Daniel daddelt Plants vs. Zombies Adventures

Flattr this!

PvZ Adventures

Facebook hat mich wieder bei den Eiern. FarmVille. Erste Erfahrungen mit dem heute als „Time-Waster“ bekannten Genre. Erste künstlerische Versuche mit zweidimensionalen Heuballen dreidimensionale Landschaften auf die Fläche zu zaubern. Einige Jahre später kommt FrontierVille. Bessere Grafik, „Quests“ und noch mehr Klickerei auf dem Bildschirm – verschwendete Zeit in Bestform, dennoch zündet es nicht ganz so gut wie FarmVille zu seiner Zeit.

Das Genre hat sich in den letzten Jahren immer weiter selbst entlarvt – unzähliger Kopien und pausenloser Diskussionen darüber wie „scheiße Facebook doch ist“ sei Dank. Nebenbei arbeite ich bei Blue Byte an „Die Siedler – Meine Stadt“ für Facebook und erhalte einen spannenden Blick hinter die Kulissen.

Heute haben Facebook-Spiele eigentlich jede Bedeutung für mich verloren. Es gibt soviel Auswahl an „Free 2 Play“ Titeln, an MMOs und MOBAs, an im Regal gammelnder und auf der Festplatte vergessener Software, dass auch nur der reine Gedanke ein Spiel zur Zeitverschwendung zu spielen zwischen purem Wahnsinn und absolutem Freizeitluxus schwankt.

PvZ Adventures 7

Und dennoch: Plants vs. Zombies Adventures hat mich wieder zurück ins Facebook-Boot geholt. Dort wo die Party mit den Freunden nie endet und es immer ein spannendes Gespräch oder Foto zu teilen gibt – meistens Katzen und altkluge Sprüche, hin und wieder Titten und Autos, öfters Fußball… fast so wie im realen Leben.

Da ist es gleich doppelt schön zu sehen, dass PopCap sich mit ihren Facebook-Zombies tatsächlich Mühe gegeben haben. PopCap sind in dieser Beziehung eine der letzten Bastionen der Welt, in denen es neben strikten Businessplänen noch Zeit für lustige Details und Kreativität zu geben scheint.

Für diesen Beitrag gehe ich einfach mal davon aus, dass Ihr zumindest Plants vs. Zombies kennt. Der Tower Defense Klassiker aus dem Jahre 2009 wurde eigentlich für jedes elektronische Gimmick mit Bildschirm umgesetzt, was Ihr Euch nur vorstellen könnt. Und ebenso groß ist die Fanbase der Untoten und der Untoten bekämpfenden Pflanzen im Vorgarten von Crazy Dave.

PvZ Adventures 5

Apropos Crazy Dave: der Verrückte ist mit seinem charmanten Gebrabbel zurück! Diesmal wird er jedoch von einer ganzen Meute an neuen, nicht minder charmanter und nicht minder verrückten Charakteren unterstützt!

Doch wie soll man sich das klassische Spiel jetzt auf Facebook vorstellen? Nun, am Grundgerüst wird eigentlich nur in Sachen Perspektive gerüttelt: dank einer isometrischen Sicht auf’s Spielfeld können die Zombies jetzt auch mal um Kurven rennen, dementsprechend näher am „normalen“ Tower Defense präsentiert sich das Spiel. Die Zombies rennen also weiterhin von A nach B… und Ihr wollt B natürlich um jeden Preis schützen.

Altbekannte Pflanzen wie Sonnenblumen und Erbsenschießer werden dabei durch einige Neuzugänge verstärkt – bereits im frühen Spielverlauf macht Ihr so Bekanntschaft mit „Flower Power“ und dem „Spargelschießer“.

So bereist Ihr die Oberwelt von Level zu Level – den enthaltenen Oberweltkarten nach zu urteilen erwartet Euch bereits jetzt Zombie-Content bis zum Abwinken.

PvZ Adventures 8

Richtig interessant wird’s erst, wenn Ihr von Eurem Roadtrip zurück in die Stadt reist: hier präsentieren sich die Plants vs. Zombies Adventures am ehesten wie ein herkömmliches Facebook-Spiel, packen aber eine Stange Charme und Witz obendrauf.

