Das Daddel-Wort (16.01.2013): „Achja? Komm ma du her!“

Flattr this!

dmc

„Dmc“ by Syan-Jin. Deviantart.

Sorry wenn ich Euch mit meinem persönlichen Silvester-Meme gleich zu Beginn an verwirre. „Achja? Komm ma du her!“

Der Satz fiel in den letzten Wochen so oft, dass ich ihn kaum mehr aus dem Kopf bekomme. Nicht dass ich es nicht versucht hätte. Aber er klebt fest wie Kaugummi. Mittlerweile habe ich dank Nina sogar seinen Ursprung im Internet zurückverfolgen können:

Passt hervorragend zu beinahe jeder Lebenssituation:

Kumpel will Bierchen von der Terrasse haben. „Achja? Komm ma du her!“
Frau fragt ob ich staubsaugen kann. „Achja? Komm ma du her!“
Eltern fragen ob ich nächsten Sonntag zum Kuchen vorbeikommen kann. „Achja? Komm ma du her!“
Der verrückte LoL-Krieger ruft nach Heilung. „Achja? Komm ma du her!“

Neben diesem alkoholgeschwängerten Silvester-Meme standen die Feiertage übrigens unter meinem persönlichen Motto „Besser Analog!“ – was durch Nina’s Kindle Fire Tablet nicht unbedingt erleichtert wurde. Aber ich kann schon sagen dass ich die Woche in Holland recht weit weg von Videospielen und digitalen Medien verbringen konnte. Worauf ich hinauswill: Wir hatten endlich mal wieder Zeit für eifrige Brettspiel-Battles! Nina durfte sich arbeitsbedingt bereits vor Weihnachten mit Brettspielen eindecken, da kam die Zeit in Holland natürlich gleich doppelt gut um den neuen Stoff eifrig auszuprobieren.

Brettspiel-Parade

Mit an Bord: King of Tokyo samt neuer, endlich eingedeutschter Erweiterung „Power Up!“. Die Mischung aus Würfelspiel und einer Prise Munchkin mit Super Monster Setting rockt einfach und ist selbst mit 6 Spielern noch immer bombig zu spielen.

Reißt Tokyo an Euch und teilt aus… oder lauert im Schatten und spart Eure Energie auf fiese Superkräfte wie Gift-Stacheln, Rauchwolken, Düsenantriebe, Zeitraffer, Psycho-Sonden und Extraköpfe.

king of tokyo

Größte (positive) Überraschung war Fremde Federn von Friedemann Friese – ein Spiel welches bereits auf der Verpackung offen zugibt von anderen Spielen zu klauen. Jede Menge zu klauen. Um genau zu sein besteht Fremde Federn im wesentlichen aus den Spielsystemen von Dominion, Agricola und Im Wandel der Zeiten – was kann da schon schief gehen. Und tatsächlich: Trotz seiner Spiellänge von knapp 90 Minuten habe ich mich in keiner Sekunde gelangweilt. Clever, strategisch, recht fix erklärt… super! Einzig das politische Setting ist etwas gewöhnungsbedürftig, wird dank netter Zeichnungen aber angenehm zynisch rübergebracht.

Mein persönliches Spiel des Urlaubs war jedoch Flash Point – ein Titel von dem ich Euch ja schon öfters mal vorgeschwärmt habe. Nachdem ich jetzt einige Runden gezockt habe und auch die erweiterten Regeln antesten durfte bleibt meine Meinung bestehen: Ich liebe es! Nochmal zur Info: Eigentlich hasse ich Koop-Spiele, aber bei Flash Point wird mein innerer Feuerwehrmann befriedigt. Oder so ähnlich.

Einfach herrlich wie sich jede Runde unterscheidet… und wie schwierig es werden kann wenn aus einem kleinen Brandherd dank zahlreicher Explosionen und fieser Gefahrenstoffe plötzlich eine flammendes Inferno entstehen kann.

Seasons 3

Seasons letztendlich hat uns vor allem wegen der gelungenen Aufmachung zum Kauf bewegt. Das Artwork und Design sind absolute Referenz – zum Glück entpuppt sich das Äußere nicht als Blender und die darunterliegende Spielmechanik weiß genauso zu überzeugen.

Streng genommen basiert Seasons auf einer Mischung aus Würfelspiel und Deck-Building Kartenspiel. Gespielt wird mit 2 bis 4 Personen, die beiliegenden Karten ermöglichen zahlreiche Variationen und bieten sogar noch einen Unterschied zwischen Anfänger- und Profi-Karten.

