Das Daddel-Wort (03.05.2013): Pollenflug

Flattr this!

Danyo meets the Pikmin

WICHTIG: Ich entschuldige mich im Voraus für verlängerte Ladezeiten dieser Seite, die aufgrund tonnenweiser, phänomenaler Inhalte auftreten können 😉

Die Welt explodiert in grün und meine Augen schreien laut „Hallelujah!“. Ja, es ist wieder Pollenzeit, die Zeit im Jahr in der ich mich am liebsten in einer dunklen Höhle verkriechen und auf allen Vieren tapsend von Würmern, Maden und Steinkäfern leben würde. So schlimm wie auf der kleinen Pikmin 3 – Photoshop-Montage ist es zwar noch nicht, aber nahe dran: Mir wachsen tatsächlich erste Sporen aus den Ohren.

Aber genug Rumgeschnüffel, heute geht’s endlich mal wieder ans Bloggern! Und verdammich, es gibt einen HAUFEN an Neuigkeiten und diskussionswürdigen Material!

Atemnot und Dauerschleim beiseite geschoben, los geht’s! Viel Spaß mit dem neuen Daddel-Wort, diesmal mit einer speziellen Omma-Widmung, welche Anfang dieser Woche mit stolzen 97 Lenzen keine Münze mehr in den Automaten nachschieben wollte.

„Nix Kadette, hat er immer gesagt“ war ihr Lieblingsspruch, was mich betraf. Weil ich als kleiner Hosenscheißer wohl einmal (mit der Sturheit eines kleinen Buben im Aggro-Aggregat) verweigert hatte Ihr Kadette zu sein. Dabei war ich’s streng genommen doch ihr ganzes Leben lang. Der kleine Kadette. Ruhe in Frieden, Omma! Wegen Dir durfte ich SNES spielen, obwohl mein Vater es verboten hatte 😉

Nintendo’s 3DS hebt ab: SNES 2.0?

Hachja, Nintendo weiß doch noch, wie man seine Fans glücklich macht. Zwar gibt es von der Wii U Front noch immer nichts zu berichten, was Euch die nächsten Monate wirklich glücklich machen wird, aber genau in diese Bresche springt jetzt der 3DS. Kurz: Wer einen 3DS sein Eigen nennt, der darf sich wohl auf das Software-mäßig interessanteste Nintendo-Jahr seit alten SNES-Zeiten einstellen!

Bevor ich jetzt groß aushole noch zwei weitere, wichtige Neuigkeiten aus dem Mario-Lager: Nintendo-Cheffe Saturo Iwata hat in Japan anscheinend nicht genug zu tun und macht nun gleichzeitig (!!!) einen auf CEO in Amerika. Will gar nicht wissen wieviele Überstunden der Mann in den nächsten Monaten stemmen darf – aber Japaner haben sowas bekanntlich auch besser drauf, als faule Amis und Europäer.

Yoshi StandingFans von „Reggie“ Fils-Amie können gleich aufatmen: das wohl bekannteste Gesicht neben Shigeru Miyamoto und Iwata bleibt weiterhin in seinem Job, darf die Warpröhren nach Japan einmotten und übergibt seine Arbeiten jetzt persönlich an Iwata.

Große Neuigkeit Numero Zwo: Nintendo wird 2013 keine „große“ E3-Konferenz abhalten, sondern sich mit mehreren „kleinen“ Events und (höchstwahrscheinlich) einem Nintendo Direct Video begnügen. Die Strategie dahinter ist natürlich hervorragend: weniger „TamTam“, mehr Spiele und – wenn alles klappt – mehr Spiele zum Anzocken für eifrige Journalistenhände. Vor allem aber: kein nerviges Zahlengewichse und keine PR-Hurerei! Da dürfen sich die Fans eigentlich freuen, doch die Meinungen sind noch geteilt.

