„LoL wat?“ – der League of Legends Ratgeber (2)

Flattr this!

LoL Wat

Weiter geht’s mit meinem ausführlichen LoL-Berater! Wer Teil 1 noch nicht gelesen hat folgt einfach diesem Link hier!

Kapitel 3: Grundlagen – Beschwörerzauber

Die Champions mögen alle höchst unterschiedlich sein, eines haben sie jedoch alle gemein: Gesteuert wird per Mausklick auf die Karte und als Fertigkeitenkürzel dienen Euch die vier QWER-Tasten. Gewöhnlich hat jeder Held drei wähbare Fertigkeiten und eine ultimative Fertigkeit („R“) – Ausnahmen bestätigen die Regel.

Tipp: Anstelle immer nur auf die Karte oder Gegner „rechtszuklicken“ versucht Euch mal an der „A“-Alternative. Mit „A“ aktiviert Ihr den Attack-Modus, mit dem Ihr Euch nicht nur sicherer über die Karte bewegt (wenn plötzlich ein Gegner aus dem Busch springt folgt sofort eine Auto-Attacke Eures Champions) sondern auch „Last Hits“ auf Vasallen erheblich genauer werden. Dazu später mehr.

Hinzu kommen noch zwei, frei wählbare Beschwörerzauber auf „D“ und „F„. Diese spendieren zum Beispiel Heilung auf Knopfdruck, teleportieren Euch quer über die Karte oder setzen Euren Gegner in Brand. Beschwörerzauber werden auf Eurem Level-Weg von 1 bis 30 freigeschaltet.

Lasst Euch übrigens nicht von Leuten verarschen die am Anfang „Press D to dance!“ in den Chat schreiben 😉 Ich bekenne mich in dieser Hinsicht offen als schuldig!

Summoner Spells

Hier eine kurze Auflistung der wichtigsten Beschwörerzauber und ihre Anwendung:

Clarity / Klarheit: Gibt Euch und Champions um Euch herum sofort 40% des jeweiligen Gesamtmanas zurück. Mit einem Talentpunkt in Summoner’s Insight (Utility-Tree) packt Ihr nochmal 25% obendrauf. Mäßiger Nutzen, von vielen Spielern wird einfach erwartet dass sie ihren Mana-Haushalt im Griff haben. Gilt deswegen meist als verschwendeter Zauberspruch. 180 Sekunden Abklingzeit.

Barrier / Barriere: Ein 2sekündiger Schild der „95 + (Level mal 25)“ Schadenspunkte blockt – egal welcher Art. Kurze Laien-Rechnung: Auf Level 18 negiert Ihr hiermit 545 Schaden, wenn Ihr hingegen zur Heilung greift (folgender Punkt) erhaltet Ihr 345 Leben wieder. Denkt aber auch daran dass Barriere nur Euren eigenen Hintern schützt – Heilung dagegen betrifft auch umstehende Team-Kollegen. Abklingzeit: 210 Sekunden.

Heal / Heilung: Notheilung für Euch und eure umstehenden Kollegen. Stellt „75 + (Level mal 15)“ Lebenspunkte wieder her. Auf Level 10 also zum Beispiel „75 + 150“ gleich 225 Lebenspunkte. Übrigens erhaltet Ihr für die nächsten 35 Sekunden nach der Heilung nur noch die Hälfte der Heilung, wenn ein zweiter Champion den Spruch zündet. Kurz: Eine Heilung im Team sollte ausreichen! Insgesamt gilt auch Heilung in den wenigsten Fällen als zwingender Beschwörerzauber. 300 Sekunden Abklingzeit.

Tipp: Heilt Euch immer erst dann wenn Eure Lebenspunkte WEIT unten sind. So trickst Ihr den Gegner meist in eine Situation aus der er selbst nicht lebend herauskommen kann. Nutzt den Spruch deswegen NIE wenn Ihr noch weit über die Hälfte Eurer Lebensleiste habt. Dasselbe gilt für den Nutzen der Barriere.