Seasons

Der Kern des Spiels ist eine Scheibe welche vier verschiedene Jahreszeiten abzeichnet, zu denen dann auch jeweils unterschiedlich farbige Würfel kommen. So erwürfelt Ihr Energie und Kristalle, welche Euch am Ende auch zum Sieg verhelfen. Grundsätzlich gilt: Wer die meisten Kristalle absahnt gewinnt. Einfacher gesagt als getan: Zahlreiche Karten ziehen Euren Mitspielern die Kristalle aus der Tasche… und Ihr müsst überhaupt erstmal die Möglichkeit bekommen Karten zu legen. So benötigt eine Karte zum Beispiel drei Feuerelementare (welche es logischerweise nicht im Winter gibt) und eine andere Karte will gleich Feuer, Wasser, Luft und Erde.

Seasons 2

Cleveres Vorausplanen, Einteilung der Karten, aber auch fixes Umdenken führen hier zum Sieg. Und ganz nebenbei darf man sich in das fantastische Setting und die wunderbaren Zeichnungen verlieben. Toll Ted!

Im Wandel der ZeitenLetzter Spieletipp für heute: Im Wandel der Zeiten – Bronzezeit. Der Klassiker gilt bei vielen Spiele-Fans als eines der besten Zivilisations-Aufbauspiele aller Zeiten und sahnt eigentlich überall Bestnoten ab. Im Gegensatz zum großen Bruder ist Bronzezeit als Würfelspiel konzipiert und nimmt auch nur einen Bruchteil des epischen Materials ein – außer ein paar Würfeln, einer Steckleiste und Steckern aus Holz sowie einem Papierbogen wird nichts benötigt.

Was ansich schonmal episch ist: Ihr errichtet Städte, Pyramiden und eine große Mauer per Würfel! Genial! Eine Runde dauert knapp 30 bis 40 Minuten und ist zudem auch hervorragend mit mehreren Personen spielbar. Nach mehreren Runden kann ich auch hier guten Gewissens  fünf von fünf Sternen zücken.

Gemischte Film-Tüte

Wie Ihr wahrscheinlich schon gemerkt habt war ich die letzten zwei Wochen recht abstinent – Holland-Urlaub und winterlicher Bärenschlaf-Gefühle sei Dank. Viel habt Ihr aber auch nicht verpasst… und der Rest sorgt für einen prall gefüllten Daddel-Wort Auftakt ins neue Jahre.

Walk off the earth haben einen neuen Internet-Hit am Start. Für alle Ahnungslosen: Das sind die Jungs und das Mädel die Anfang 2012 mit dem Cover von „Somebody that I used to know“ drölfzig Milliarden YouTube-Hits generierten und mittlweile einen Musik-Vertrag bei Columbia Records abgeschlossen haben.

An der Trailer-Front hat sich in den letzten Wochen EINIGES getan. 2013 wird definitiv ein sehr interessantes Film-Jahr!

Fangen wir gleich mal mit meinem aktuellen Lieblingstrailer an: Evil Dead wird neu verfilmt! Der Kult-Splatter von 1981 dreht die „OMG BLUT BLUT BLUT!“ Skala extrem weit nach oben, liefert eine abartig perverse Szene nach der anderen und versucht so in die Spuren des damals skandalösen Erstlings zu treten. Ob’s gelingt? Mal schauen!

Das ist das Ende. So lautete nicht nur die Hoffnung vieler Spinner am 21.12. sondern so lautet auch der Filmtitel der wohl ersten „Apokalypse-Comedy“. Nebenbei vollgepackt mit all den coolen Comedy-Jungs die aktuell so durch Hollywood turnen und auch bei mir einen Stein im Brett haben. Wusstet Ihr eigentlich dass der Ausdruck „einen Stein im Brett“ haben auf ein mittelalterliches Würfelspiel zurückgeht? Das Teil hörte auf den Namen Wurfzabel… oder noch verbreiteter „Puff“, abgeleitet vom Würfelwurf „Pasch“. Richtig gelesen. Ich gehe in den Puff bedeutet nichts anderes als „Ich geh ins Freudenhaus ’ne Runde würfeln!“.

Kein Wunder dass mir der Stein im Brett immer pervers vorkommt. Etymologie FTW!

Aber wo war ich? Stimmt! Das ist das Ende!

Den Trailer zu Sightseers habe ich kürzlich per Zufall auf YouTube entdeckt. Die schwarze Komödie aus UK sahnte letztes Jahr ziemlich viel Lob ab und wurde jetzt scheinbar für Deutschland synchronisiert. Inklusive Anke Engelke, falls es wen interessiert. Der Film läuft am 28. Februar in Deutschland an.

