-Welt und einige nette „Wer hat’s gewusst?“ – Momente.

Klappe zu, Affe tot – nach den Meinungen bislang konzentriere ich mich in Zukunft wieder auf’s Bloggen und lasse den „Kreativ-Scheiß“ erstmal wieder außen vor. Nicht dass ich von der Idee ein Buch über Videospiele zu schreiben los wäre – aber dieser Erzählstil „per Du“ ist gestrichen. Versprochen.

Eine Schreibe ganz anderer Art habe ich in meiner Magisterarbeit „Anwendung der kognitiven Hermeneutik auf Videospiele“ benutzt. Wie lassen sich Videospiele interpretieren, ohne den „Zocker“ selbst in den Mittelpunkt rücken zu müssen – wie so unendlich viele pädagogische und rezeptionsästhetische Methoden es für lange, lange Zeit versucht haben? Am letzten Donnerstag habe ich hierzu einen einstündigen Vortrag an der Uni Düsseldorf halten dürfen – trotz fieser Stotterei meinerseits kam’s scheinbar gut an.

Die Magisterarbeit selbst wird übrigens im kommenden Jahr veröffentlicht – wer sich selbst mal mit dem Thema befassen will, der darf mich übrigens gerne kontaktieren. Alleine das Literaturverzeichnis dürfte Euch einiges an Recherche ersparen.

Immerhin habe ich jetzt etwas Luft zum Atmen – nach der Vorbereitungszeit für den Vortrag ist dieser Blog hier wieder etwas zu gekommen. Weswegen ich heute mal wieder voll aufdrehen will – macht Euch gefasst auf eine dicke Packung Neuigkeiten, einige „Angespielt“-Eindrücke, sowie einen Haufen cooler Trailer und Verrücktheiten abseits der Videospielewelt. Fangen wir an? Ab die Lutzi!

News-Flash

Die Wii U ist veröffentlicht. Zumindest in Nord Amerika knallten letzte Woche die Korken bei Nintendo und die Konsole wurde mit großen TamTam eingeweiht. Auch die Hardware scheint mittlerweile durchleuchtet: 2 GB an Samsung DRR3 Speicher laufen mit einer maximalen Geschwindigkeit von 17 GB pro Sekunde. Zum Vergleich: die Xbox 360 läuft mit maximal 22.4 GB pro Sekunde und liefert eDRAM als Framebuffer. Die PlayStation 3 läuft mit maximal 25.6 GB pro Sekunde durch den Hauptspeicher, bietet aber keinen eDRAM. Weiteres Technik-Blabla erspare ich Euch mal. Einfaches Fazit: Gut, aber nicht weltbewegend. Immerhin die erste HD-Konsole von Nintendo – wielange sich die Jungs darauf ausrühen dürfen hängt an Sony und Microsoft (und höchstwahrscheinlich Valve).

In Sachen Videospiele punktet die Wii U vor allem mit Nintendo Land, New Super Mario Bros. U und einem Haufen an neu zusammengeschusterten Third Party Titeln wie Batman: Arkham City Armored Edition und dem geschärften Ninja Gaiden 3: Razor’s Edge. Wertungstechnisch erreichen beinahe alle Titel recht gute Noten – ausgerechnet das heiß erwartete Zombie U stößt dagegen auf sehr unterschiedliche Meinungen, was auch den Metacritic-Score auf 74 Punkte runterzieht.

Hierzulande läuft übrigens gerade die TV-Werbekampagne an – ich bin gespannt wie sich die Wii U ab dem 30. November in Deutschland schlagen wird. Niemand geringeres als Nolan Bushnell himself (Schöpfer von Pong) sieht übrigens mit der Wii U das Ende einer Konsolenära kommen – jedenfalls schneidet er das Thema in einem Artikel der New York Times aus.

“I actually am baffled by it. I don’t think it’s going to be a big success. […] It feels like the end of an era to me.” Den vollständigen Beitrag könnt Ihr hinter diesem Link lesen. Das Ende der Konsolen?

Von apokalyptischen Vorahnungen abgesehen gibt es für mich persönlich schlicht (noch!) zu wenige Gründe, um der neuen Konsole eine Chance zu geben. Beinahe alle Third Party Titel besitze ich bereits in ihrer ursprünglichen Version; die wenigen „exklusiven“ Titel gewinnen bei mir aktuell auch keinen Blumentopf. Ich hoffe Nintendo schiebt da schnell interessante Software nach, um ein nächstes „Wii“-Desaster (will heißen: ein interssanter Titel alle 5 Monate) auszuschließen.