Dragonwing Corki

Ghost / Geist: 27% Geschwindigkeitszuwachs für stolze 10 Sekunden. Was viele nicht wissen: Während Ghost aktiviert ist könnt Ihr durch Vasallen hindurch rennen! Hoher Nutzen für wandelnde AoE-Effekte wie Wukong, Amumu, Vi, Skarner und Co., sonst ist meist Blitz vorzuziehen.  210 Sekunden Abklingzeit.

Blitz:  Teleportiert Euch einige Meter in Richtung Eures Mauszeigers. Für viele Spieler DER wichtigste Beschwörerzauber. Er ist perfekt zum Eröffnen von Kämpfen oder um schwierigen Situationen zu entgehen. Die 300 Sekunden Abklingzeit lassen sich mit Talenten und einer Schuhverzauberung übrigens auf bis zu 187,5 Sekunden herunter drücken.

Exhaust / Erschöpfen: Viele Support-Charaktere greifen gerne zum Exhaust – hiermit wird der Gegner nicht nur 30% langsamer und lässt sich schneller einfangen, sondern er muss auch noch mit 30% verringertem Schadensoutput und einer um 50% verringerten Angriffsgeschwindigkeit klarkommen. Perfekt um fiese Schadensausteiler im gegnerischen Team für 2,5 Sekunden unschädlich zu machen! 210 Sekunden Abklingzeit.

Ignite / Entzünden: Euer Gegner haut immer wieder mit 50 Leben ab? Euer Gegner heilt sich durch Lebensentzug oder diverse Regenerationsfertigkeiten schneller als Ihr Schaden heraushauen könnt? Dann ist der wohl offensivste Beschwörerzauber Eure erste Wahl! Verbrennen verursacht „50 + (Level mal 20)“ Schaden über Zeit und reduziert sämtliche Heilung um die Hälfte. Mit Level 18 sind das also 410 zusätzlicher Schaden! Der Effekt dauert 5 Sekunden und hat eine Abklingzeit von beinahe lächerlichen 210 Sekunden. Pflichtprogramm für alle Kampfschweine da draußen!

Smite / Zerschmettern: Es gibt nur einzigen Grund Zerschmettern in Euer Zauberbuch zu schreiben: Ihr seid Jungler. Zerschmettern verursacht stolze „460 + (Level mal 30)“ Schaden an Mobs (auch Vasallen!). Dementsprechend wird Zerschmettern meist genutzt um den Golem oder den Echsenältesten schneller niederzustrecken. Abklingzeit: popelige 70 Sekunden.

Tipp: Spart Euch im späteren Verlauf Euer Zerschmettern für den Drachen oder Baron auf. Ihr werdet es brauchen!

Steel Legion Garen

Revive / Wiederbeleben: Einer dieser Zauber die man nur äußerst selten zu Gesicht bekommt – was wohl vor allem daran liegt dass niemand bereits vor dem Spiel beabsichtigt zu sterben. Dabei ist eine Instant-Wiederbelebung vor allem am Ende eines Spiels (wenn man gerne mal über 50 Sekunden Wartezeit in der Beschwörerkluft verbringt) beinahe pures Gold wert. Doch der Wiederbeleben-Spruch liefert nicht nur die sofortige Rückkehr, sondern verleiht Euch einen 125% Geschwindigkeitsbonus, der sich über 12 Sekunden abbaut.

Die perfekte Kombination für Fans von Homeguard-Schuhen!  Größtes Problem an der Wiederbelebung ist die fiese Abklingzeit von stolzen 540 Sekunden, welche sich aber mit diversen Kniffen auf knapp 390 Sekunden senken lässt.

Tipp: Karthus-Spieler ziehen extrem großen Nutzen aus einer Wiederbeleben /Teleport Kombination. Ihr seid so schnell wieder mitten drin (und wahrscheinlich wieder tot) dass der Sensenmann sein Schadenspotential beinahe verdoppeln kann.