Kranker Scheiß mit ganz Hollywood in einem Film: 43 The Movie. Emma Stone. Hugh Jackman. Naomi Watts. Gerard Butler. Kristen Bell. Kate Winslet. Halle Berry. Uma Thurman. Richard Gere. Seann William Scott. Und noch ein Haufen mehr.

Stirb Langsam – Ein guter Tag zum Sterben. Die muntere Trailer-Hatz geht weiter. Geht das nur mir so oder ist die deutsche Synchro etwas daneben? Dabei liebe ich den „deutschen Willis“ eigentlich fast mehr, als das Original. Seltsam.

Epic – Verborgenes Königreich. Einer von vielen neuen Renderfilmen 2013, diesmal von den Machern von Rio. Sieht ganz groß… äh klein aus. Whatever! Nebenbei freu ich mich am meisten auf Despicable Me 2 und neue Minion-Action. Yeah!

Am Anfang dachte ich noch: „Yeah, ein realistisches „Cars“! Super!“ … Ich hätte mich nicht MEHR irren können. Hier kommt Turbo!

How to train your dragon rangiert ziemlich weit oben in meinem persönlichen „Beste Animationsfilme aller Zeiten“ Ranking und das prähistorische Abenteuer The Croods kommt genau von denselben Leuten. Kann nur gut werden!

Wo wir gerade bei Filmen sind noch eine kurze Info für alle Japan-Fans: Vom 18.01. bis zum einschließlich 27.01. findet in Düsseldorf wieder eine japanische Filmwoche statt. Die Filme kommen ohne Werbung und sind KOSTENLOS. Unter den gezeigten  Titeln finden sich mit „Ponyo – Das große Abenteuer am Meer“, „Das wandelnde Schloss“ und „Das Schloss des Cagliostro“ gleich drei Titel von Altmeister Hayao Miyazaki, außerdem gibt’s Always – Sunset on Third Street, Yentown sowie einiges mehr.

Japan Filmwoche

Bei Interesse schaut Ihr am besten mal hinter diesem Link hier vorbei, wo alle nötigen Infos zusammengefasst werden.

PlayStation 4 und Xbox 720 – Wann komm die neuen Konsolen?

Kommen wir endlich zum Thema Numero Uno auf diesem Blog: Videospiele! Nein, Ihr habt in den letzten zwei Wochen nicht VIEL verpasst – aber einige interessante, wenn auch meist ziemlich naheliegende Entwicklungen gab’s dann doch. Ganz weit vorne dabei: neue Konsolen und Hardware! Ja, 2013 kommt tatsächlich neue Hardware. Oder soll zumindest vorgestellt werden. Ich persönlich rechne schon lange nicht mehr mit einem zeitigen Release-Fenster vor Weihnachten – das wird sich bis 2014 ziehen!

Das was wir schon lange wissen (immerhin sind Xbox 360 und PlayStation 3 wahre Videospiel-Omas) wird jetzt auch offen von den Herstellern angesprochen. Nicht dass es wirklich handfeste Infos geben würde – aber die Vorhänge werden langsam zurückgezogen.

Nochmal kurz zum Mitschreiben: Die PlayStation 3 erschien am 11. November 2006 und hat somit mehr als 6 Jahre auf dem Buckel. Die Xbox 360 erschien noch früher, um genau zu sein am 5. Dezember 2005 in Europa. Das sind mehr als sieben Jahre auf dem Markt OHNE Nachfolger.

Oder um es noch anders auszudrücken: Stellt Euch vor Ihr seid Teenager. Mit 13 Jahren bekommt Ihr Eure Xbox 360 als erste Konsole Eures Lebens pünktlich zum Launch geschenkt. Mittlerweile seid Ihr 20 Jahre alt und habt praktisch Eure GESAMTE Schulzeit mit nur EINER Konsole verbracht. Zum Vergleich: Zwischen dem Europa Release des Super Nintendo und des PlayStation (1) Launchs haben gerade mal gute 3 Jahre gelegen!