LEGO City: Undercover ist übrigens einer dieser Titel, welche für’s erste Quartal 2013 angekündigt sind:

Die aktuelle Launch-Liste für die Wii U in Deutschland liest sich wie folgt:

– Funky Barn (505 Games)
Call of Duty: Black Ops II (Activision)
Skylanders Giants (Activision)
TRANSFORMERS PRIME (Activision)
EA SPORTS FIFA 13 (EA)
Mass Effect 3 Special Edition (EA)
Ben 10: Omniverse (Namco Bandai)
Family Party: 30 Great Games Obstacle Arcade (Namdao Bandai)
TANK! TANK! TANK! (Namco Bandai)
TEKKEN TAG TOURNAMENT 2 Wii U Edition (Namco Bandai)
Nintendo Land (Nintendo)
New Super Mario Bros. U (Nintendo)
Sonic & All-Stars Racing Transformed (Sega)
Warriors Orochi 3 Hyper (Tecmo Koei)
Darksiders 2 (THQ)
Assassins Creed III (Ubisoft)
Just Dance 4 (Ubisoft)
Rabbids Land (Ubisoft)
Sports Connection (Ubisoft)
Your Shape: Fitness Evolved 2013 (Ubisoft)
ZombiU (Ubisoft)
Batman: Arkham City Armoured Edition (Warner)
Game Party Champions (Warner)

Bleiben wir noch kurz bei Nintendo, denn gestern erschien ein ganz neues Gerücht auf der Bildfläche: die Wii Mini. Yup, richtig gelesen! Passend zur Veröffentlichung der Wii U scheint tatsächlich bald eine Revision der alten Wii an den Start zu gehen; jedenfalls laut NintendoWorldReport.com. Ob das Teil tatsächlich schon am 7. Dezember verkauft wird, wage ich dagegen noch zu bezweifeln. Der überarbeiteten Wii sollen Sensor Bar, Nunchuk und Wii Remote Plus inklusive Plastikhülle beiliegen. Gerüchteküche!

Wer aktuell Lust auf fluffige und extrem bunte Arcade-Racer hat, der wird scheinbar gut bedient: Little Big Planet Karting, F1 Race Stars und Sonic & All-Stars Racing Transformed warten im Regal auf Euch. Zumindest bei F1 Race Stars aber nochmal die dicke Warnung: Trotz genialer Grafik und toll gestalteter Kurve ist das Spielgefühl in etwa so lahm wie eine mit Salz bestreute Schnecke unter Drogeneinfluss. Den ersten Platz unter den drei Konkurrenten nimmt auf jeden Fall Sonic & All-Stars Racing Transformed ein – da kommt nicht nur launiges Kart-Gefühl auf, die Kurse und die musikalische Untermalung sind einfach Fan-Service pur.

Hier nochmal fix der Launch-Trailer für Sonic & All-Stars Racing Transformed. Übrigens auch ein schöner Start-Titel für alle Wii U Käufer mit Arcade-Racer-Fetisch.

Ein neuer Twitter-Beitrag von Bioshock-Papa Ken Levine stimmt mich äußerst positiv: Bioshock Infinite wird KEINEN Mehrspieler-Modus enthalten. Danke, vielen Dank! Merke: Nicht JEDES Spiel benötigt zwingend einen Mehrspieler-Modus, der kurz nach Erscheinen so leergefegt ist wie eine Geisterstadt. Genau der gleiche Murks, den ich auch dem neuen God of War: Ascension ankreide. Widerliche, auf Pseudo-PR-Umfragen basierende Entscheidungen die laut „Flop!“ schreien. Pfui.

Wo wir gerade bei God of War: Ascension sind: Making of-Time!

Erscheinen soll das erste God of War inklusive Mehrspieler-Modus übrigens am 13. März 2013 für PlayStation 3.

Lange vor der Wii gab’s bereits einen Motion Sensor, der Heldin Ripley vor schleimigen Aliens vorwarnte. Ich bin ja bis heute großer Fan der Alien-Saga (und sehe Prometheus zugleich als Filmkatastrophe des Jahres an), weswegen die neue Versoftung des Stoffes in Form von Aliens: Colonial Marines mehr als recht kommt. Und dann auch noch von Gearbox. Da darf eigentlich nichts mehr schiefgehen!

Hier der neue Trailer zum „Survivor-Modus“:

Aliens: Colonial Marines erscheint am 12. Februar für alle großen Konsolen inklusive Wii U, sowie PC.