Grim Reaper Karthus

Teleport / Teleport: Ihr wollt immer da sein wo Euch Euer Team benötigt? Ihr wollt Euch heimlich in Büsche teleportieren? Oder Ihr wollt nur schnell auf Eure Lane zurück um Vasallen zurückzudrängen und damit ordentlich Geld zu verdienen? Dann ist Teleport der Zauber Eurer Wahl! Teleportieren könnt Ihr Euch zu jeder Zeit und von jedem Ort, jedoch hat das Ziel einige Einschränkungen: Entweder Ihr teleportiert Euch auf eine befreundete Einheit ODER zu einem befreundeten Turm Eurer Wahl.

Unter befreundete Einheit fällt in diesem Fall beinahe ALLES außer Champions: Ob Wards, eigene Vasallen, Heimerdinger’s Kanonen, Teemo’s Eier… Euch stehen ziemlich viele Optionen offen. Außer Champions! Das gibt Murks im Raum-Zeit-Kontinuum! Bösen Murks! Abklingzeit: 300 Sekunden!

Cleanse / Läutern: Als durchaus akzeptable Alternative zu den bereits genannten Sprüchen rettet Euch „Läutern“ besonders als Champion mit wenigen Lebenspunkten gerne mal das Leben. Hiermit befreit Ihr Euch von allen CC-Effekten (Betäuben, Verstummen, etc…) und schwächt nachfolgende Effekte für 3 Sekunden um 60%. Ebenfalls geläutert werden übrigens Effekte wie „Verbrennen“ und „Erschöpfen“. 210 Sekunden Abklingzeit.

Tipp: Läutern bringt Euch im „normalen“ Spiel kaum etwas, da Ihr nicht genau wisst gegen wen Ihr antreten werdet. Deswegen sollte Läutern vor allem im Ranked-Spiel als Kontermöglichkeit für fiese CC-Kombos in Betracht gezogen werden. Anfänger lassen am besten erstmal ganz die Finger davon – es gibt schlicht bessere Alternativen.

Clairvoyance / Hellsehen: Deckt einen Teil der Karte für 5 Sekunden auf. Ich bin immer wieder erstaunt wie wenige Helden nur noch zu diesem Spruch greifen – besonders in Hinsicht auf die extreme Nützlichkeit. Freie Sicht bedeutet in League of Legends meist mehr als jedes noch so teure Item! Hellsehen hat mit 60 Sekunden einen extrem niedrigen Cooldown und deckt sogar Champions in Büschen auf, ohne selbst in den Busch hinein gezaubert werden zu müssen (im Gegensatz zu Wards!).

Tipp: Nutzt Hellsehen gleich zu Beginn um zu sehen was sich das gegnerische Team kauft. So habt Ihr als Team Gelegenheit frühe Counter-Items zu kaufen. Eine Übersicht über die Einkäufe erhaltet Ihr per Tab-Taste – dafür müssen die Champions aber zuerst in den Sichtbereich Eures Teams gelangen!

Sona_Goqin

Kapitel 4: Noch mehr Grundlagen!

Gleich zu Beginn dürft Ihr Euch frei für eine von drei Fertigkeiten entscheiden – mit jedem neuen Level bis zum Maximal-Level 18 schaltet Ihr einen weiteren Punkt zur Verteilung frei. Q, W und E erhalten so bis zu 5 Punkte, die ultimative Fertigkeit kann dreimal aufgerüstet werden (Level 6, Level 11 und Level 16). Erfahrungspunkte erhaltet Ihr durch das Töten von Vasallen oder von neutralen Monstern, sowie (und das wissen viele nicht) durch das Töten von gegnerischen Champions und dem Abriss von gegnerischen Türmen.