Hier jedenfalls einige Daten aus der Gerüchteküche des NEOGAF-Forums:

PS4 „Orbis“
– AMD x86 3.2GHz APU Solution (Jaguar/Steamroller), 4 cores (2 core pairs), [Higher Clock than X720/Durango]
Maybe AMD 8000 series GPU solution [Customised Solution Possibly utilising GPU + APU combo]
– 2-4GB GDDR5
– Veröffentlichung zwischen Herbst 2013 / Anfang 2014

Xbox 720 „Durango“
– AMD x86 Jaguar 1.6GHZ 8-Core [Targeting one core being dedicated for OS tasks]
– AMD 8000 series GPU
– ESRAM on the GPU (unknown amount)
– 8GB Ram DDR3, [1.5GB of RAM likely reserved for the operating system]
– Launch 2013

Wichtige Infos für alle aufmerksamen „He, die 720 hat mehr Ram als die PS4!“ Leser: Der GDDR5 Ram der PS4 ist erheblich mehr auf die Verarbeitung von Grafiken ausgelegt, während die 8GB DDR3 Ram der Xbox 360 mehr auf OS (Operating System) Aufgaben zugeschneidert sind. Sicherlich auch ein frühes Anzeichen für die ausgiebige Nutzung von Windows 8, bzw. „Multitasking“ allgemein.

In Sachen offizielle Ankündigungen müssen wir uns noch immer etwas gedulden: Neben der E3 2013 im Juni wäre übrigens auch die Zeit rund um die GDC Ende März bereits ein guter Zeitpunkt seitens Sony und Microsoft um etwaige Hardware einem großen Publikum vorzustellen.

Auf der CES in Las Vegas letzte Woche kam Microsoft übrigens mit dem IllumiRoom Project um die Ecke, was bei vielen Fans schon wieder auf die Zukunft von Xbox und Kinect schließen lässt. Bevor ich zuviel erkläre schaut Ihr es Euch am besten kurz selbst an:

Ich persönlich hoffe ja noch immer darauf dass wir diese Kinect / Move / Wiimote Zeit endlich hinter uns haben und die neuen Konsolen die alternative Steuerung auch wirklich nur noch als „Alternative“ – nicht als „Way to go“ – bewerben. Im besten Fall liefert die neue Generation soviel Hardware-Power, dass wir die Grafik-Schraube in den nächsten fünf Jahren endlich wieder hochdrehen dürfen – davon würde unweigerlich auch der PC-Spiele Sektor profitieren.

Horror-Szenario: Microsoft vermarktet die neue Xbox als weiteres TV / Kino / Musik / Kühlschrank-Fernsteuerungs-Multitalent, während die PlayStation 4 ein komplett neues Medium als Speicher einführt (zum Beispiel die Yellow-Ray, unterstützt vom Memory Stick Extra Pro). Ich habe tatsächlich Schiss in der Bux dass es soweit kommen könnte.

Ebenso spannend sind die neuen Mitbewerber, welche 2013 potentiell ebenfalls auf Couch und TV setzen könnten. Ganz weit vorne mit dabei ist natürlich Valve mit seiner ominösen Steam-Box, gefolgt von der offenen, auf Kickstarter gestarteten Plattform (aka Zauberwürfel) OUYA. Außerdem überraschend aus den Nichts aufgetaucht ist NVIDIA’s eigener „Handheld“ namens Project SHIELD, dem ich persönlich aber gleich an dieser Stelle keine allzu große Zukunft attestiere. Bauchgefühl… und so.

Weitere Überlegungen spare ich mir bis es endlich handfeste Infos zu den Teilen gibt.

Dmc – Devil may cry ist zurück!

In Sachen neuer Videospiele ist der Januar 2013 eher zurückhaltend. Aber ein paar Kracher gibt’s dann doch, zum Beispiel die Rückkehr von Action-Klopper und chronischem Bad-Ass Dante in Dmc. Den Serien-Neustart nimmt diesmal Ninja Theory auf seine Kappe und die bisherige Internet-Meinung bezüglich des „neuen“ Dante ist geprägt von Hass, Hass und noch mehr Hass.

Dabei stellt sich in den aktuellen Reviews eigentlich genau das heraus, was ich bereits letztes Jahr vorausgesehen hatte: Spielerisch ist Dmc alles andere als schlecht. Heizt der finsteren Dämonenbrut mit fiesen Kombos ein und genießt einige der wohl schrägsten Kulissen im Videospiel-Sektor – optisch und akustisch lassen sich Ninja Theory nicht lumpen und packen nochmal eine dicke Schippe Wahnsinn auf die ohnehin schon abgefahrenen Vorgänger drauf.