Nicht mehr ganz so lange dauert es bis Far Cry 3 veröffentlicht wird. Genau genommen sogar nur noch 3 Tage – der 29. November ist offizieller Erscheinungstermin. Die ersten Reviews und Meinungen lesen sich alle sehr positiv – nur Konsoleros müssen scheinbar doch recht deutliche Abstriche in Sachen Grafik machen.

Ich weiß gar nicht wieviele Videos ich zu dem Titel bereits gepostet habe, aber Ubisoft scheint der munteren Trailer-Montage nicht überdrüssig zu werden und schaufelt munter weiter bewegte Bilder ins Netz. Dieses Video kümmert sich vor allem um die zahlreichen Spezialkräfte des Helden, welche in Form von Tattoos auf seinen Körper gestochen werden. Et voilà:

„Teufel dürfen weinen“ aka Devil may cry ist mittlerweile als Demo über den XBLA erhältlich. Schaut mal rein!

Neuer Markenschutzeintrag von Capcom: Was sich wirklich hinter dem Titel Fighters of Capcom verbirgt muss sich jedoch noch zeigen.

Bilderflut zu Rayman Legends, welches aus seltsamen Gründen auf nächstes Jahr verlegt wurde – höchstwahrscheinlich um nicht in direkte Konkurrenz zu New Super Mario Bros. U zu treten. Schade, immerhin wäre der Titel für mich persönlich zum Wii U Launch interessanter als das neue Mario gewesen.

Viele Borderlands 2 Spieler dürften noch nichtmal den ersten DLC namens Captain Scarlett and Her Pirate’s Booty durchgezockt haben, da steht bereits der zweite DLC auf der Matte. In Mr. Torgue’s Campaign of Carnage wurde ein neuer Vault gefunden – und um diesen öffnen zu dürfen wird erstmal ein großes Arena-Event im Badass Crater of Badassitude eröffnet. Neben dem neuen Star Mr. Torgue gibt’s dabei auch ein Wiedersehen mit Tiny Tina und Mad Moxxi – als Sponsoren für die Arena-Ballereien.

Die ersten Reviews fallen alle sehr positiv aus – mit dem DLC könnt Ihr also nicht wirklich was verkehrt machen. Der Season Pass inklusive der nächsten beiden DLCs kostet Euch 29 Euro.

Resident Evil: Revelations gab’s bislang nur exklusiv für den 3DS, jetzt listet das südkoreanische Rating-Board den Titel ebenfalls für Xbox 360 und PlayStation 3. Eine offizielle Stellungsnahme seitens Capcom gibt’s noch nicht – aber so unwahrscheinlich ist eine HD-Umsetzung des Titels sicher nicht.

Frische Gameplay-Eindrücke aus Final Fantasy XIV: A Realm Reborn. Vor allem die aufgehübschte Grafik kann sich mittlerweile echt sehen lassen – hoffen wir nur, dass noch genug Final Fantasy Fans übrig geblieben sind um den mutigen Online-Neustart mitzumachen.

Freudige Nachricht für alle Etrian Odyssey Fans: Teil IV kommt mit dem Untertitel Legends of the Titan am 26. Februar nächstes Jahres nach Nord-Amerika. Das launige Dungeon-Crawler Rollenspiel im Wizardry-Stil erscheint exklusiv für den 3DS und erscheint NIS-typisch inklusive Art-Book und Soundtrack – zumindest für Vorbesteller. Ob das Teil auch den Weg nach Europa findet steht scheinbar noch auf der Kippe – immerhin Teil 1 gibt’s auch hier zu kaufen. So bleibt Import-Freunden erstmal nur ein amerikanischer 3DS – Schade um eine weitere Perle.

Während aktuell alle Welt von GTA V redet, findet die Veröffentlichung von GTA Vice City auf iOS und Android etwas weniger Gehör. Dem sei hiermit nachgeholfen: Ab dem 6. Dezember könnt Ihr Euch mit Tommy Vercetti wieder durch die 80er prügeln. Der Preis für die Grand Theft Auto: Vice City 10th Anniversary Edition soll bei 4,99 Dollar liegen.

Seit letzter Woche geht’s endlich mal wieder nach Mordor – mit dem Hobbit kurz vor seiner Kino-Premiere sprießen auch die Software-Umsetzungen wieder aus dem Boden. Neben dem passenden (und ersten!) Konsolen-Moba von EA sollten sich Fans vor allem LEGO Der Herr der Ringe dringend mal näher anschauen. Da bekommt LEGOlas gleich ’ne neue Bedeutung.