Zusätzlich könnt Ihr mit den Zahlen-Tasten 1 bis 6 unterschiedliche Gegenstände aktivieren – zum Beispiel Euren Heiltrank auf der 1 oder Euren Manatrank auf der 2. Übrigens dürft Ihr die Items per „Drag & Drop“ frei im Inventar verteilen, so dass Ihr immer die gewünschte Taste zur Aktivierung drücken könnt. Die obere Reihe deckt dabei die Zahlen 1 bis 3 ab, die untere Reihe die Zahlen 4 bis 6.

nidalee

Gerne ausgeklammert, aber tatsächlich eine der wichtigsten Aktionstasten im Spiel ist die Tabulator-Taste. Hiermit bekommt Ihr einen Blick auf alle im Spiel befindlichen Champions, inklusive deren Kiils, Tode, Assists und den getöteten Vasallen (Creep Score / CS). Außerdem findet Ihr hier alle gekauften Gegenstände. Wenn Ihr Euch also fragt auf welche Rüstung Ihr beispielsweise setzen müsst – drückt Tab! Wenn Ihr Euch fragt warum Ihr gerade in weniger als einer Sekunde zu Brei verarbeitet wurdet – drückt Tab!

Die Übersicht über die angelegten Items aller Helden zu behalten mag für viele Anfänger wie eine unmögliche Aufgabe wirken – aber die Übersicht zahlt sich aus! Zu einer einfachen Item-Einführung werde ich später noch kommen. Erstmal bleibt der Grundsatz: Einige der wichtigsten Entscheidungen im Spiel sollten aufgrund der Tabulator-Taste getroffen werden!

Kapitel 5: Der Drache und Baron Nashor

Jemand Lust auf einen kleinen Ausflug in das Flußgebiet, welches die Karte diagonal teilt? Bringt Gummistiefel mit! Im oberen Teil der Flußlandschaft findet Ihr den fiesen Baron Nashor, im unteren Teil haust der Drache. Beide Viecher sind extrem wichtige Spielziele und Ihr solltet jederzeit die Übersicht über ihre Standorte bewahren.

LoL Dragon

Mister Feuerspucker ist eine extrem wichtige Geldquelle und erscheint erstmals nach 2:30 Minuten, sollte jedoch nur in seltenen Fällen VOR dem Erreichen von Level 6 angegangen werden. Nachdem der Drachen getötet wurde erhält jeder Spieler des Teams 190 Gold – der letzte Schlag auf den Drachen bringt zusätzlich nochmal 25 Gold für den Schlächter.

Nach seinem Ableben kehrt das Vieh nach 6 Minuten wieder. Es macht also durchaus Sinn einen kurzen Blick auf die Uhr zu werfen, 6 Minuten zu addieren und die festgestellte Zeit kurz in den Chat zu schreiben. So seid Ihr pünktlich zum nächsten Spawn wieder am Drachen! Noch bequemer sind diverse Addons oder sogar eine verdammte Handy-App, deren Link ich aus Stolz und Hoffnung auf den menschlichen Verstand an dieser Stelle nicht preisgeben werde…

Baron Nashor hingegen ist die Cremé de la Cremé der Jungle-Torte: 900 Erfahrungspunkte, 300 Gold und der extrem wertvolle Nashor-Buff erwarten alle Champions ab Minute 15, welche sich der ollen Schlange in den Weg stellen können. Auch hier erhält der Baron-Schlächter zusätzliche 25 Gold. Der Nashor-Buff bietet Euch für 4 Minuten bis zu 40 AP, 40 AD, 3 Prozent Eures Maximallebens als Lebensregenerationsrate und 1 Prozent Eures Maximalmanas als Manaregeneration.

Wichtig: Nur lebendige Team-Mitglieder erhalten den Buff beim Ableben des Barons!

Gewöhnlich wird Baron Nashor aufgrund seines hohen Schadens erst im weit fortgeschrittenen Spiel erlegt, das heißt zwischen Minute 20 und Minute 30. Sein Buff kann ein Spiel komplett umdrehen, verlängern oder den Todesstoß für das schon angeschlagene Team in der Verteidigung setzen. Achtet also gut auf jede verdächtige Bewegung zu seinem Standort hin… oder von ihm weg!

Im dritten Teil des Ratgebers geht’s weiter mit der Auswahl von Champions!

Muay-Thai-Lee-Sin