Das etwas juvenile Bad-Ass Verhalten des neuen Dante kommt zwar nicht überall gleich gut an, aber zumindest in Sachen Story (Top!) und Spielsystem (Top!) scheint man sich bei allen Reviews einer Meinung zu sein. Als negative Punkte sind mir bislang allen voran das nicht vorhandene Lock-on System, sowie einige nervige Jump’n’run Einlagen untergekommen. Wer damit leben kann findet in Dmc aber sicher einen extrem schick verpackten Action-Slasher. Mit einem Metacritic-Score von 86 bei 38 Reviews übrigens auch „offiziell“ abgesegnet 😉

PS: Wie im Video erwähnt ist die Xbox 360 der PlayStation 3 Version scheinbar leicht überlegen. Wer beide Konsolen im Wohnzimmer stehen hat greift also besser zur Xbox Version. Die PC Version erscheint übrigens erst am 25. Januar.

Cyberpunk 2077 und The Witcher 3

Die tüchtigen Polen von CD Project Red versuchen aktuell wirklich alles um ihren Ruf als womöglich bestes Entwicklerstudio Europas weiterhin zu festigen. Und was könnte diesen Ruf besser festigen als ein komplett neues Rollenspiel-Franchise, welches sich vom Setting wohlig von den eher fantastischen Welten eines „Witchers“ abhebt?

Et voilá, darf ich vorstellen: Cyberpunk 2077!

Klar, spielerisch ist noch nicht viel zu sehen. Aber wenn auch nur ein Hauch von The Witcher 2 da mit reinfließt… wow. Davon habe ich einfach lange geträumt 🙂

Apropos The Witcher: Neben den Arbeiten an Cyberpunk 2077 sitzt CD Project Red natürlich auch am dritten Teil der Witcher Saga. Das ist sowas wie ein „offenes Geheimnis“, welches am 5. Februar übrigens offiziell gelüftet werden soll. Abwarten und alchimistischen Tee schlürfen.

Fallout 4 Teaser

Fallout 4? Hach, das könnte ein fantastisches Jahr für Apokalypse-Fans werden. Immerhin steht auch das Kickstarter-Projet „Wasteland 2“ an. Und der neue Metro-Teil. Herrlich.

Die Gerüchteküche heizte sich jedenfalls ganz schön auf, als Mister Dellums folgendes twitterte:

„To all my #Fallout3 and #ThreeDog fans: There may be more of the Dog coming! Fingers crossed!“

„@ToastTheRabbit How was that for a tease! I was given permission to release that tease, so fingers crossed. „

Die Quelle findet Ihr hier: https://twitter.com/ETDellums

Wer Three Dog aka Erik Dellums vergessen haben sollte: der DJ ließ den Plattenteller in Fallout 3 auf Galaxy Radio rotieren. „Because one dog ain’t enough, and two is too low, it’s me, Three Dog!“

League of Legends – Qualifiers und Neuigkeiten

Wenn es um League of Legends geht ist scheinbar noch immer kein Ende des mega erfolgreichen Mobas in Sicht. Tatsächlich dreht League of Legends zum Beginn der dritten Season nochmal gehörig auf und verändert allen voran den Ranked Status komplett. Außerdem steht ein neuer Held auf der Matte und der erste Patch im neuen Jahr bringt zahlreiche Nerfs und Buffs für heiß geliebte Champions. Das wird ein Spaß!

Kommen wir zuerst zur fixen Zusammenfassung der North American Qualifiers, welche am letzten Wochenende wieder für einige fantastische Spielsituationen gesorgt haben. Wer es nicht selbst gucken konnte findet in den beiden nachfolgenden Videos prima Zusammenfassungen ohne sich die Match-ups in stundenlanger Wiederholung reinziehen zu müssen:

Der neue Held gehört dem gleichen Story-Background wie Hecarim und Yorick an. Der wandelnde Tote präsentiert sich als Support-Tank und hat einen Haufen CC-Fertigkeiten spendiert bekommen – streng genommen hat jede seiner Fertigkeiten einen gewissen CC-Effekt. Bewundern dürft Ihr Thresh bereits in zahlreichen Videos, wie zum Beispiel diesem hier:

In Sachen Updates gibt’s ebenfalls einen HAUFEN Neuigkeiten. Da die Patchnotes an dieser Stelle den Rahmen sprengen würden verlinke ich die gewaltigen Wulst an Nerfs, Anpassungen und Neuerungen einfach mal hinter diesem Link. Ein dazugehöriges Video gibt’s natürlich auch:

Davon losgelöst sind die geplanten Veränderungen für Ranked-Spieler – das zukünftige Ranked System erinnert in seiner Form sehr an Starcraft 2, was ja ansich schonmal sehr positiv ist. Gewonnene Ranked Spiele geben Euch in Zukunft sogenannte League Points (LP) mit deren Hilfe Ihr im Ranking aufsteigen könnt. Während Ihr mehr Punkte ansammelt habt Ihr die Gelegenheit Euch an die Spitze Eurer Einteilung zu kämpfen… oder gar ins nächste Tier durchzubrechen.