Der Titel ist seit letzter Woche für beinahe jede vorstellbare Plattform erhältlich und rockt nach ersten Meinungsberichten die Hobbit-Hütte. GameStar hat Euch die ersten zehn Minuten zur Xbox 360 Fassung als YouTube-Video hochgeladen – wer mal reinschnuppern will sollte sich das Video nicht entgehen lassen:

Preislich ist LEGO Der Herr der Ringe übrigens ziemlich günstig – die PC Version kostet bei amazon nur 28 Euro, die Konsolenfassungen rangieren um die 40 Euro. Außerdem gibt’s exklusiv bei amazon eine Special Edition inklusive LEGO-Figur (LINK!).

Professor Layton und Ace Attorney treffen in Professor Layton vs. Ace Attorney aufeinander. Der 3DS-Titel steht in Japan kurz vor der Veröffentlichung, einen Europa-Termin gibt’s noch nicht. Dafür einen neuen Trailer:

Scribblenauts Unlimited ist der neue Teil der Scribblenauts-Serie, in der Ihr aus einem beinahe unendlichen Fundus aus Wörtern auswählt und den eingetippten Gegenstand im Spiel erscheinen lasst. Cthulu? Kein Problem, der Dämon erscheint! Zange, Brett, Bohrer, Staubsauger, Kettensäge, Ninja-Schwert? Immer her damit!

Der Titel war eigentlich nur für die Wii U angekündigt, erschien jetzt aber überraschend bereits auf Steam – leider jedoch nur in Amerika. Wann die deutsche Version erscheint steht scheinbar noch in den Sternen – Warner Bros. hat sich diesbezüglich noch nicht geäußert. Auch bei der Wii U Version steht nur noch „2013“ – seltsam, immerhin scheinen die anderen Sprachen bereits in der US-Version enthalten sein.Mein Tipp: Unbedingt im Auge behalten!

Street Fighter X Tekken bekommt sein „Version 1.3“ Update etwas später, als ursprünglich angekündigt. Das Update umfasst einige Verbesserungen des Spielsystem, die auf Feedback der Fans zurückzuführen sind. Aktuell wird Januar 2013 angepeilt – ich persönlich warte weiterhin auf die „Ultimate Edition“ mit allen DLC-Charakteren, die genauso unweigerlich kommen wird wie Street Fighter V.

Der Preis ist heiß: Steam-Sale und sonstige Angebote

Black Friday. Steam Sale. Cyber Monday. Aktuell purzeln die Preise für digitale Software, ebenso wie für zigtausend Artikel auf Amazon und Co. – da freut sich das Gamer-Herz, während die Geldbörse geschunden wird. Heute ist bereits der letzte Tag um im Steam-Sale zuzuschlagen – aber auch weitere Videospiel-Börsen wie Greenmangaming, GoGgamekeyzone oder steamkeys bieten aktuell Preise an, die sich gewaschen haben.

Neben den üblichen Verdächtigen ist auch aktuelle Software teils schon ziemlich günstig zu haben – beste Beispiele hierfür sind Dark Soulds: Prepare to Die Edition und Dishonored – für viele Spieler bereits jetzt ein heißer Anwärter auf „Spiel des Jahres 2012“ und teilweise für weit unter 30 Euro zu kaufen.

Eine gute Idee ist es auch die Suche über Steam zu bemühen – zum Beispiel um alle Indie-Spiele nach dem günstigsten Preis zu ordnen und sich auf diese Weise munter durchzuklicken (LINK!).

Meine persönliche Ausbeute bislang:

Orcs Must Die 2, Mark of the Ninja, Hotline Miami, Fly’N, To The Moon, Madballs in… Babo:Invasion, Castle Crashers, Darksiders II, Offspring Fling! und Intrusion 2. Weihnachten kann kommen!

Wichtig: Wer den Steam-Sale verpasst hat braucht nicht zu verzweifeln – spätestens zwischen Weihnachten und Silvester geht’s gleich weiter mit dem Steam Winter Sale, der Euch das eine oder andere Angebot NOCH GÜNSTIGER anbieten wird. Bleibt eigentlich nur noch die Frage: Wer soll das alles zocken?