Was denkt Ihr? Fehlt Nintendo auf der E3… oder geht’s letztendlich doch nur um die Spiele? Ich persönlich hatte mich ursprünglich sehr über das „Revival“ der E3 gefreut, stehe dem medialen Dauergezerge mittlerweile aber auch zunehmend kritischer gegenüber. Sind Firmenpartys von Activision und Co. (welche kostenmäßig gerne mal in die Millionen gehen) in dieser Branche wirklich notwendig geworden um seine Inhalte vermitteln zu können? Muss ein neues Call of Duty mit Live-Flugshow, Hollywood-Schauspielern und hunderten Hostessen zelebriert werden?

Davon abgesehen hat mich seit mehreren Jahren schon keine Konferenz von Sony und Microsoft mehr für die neuen Spiele begeistern können – da gab’s tatsächlich nur wenige Ausnahmen, meistens waren Drittentwickler wie Ubisoft das strahlende Licht in den E3-Hallen. Drückt die Daumen, dass wir dieses Jahr endlich mal wieder Dinge gezeigt bekommen, für die wir uns genauso begeistern können wie die Firmen selbst – was bei zwei brandneuen Konsolen eigentlich nicht so schwer sein sollte…

Zurück zum 3DS! Erstmal die wohl beste Nachricht aller Zeiten: Nintendo werkelt an einem neuen Zelda und versucht sich diesmal (endlich!!!!) daran das Look & Feel des SNES-Klassikers A Link To The Past einzufangen. Gut, es gab 4 Swords für den GBA und einige andere Handheld-Titel weisen zumindest eine Spur A Link To The Past auf… aber das hier…. wow… einfach nur WOW!

Schaut Euch einfach die ersten bewegten Bilder an, während ich mir still und heimlich die Tränen aus den Augen wische. Und nein, die vergieße ich nicht wegen Allergiegedöns!

Jup, Link kann sich jetzt in ein Bild verwandeln. Was auf dem 3DS natürlich super rüberkommen sollte. Ich kann kaum genug schwärmen… herrlicher Stoff! Natürlich müssen wir auf das neue Zelda-Abenteuer noch etwas warten, aber selbst aktuell gibt es einen Haufen lohnenswerter 3DS-Titel…

Fire Emblem: Awakening zum Beispiel, welches in der aktuellen M!Games stolze 92 Prozent kassiert und online beinahe durch die Bank weg in höchsten Tönen gelobt wird. Fans von Rundenstrategie, ach was rede ich, Fans von guten Spielen rennen sofort laut kreischend in den nächsten Elektronikmarkt und kaufen sich den Titel! Hopp! Hopp!

PS: Überrascht war ich, dass Fire Emblem: Awakening aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt worden ist – zumindest habe ich einige Screenshots mit deutschem Text gesehen und die Amazon-Seite spricht sogar von Deutsch-Französisch-Englisch. Keine Garantien von mir aus, aber scheinbar könnt Ihr die Sprache frei wählen. Nice one!

UPDATE: Texte sind deutsch, nur in den wenigen Anime-Sequenzen wird englisch gesprochen.

Wertungsmäßig nicht ganz so unglaublich gut kommt Luigi’s Mansion 2 weg, aber da hatte ja schon der Vorgänger trotz großer Fanbase die Gemüter gespalten. Persönlich durfte ich es leider noch immer nicht anspielen, aber die Nutzermeinungen aus den Foren hören sich praktisch durch die Bank fantastisch an. Die Leute sind verzaubert vom Nintendo-Charme – und ja, ich weiß wie sich das anhört. Aber ich meine es genau SO. Verzaubert. Punkt.

Monster Hunter 3 Ultimate, Castlevania: Lords of Shadow – Mirror of Fate und LEGO City Undercover: The Chase Begins vervollständigen die aktuell erhältlichen 3DS-Highlights, wobei man bei LEGO City Undercover ruhig ein paar Abstriche in Sachen Highlight-Bonus machen darf. „Für Fans“ trifft’s hier eher, der kleine Bruder der „großen“ Wii U Version scheint sich leider nicht ganz so gut zu schlagen. Fehlt dem 3DS zu einem vernünftigen Open World Titel dann doch die Hardware-Power?