Untergliedert sind die verschiedenen Brackets Bronze, Silber, Gold, Platin, Diamant und das neue Challenger Tier, wo sich die Cremé de la Cremé von League of Legends kloppen darf. Einmal dort oben angekommen habt Ihr laut Riot übrigens durchaus die Möglichkeit Euch zu professionalisieren, bzw. Euer Spiel zum Beruf zu machen und gegen bare Münze zu kämpfen.

Euer Rang wird in Zukunft also nicht mehr durch Euer Matchmaking Rating (Elo) gemessen, sondern durch Euer erreichtes Tier, die Einteilung in selbiges und Eure League Points angezeigt. Gefällt mir persönlich sehr gut!

New League System

Dungeonland

An dieser Stelle möchte ich Euch fix einen ganz besonderen Titel ans Herz legen, der sicher noch nicht auf jedem Einkaufszettel steht. Dungeonland ist der erste Titel des brasilianischen Entwicklers Critical Studios und entpuppt sich als geniale Mischung aus Tower Defense, Action-RPG, einer Prise Dungeon Keeper und einem Haufen eigener Ideen.

Der wesentliche Clou an Dungeonland: Drei Spieler schlüpfen in die Rolle der (frei wählbaren) Helden, während Spieler Numero Vier den Dungeonlord spielen darf. In seiner Rolle bringt Ihr fiese Viecher in den Dungeon, schlüpft auf Wunsch in die Rolle jedes einzelnen Mobs oder verwirrt die Helden mit Hilfe verschiedener Fertigkeiten.

Das wirklich BESTE an der Rolle des Dungeonlords: Ihr bekommt Euren eigenen „Evil Laugh“ Button. Einmal gedrückt erschallt ein gemeingehässiges Lachen durch die düsteren Dungeon-Flure. Sinn? Keiner! Spaß? Eine Menge! Buhahahahaha!

Dungeonland erscheint am 22. Januar für knapp 10 Euro auf Steam. Weitere Plattformen wurden leider noch nicht angekündigt. Hier der aktuelle Trailer, gefolgt von einem Gameplay-Video aus den Händen von „Angry Joe“:

Newsflash

Es war nur eine Frage der Zeit, jetzt gibt’s auch den ersten Trailer zum Black Ops 2 DLC namens „Revolution“. Macht Euch auf vier neue Mehrspieler-Karten, einen neuen Zombie-Modus und eine neue Zombie-Map gefasst. Sieht tatsächlich brauchbar aus. Erscheinen soll das Paket am 29. Januar.

Ni No Kuni: Wrath of the White Witch ist mittlerweile inklusive hochwertigem Lederbuch in der Collector’s Edition vorbestellt – am 2. Februar erscheint das JRPG-Schmuckstück endlich in Deutschland. Passend dazu gibt’s nochmal einen neuen „Behind the scenes“ Trailer rund um die fabulöse Musik von cha-cha-charming Joe Hisaishi. Unglaublich der Mann.

Update: Die Reviews rollen jetzt auch aus der Test-Garage. Hier das IGN-Review mit einer opulenten 9,4 am Ende:

Wer es noch immer nicht ganz kapiert haben sollte: Ni No Kuni gehört zu den BESTEN Titeln für die PlayStation 3 und sollte auf der Einkaufsliste von JEDEM stehen, der auch nur einen Hauch Interesse für Rollenspiele oder (insbesondere) Animes hegt. Bitte, bitte, bitte mit Zucker obendrauf: Kauft Euch dieses Ausnahme-Videospiel! Zeigt der Welt dass wir auch in Zukunft Wert auf solche Entwicklungen legen!  Kommt schon, ich mach’s Euch einfach! Hier der Amazon-Link! Kaufen! Kaufen! Kaufen!

Weiter geht’s mit Borderlands 2, für das erst vor kurzer Zeit der nächste DLC namens „Big Game Hunt“ (inklusive Sir Hammerlock und Claptrap im Tribal-Kostüm) erschienen ist. Neben ’nem Arsch voll neuer Waffen gibt’s auch jede Menge neue Viecher, clevere Tribal-Gegner und einen neuen Kontinent zu erforschen. In ersten Tests herrscht jedoch die Meinung dass der nun dritte DLC leider nicht ganz an die ersten beiden heranreicht – Schade! Season Pass Käufer freuen sich trotzdem drauf!