League of Legends – Season 3

Jede Menge Neuigkeiten gibt’s rund um das zur Zeit meistgezockte PC-Spiel League of Legends. Mit dem Start von Season 3 werkelt Entwickler Riot Games gerade eifrig daran das Spiel mal wieder ordentlich herumzukrempeln. Darunter fällt ein Remake des Dschungels inklusive aller Mobs, zahlreiche Veränderungen der Spiel-Balance, ein neues Interface und einen neuen Shop inklusive einer Menge neuer Waffen mit Aktiv-Bonus.

Wer sich das ganze Zeux mal in Ruhe ansehen will, der sollte bezüglich der Dschungel-Veränderungen mal bei stonewall008 vorbeisurfen (YouTube-Link). Ein Previews des neuen Shops und der neuen Supporterin Nami (Plantschi-Plantschi!) könnt Ihr Euch hier ansehen:

In Sachen neuer Gegenstände surfed Ihr am besten mal auf der offiziellen LoL-Seite vorbei – dort gibt’s ein Preview (leider nur auf Englisch).

Abschließend noch fix eine Vorschau des legendären Skins für Dschungel-Fiesling Nocturne. Einfach nur „Wow!“. Bei dieser Detail-Arbeit wird mal wieder deutlich, wie weit Riot Games mittlerweile grafisch gekommen sind. Schön, dass die alte Helden-Garde auch weiterhin überarbeitet wird – als nächstes ist übrigens „Bad Pussy“ Nidalee dran. Fehlt nur noch Nunu!

Wenn alles gut läuft soll der Patch übrigens bereits diese Woche aufgespielt werden. Ich bin gespannt!

Angespielt: Hotline Miami

Drogenrausch zum Spielen? Extrem brutales Pixel-Gemetzel mit Psycho-Story? Ich weiß noch immer nicht so recht, was ich von Hotline Miami halten soll. Immerhin wurde es bereits mit Lob überschüttet (Eurogamer gab stolze 10/10) und verbreitet sich aktuell stark über Mund-zu-Mund-Propaganda. Da konnte ich im munteren Steam-Ausverkauf nicht widerstehen und habe selbst zugegriffen.

Neben der schrillen Ästhetik erwartet Euch zuerst scheinbar ein 08/15 Shooter aus der Vogelperspektive – stellt’s Euch vor wie das erste Grand Theft Auto, nur etwas näher am Geschehen dran. Ebenso simpel erscheint die Steuerung: der linke Analogstick steuert den seltsamen Helden (meist unter verrückten Masken versteckt), der rechte Analogstick sorgt für die Schussrichtung. So hangelt Ihr Euch von Bösewicht zu Bösewicht und zertrümmert Schädel, schlitzt Kehlen durch und durchsiebt ganze Räume mit Eurer Schrotflinte, als gäbe es kein Morgen.

Der Clou an der Sache: der Schwierigkeitsgrad dreht bereits nach wenigen Missionen ordentlich auf und anstelle munter von einem Gegner zum anderen zu rennen will jede Aktion auf die Sekunde genau getimed werden. Ein Schuss – und Ihr selbst liegt als blutige Leiche auf dem Boden oder wischt Teile Eurer Großhirnrinde von der Tapete.

So rutscht der Titel spielerisch schnell in die Verwandtschaft zu solchen Titeln wie Super Meat Boy oder Trials – auch wenn die eigentliche Spiel-Mechanik selbstverständlich vollkommen anders ist. Dennoch regiert auch hier der „Nächster Versuch!“. Zum Glück übrigens ohne jegliche Ladezeiten. Glaubt mir: Ihr werdet OFT sterben, bis der perfekte Weg an Drogendealern, Schlägern, bewaffneten Wachen und Hunden vorbei gefunden ist.

Kurzes Fazit: der Titel mag aufgrund seiner schrillen Ästhetik und dem zelebrierten Gewaltporno etwas abschreckend wirken – hinter dem gewagten Stil offenbart sich jedoch fix eine wahre Perle an perfekter und äußerst knackig ausgearbeiter Spielmechanik, die darüberhinaus schneller süchtig macht, als jede Droge die sich der bekloppte Held während der Geschichte durch die Nase ziehen kann. Nach dem Anspielen gibt’s von mir jedenfalls einen dicken Daumen hoch.

Angespielt: Fly’N

Die Indie-Schmiede Ankama hat es geschafft: ihr Videospiel Fly’N hat über das Steam Greenlight Programm den Weg in den Steam-Shop geschafft und bekommt so (zum Glück!) die Aufmerksamkeit, die es verdient. Nicht dass es zu wenige Puzzle-Platformer da draußen geben würde – seit dem Erfolg von Braid wurde der gesamte Indie-Markt regelrecht mit Genre-Vertretern überschüttet.