Euer Fortschritt während des Roadtrips auf der Oberwelt ist nämlich proportional an Euren Fortschritt in der Stadt gebunden: Pflanzt neue Pflanzen in Pflanzenpötten an, um überhaupt auf Eurer Tower Defense Reise bestehen zu können und schaltet auch hier neue Gebiete frei, welche Euch zusätzliche Boni wie Rasenmäher oder „Zombie Zapper“ gewähren.

PvZ Adventures 2

Der Clou: auch die Stadt kann von Zombie angegriffen werden, bzw. können Eure perfekt ins Spiel eingebundenen Freunde Eure Stadt angreifen. Ein erfolgreicher Angriff gewährt Euch übrigens übrigens ordentlich Kohle, kostet seinerseits jedoch Zombie-Noten.

Womit wir fix zu den wesentlichen Währungen im Spiel kommen: Zombie-Noten (blaue Scheine) nutzt Ihr primär für das Errichten von neuen Gebäuden, Münzen sind vor allem für das Anpflanzen neuer Kampfbotanik nötig, Sonnenenergie wird während der Tower Defense für den Bau von Pflanzen genutzt… und die roten Kristalle schließlich sind die obligatorische Vertretung für „echtes“ Geld.

100 dieser Kristalle bekommt Ihr zu Beginn geschenkt, verbraten werden kann die Währung allen voran in kosmetischen Luxus-Objekten wie… Gartenzwergen 😉

PvZ Adventures 4

PvZ Adventures 3

Nach und nach wird die Stadtkarte freigeschaltet… Suchtgefahr: 100 Prozent.

Während meiner bisherigen Spielzeit bin ich jedenfalls noch keinmal in eine Situation geraten, wo ich reales Geld für den Titel in die Hände hätte nehmen müssen… oder wollen. Viel- und Schnellspieler mögen das sicher anders sehen, aber bei mir sitzen die realen Münzen aktuell auch recht knapp. Preislich bewegen wir uns übrigens bei knapp 1,60 Euro  für 100 Kristalle, 15,76 Euro für 1000 Kristalle  und 39,40 für 2500 Kristalle.

Fazit bislang: die Rückkehr der Zombies ist absolut fantastisch und sollte Euch für mehrere Wochen hervorragend beschäftigen. Das Business-Modell erscheint mir noch als sehr fair, die Einbindung der Freundesliste ist perfekt, Grafik und Sound erhaben. Kurz: bislang eines der besten und durchdachtesten Facebook-Spiele, welche mir untergekommen sind.

Negative Punkte? Mmmmh. Ein paar Tooltipp-Bugs sind noch mit drin, außerdem war ich persönlich mal wieder zu schnell für’s Tutorial und muss jetzt eifrig hinterher „lernen“. Spielerisch bietet die Iso-Perspektive zwar mehr und interessantere Möglichkeiten, zwingt meinen Rechner bei hohem Zombie-Aufkommen aber auch gerne mal in die Knie – inklusive fieser Soundaussetzer. Leider lassen sich bei hohem Stressfaktor die Pflanzen auch bei weitem nicht so präzise verwalten, wie nötig – zum Glück gibt’s Rasenmäher für übereifrige Zombies.

PvZ Adventures 1

Dennoch bleibt meine Meinung bestehen: unbedingt mal reinschnuppern!

Plants vs. Zombies Fans mit chronischer Facebook-Angst brauchen übrigens nicht verzweifeln! Die „Adventures“ sind nur ein Zwischenschritt zum bald erscheinenden, „richtigen“ zweiten Teil des Kultspiels. Wenn das auch nur im geringsten an die Neuerungen der Facebook-Version heranreicht und dabei noch runder läuft, könnt Ihr Euch tatsächlich SEHR freuen!

Wenn alles klappt soll Plants vs. Zombies 2 bereits im Juli erscheinen. Für welche Plattform? Mein Tipp: ALLE! 🙂