Nora Tschirner spricht Lara Croft im Tomb Raider Reboot. Wer sich Madame mal anhören will surfed hier vorbei. Vorsicht, der Link geht auf bild.de. Nur als Vorwarnung 😉

Square Enix bringt Final Fantasy: All the Bravest für iOS. Stellt Euch einfach alle Final Fantasys in EINEM Spiel vor, indem Ihr einen ATB Kampf nach dem nächsten bestreiten dürft. Herrlich.

Metal Gear Rising: Revengeance steht kurz vor der Veröffentlichung, am 22. Februar darf losgeschnetzelt werden. Bis dahin gibt’s neue bewegte Bilder in Form dieses DLC Trailers:

Es war nur eine Frage der Zeit, jetzt ist es offiziell: Das nächste Lego-Game verpflichtet die tapferen Marvel-Heroen für eifriges Steinchen-Sammeln. Erste handfeste Infos bietet Euch die nächste Game Informer, deren Titelblatt bereits veröffentlicht wurde:

lego_marvel_super_heroes

Eine geleakte Achievement Liste zu Resident Evil Revelations deutet auf die Xbox 360 / PlayStation 3 Umsetzung hin. Tatsächlich mal eine gute Nachricht für alle gebeutelten und geschändeten Resident Evil Fans – immerhin ist das bislang 3DS exklusive Revelations dann doch eine der besten Umsetzungen der letzten Jahre. Den Link zur Achievement-Liste findet Ihr hier.

Double Fine startet das neue Adventure-Jahr mit einer sprechenden Höhle und einigen äußerst schrägen Charakteren, die in eben dieser nach ihrem Schicksal suchen. Hier der vollständige Trailer zu The Cave, welche ihre Pforten am 22. Januar / 23. Januar auf PSN, im Nintendo E-Shop, auf XBLA und auf Steam öffnet.

Lust auf dicke Monster und noch dickere Waffen? Dann sollte Monster Hunter 4 für 3DS ganz weit oben auf Eurer Wunschliste stehen. Hier der neue Trailer, erscheinen soll der Schnetzelspaß mit RPG-Elementen im Sommer 2013.

Noch mehr Stoff für den 3DS: Professor Layton and the Azran Legacies. Mittlerweile darf Layton meiner Meinung nach ruhig mal einen Gang runterschalten – es müssen nicht zwingend jedes Jahr drei Laytons erscheinen!

Pokémon X und Y erscheinen tatsächlich im Oktober für Nintendo 3DS. Nein, die Namen sind kein Witz… und wurden vor einigen Jahren sicher schon von vielen Jahren in Gesprächen wie „Jaja, und in 20 Jahren erscheinen dann Pokémon X und Y!“ verwendet. Nintendo hat Euch zugehört!

Pokemon X Pokemon Y Pokemon Z

Pokemon X und Y

Diablo 3 – Patch 1.07 steht vor der Tür und soll endlich die lange gewünschten PVP-Duelle ins Spiel bringen. Quatscht einfach mit „Nek“ dem „Brawler“ in der Taverne in Neu-Tristram und lasst Euch von ihm zu der „Scorched Chapel“ teleportieren.

Das vollkommen neue Gebiet besteht aus vier Arealen (Kirche, Friedhof, Fluss und See) und wirft Euch im „Free-For-All“-Format in den Kampf gegen drei weitere Spieler. Wer stirbt wird in der Duell-Zone wiederbelebt, einen Haken hat die Sache nicht. Kurz: ein schneller Spaß für zwischendurch; nicht weniger, aber auch leider nicht mehr. DAS HIER fasst es ganz gut zusammen. *sigh*

Der englische Internet-Handel bricht weiter ein: Play.com macht dicht und HMV meldet Insolvenz an. Ouch!

Disney versucht sich an einem eigenen Videospiel welches in direkte Konkurrenz zum aktuellen Activision-Kassenschlager Skylanders treten soll. Wer es nicht kennt: Ihr kauft Euch schick modellierte Plastikfiguren, parkt diese auf einem „Portal“ und verfrachtet die Figuren so direkt in die virtuelle Spielumgebung. Das Skylanders Franchise pumpte zum Ende 2012 über 500 Millionen US-Dollar in die Kassen von Activision – kein Wunder dass Disney da weitere Dollars in der Luft schnuppert.