Wie Fly’N aus der Masse heraussticht? Kurz: Ästhetisch ist der Titel einfach ein Wucht und braucht sich in Sachen Grafik-Design und Animationsqualität nichtmal vor „großen“ Titeln wie Rayman Origins verstecken. In jede Animationsphase und jedes Level wurde soviel Liebe gesteckt, dass man es dem Spiel an allen Ecken anmerkt. Franzosen halt.

Doch worum geht’s eigentlich? Die Story dürft Ihr erstmal bequem zur Seite wischen – immerhin hat der Bösewicht einen gewissen Disney-Charme und einen „Weltenbaum“ gibt’s auch. Das Spielsystem selbst überlässt Euch die Kontrolle über vier verschiedene Charaktere und einem ganzen Haufen unterschiedlicher Fertigkeiten. Angefangen beim obligatorischen Doppelsprung, Gleiten, „bouncen“, singen, Dimensionen wechseln, „boosten“, etc… da kommt einiges zusammen und weckt Erinnerungen an Locoroco und Outland.

Die Level sind ziemlich verschlungen und wimmeln vor Geheimnissen – ideal für den Jump’n’run Forscher in Euch. Genug gebrabbelt, schaut’s Euch am besten in Bewegung an:

Erster Eindruck nach guten 2 Stunden Spielzeit: Fantastisch! Wer jetzt ebenfalls heiß geworden ist, der sollte sich zumindest mal die Demo des Spiels über Steam herunterladen (LINK!). Die aktuellen 6,69 Euro lohnen sich meiner Meinung nach in jedem Fall – der Preis gilt jedoch nur noch einen Tag, danach kostet es wieder knapp 10 Euro. Zugreifen!

Durchgezockt: The Walking Dead

Noch so ein Titel, über den ich Euch eigentlich schon alles erzählt habe. Der letzte Teil ist endlich online und komplettiert das 5 Kapitel umfassende Zombie-Abenteuer aus dem Hause Telltale. Für mich schon jetzt ganz weit oben in der „Spiel des Jahres 2012“ Liste. Einfach nur unglaublich gut!

Hier der Trailer zu „No Time left“:

Wer jetzt traurig über das Ende ist, der muss übrigens nicht verzweifeln: eine zweite Staffel kommt garantiert! Her damit!

Querbeet: Katzenvideos, 7 Psychos und ein Shih-Tzu

Ihr hasst Katzenvideos? Geht mir genauso. Ausnahmen bestätigen die Regel – wie diese XXX-Werbung hier:

Alicia Keys singt den „Gummibären“-Song. Da höre ich doch gerne mal zu:

7 Psychos und ein Shih-Tzu. Nicht nur ein geiler Film-Titel, sondern auch vollgepackt mit grandiosen Darstellern. Colin Farrell, Christopher Walken, Woody Harrelson und Sam Rockwell… nice! Regisseur Martin McDonagh hat übrigens bereits an „Brügge sehen… und sterben“ mitgewirkt. Kann nur famos werden!

Wo wir gerade bei Film-Trailern sind: Jack The Giant Slayer belebt die Bohnenstangen-Legende wieder. Sieht lustig aus:

The Mortal Instruments: City of Bones basiert angeblich auf ’nem ziemlich bekannten Buch. Ich kenn’s nicht, aber mit Dämonen, Zwischenwelten und charmanten Hauptdarstellerinnen bekommt man mich immer schnell überzeugt.

Letzter Film-Trailer für heute: Epic, der neue Render-Flick der Ice Age Macher.

Ich kann nicht mehr. Rachel La Voix D’Homme – oder auch „die Kettensäge“. Das hübsche Mädel wird in Frankreich sicher mal zum Star.

Auto-Unfälle-Gaffen ist ja sowas wie ein Hobby von mir. Könnte ich stundenlang machen, besonders gerne auf der Autobahn. Hauptsache viele Verletzte und viel Metallschrott. Herrlich. Wer genauso denkt wird vielleicht mit folgendem Video glücklich. Gefilmt von glücklichen Russen im Land der Schafe, fliegenden Reifen und Geisterfahrern:

Mit 6 Millionen Klicks mittlerweile eine echte Konkurrenz zu Gangnam-Style: das schreiende Schaf. Mäh!

So, ich denke die Packung reicht erstmal!

Euch allen eine schöne Zockerwoche und alles Gute!