Hier der Trailer zu Disney Infinite:

Sonic & Allstars Racing Transformed macht sich für seine Veröffentlichung auf Steam bereit. Am 31. Januar geht’s los, mal schauen ob der bunte Arcade-Racer auch auf PC seine Fans findet. Zumindest ist der Mehrspieler-Modus diesmal (im Gegensatz zum Vorgänger) auch für PC’ler online spielbar. Für einen Vollpreistitel sind die veranschlagten 25 Euro übrigens ein sehr faires Angebot. Sahnehäubchen obendrauf: Exklusiv für die PC-Version gibt’s die Team Fortress Truppe als wählbaren Fahrer. Nice!

Anarchy Reigns ist eine der wenigen Veröffentlichungen im Januar die wohl am besten mit „unter dem Radar“ beschrieben wird. Dabei trägt Anarchy Reigns die Handschrift von niemand geringerem als Platinum Games in sich – dieselben Jungs hinter solchen Klassikern wie Bayonetta, Vanquish… und dem aktuellen Metal Gear Rising. Ob sich das schrille Mehrspieler-Action-Gekloppe in Europa durchsetzen kann wage ich jedoch sehr zu bezweifeln – vor allem da beinahe KEINE Werbung zum Spiel geschaltet wurde.

Besser als der gewöhnliche 08/15 Shooter ist dieser Stoff hier allemal – auch wenn es an der Test-Front durchaus zu verschiedenen Meinungen kommt (sicher auch aufgrund des eigenwilligen Stils). Ein Metacritic-Score von 72 bei 17 Kritiken ist jedenfalls schonmal kein schlechtes Zeichen. Hier der Launch Trailer:

Hachja, die Vita. Sonys schicker Handheld findet noch immer nicht genug Anklang, was selbst die Veröffentlichung des Ausnahme-RPGs Persona 4 Golden nicht ändern wird. Oboro Muramasa ist noch so ein kleines Juwel für die PS Vita, welches am 28. März in Japan veröffentlicht werden soll. Für die Wii ist der Titel bereits Ende 2009 erschienen… und soweit Nina sich erinnern kann rockt das Teil ganz gewaltig.

Ich persönlich bin einfach nur hin und weg beim Betrachten der fantastischen Grafik. Bitte mehr davon!

Special Edition Time!

Den Anfang macht die neue Klopperei der Mortal Kombat Recken Netherrealm Studios. Die „bösen“ DC-Helden Superman, Batman und Co. geben sich ab dem 19. April im 2D-Prügler Injustice – Gods among us auf die Mütze.

Überraschung: Die Battle Edition kommt inklusive riesigem Fightstick. Sehr nett! Neben der Battle Edition für 149 Dollar kommt auch eine Collector’s Edition für 99 Euro in den Handel. Ob es die Battle Edition überhaupt bis nach Europa schafft steht noch in den Sternen.

Injustice Battle Edition Injustice European Collector's Edition

Die zweite Special Edition dreht sich um das neue Zombie-Gemetzel Dead Island – Riptide. Der blutige Plastik-Torso einer Frau war übrigens vielen Fans zu brutal, worauf sich Deep Silver kürzlich öffentlich für das Teil entschuldigte. Gut so. Wo kann ich vorbestellen?

Dead Island Riptide 2

Wer noch immer nicht genug Plastikschrott und Artwork-Heftchen bei sich zu Hause rumfliegen hat, der interessiert sich vielleicht auch für die Dead Space 3 Developer Edition. Die haben sich sogar einen neuen Namen für die Special Edition ausgedacht! Sauber! Käuflich erwerben könnt Ihr das dicke Paket übrigens nur über EA. 100 Dollar kostet Euch der Spaß, hier der Link.

Dead Space 3 Dev Team Edition

Die dritte Special Edition kommt (leider) erstmal nur nach Nord Amerika: Enthalten sind ein blauer 3DS inklusive dem Spiel Fire Emblem: Awakening. Schickes Teil! Hierzulande erscheint das fantastische Strategie-Epos übrigens im April.

Fire Emblem Awakening 3DS

Soviel für heute, ich gehe jetzt erstmal ’ne Runde Sleeping Dogs zocken. Der Titel stand lange Zeit auf meiner „To-Do-Liste“ und Hong Kong entpuppt sich tatsächlich als tolle Alternative zu Liberty City und Co. Wer noch nicht reingezockt hat sollte dies meiner Meinung nach dringend nachholen. Aufgepasst: die deutsche Version ist fies geschnitten und entfernt mit einigen Umgebungskills ein wesentliches Spielelement. Greift also besser zur ausländischen EU-Version oder besorgt Euch einen ausländischen Steamkey.

Euch allen viel Spaß beim Abarbeiten Eurer Weihnachts-Games und einen guten Start ins neue Spielejahr!

Der Daddler