Neben dem von mir persönlich noch mit dicken (in bunter Kinderkreide geschriebenen) Fragezeichen versehenen Pokémon Mystery Dungeon, erscheint Ende Mai bereits Donkey Kong Country Returns 3D und Mitte Juni das fabulöse Nintendo“Sims“ alias Animal Crossing: New Leaf – inklusive Urlaub auf der Trauminsel. Soviel Süße wie in einer fünf Kilogramm schweren Tüte gemischter Süßigkeiten vom Kiosk nebenan. Nomnomnom.

Sahnehäubchen obendrauf: alle aktuellen Titel und alle bald erscheinenden Titel befinden sich in der 3DS-Aktion „So viele Spiele!“. Wenn Ihr drei Spiele von der Liste kauft und registriert, bekommt Ihr einen vierten Titel gratis obendrauf als Download – und da praktisch jeder der Titel ein Pflichtkauf ist, sollten sich die entsprechenden Wunschspiele schnell zusammenfinden! Hier die Liste:

…und hier der Link zur Aktion von Nintendo: „So viele Spiele!“. Ihr habt übrigens noch bis zum 30. Juni 2013 um 23:59 Uhr Zeit bei der Aktion mitzumachen! Da kommt es passend, dass viele Händler den Preis für 3DS-Software von 44 auf 39 Euro gesenkt haben – lasst Euch also nicht über den Tisch ziehen!

Puh, ein ganz schöner Haufen! War’s das? Nee, nicht wirklich. Die guten Nachrichten lassen weitere Freudentränen vor allem bei den Fans von japanischen Rollenspielen in die Augen steigen. Bravely Default? Kommt nach Europa! Shin Megami Tensei Soul Hackers und Shin Megami Tensei IV? Auf ihrem Weg! Pokémon X und Pokémon Y, der große Serienneustart? Wow, her damit!

Monster Hunter 4? Check! Mario & Luigi: Dream Team? Traumhaft! Etrian Odyssey 4? Hell yeah! Project X Zone inklusive 200 Figuren aus Resident Evil, Mega Man, Devil may cry, Tekken, Valkyria Chronicles und vielen weiteren Serien, aufgebohrt als RPG-Crossover? Ein Traum wird wahr!

Um es kurz zu machen: Nintendo, ich bin stolz auf Euch! Ja, über die Wii U darf man noch immer lästern, aber dieses 3DS-Lineup ist einfach unschlagbar gut.

Microsoft: Xbox-Enthüllung am 21. Mai!

Womit wir gleich zum aktuellen Schlußlicht der „Wie wird die Zukunft?“ Debatte kommen: Microsoft. Während Sony seine PS4 bereits angekündigt hat und Nintendo mit einem „Nintendo Direct“ nach dem anderen für viel Furore sorgt, halten sich die Mannen rund um die neue Xbox noch immer vornehm zurück.

Immerhin gibt’s jetzt ein erstes Datum und ein dazugehöriges Event, auf dem die „Next Gen“ endlich vorgestellt werden soll: am 21. Mai in Redmond Washington. Durch das Event führt Don Mattrick, Präsident von Microsofts „interactive entertainment division“, während Ihr als Zuschauer live auf Spike, GameTrailers und XBLA dabei sein dürft. Am besten gleich im Kalender anmarkern!

Zu den ganzen „always on“ und sonstigen Gerüchten halte ich mich erstmal vornehm zurück – lasst Microsoft das Teil erstmal zeigen und kritisiert dann! Alles andere ist verschwendete Lebenszeit.

Zumindest interessant fand ich im Zusammenhang mit Kinect und der neuen Xbox schon immer den sogenannten „Illumiroom„, der kürzlich nochmal durch ein längeres Video vorgestellt wurde:

Vielleicht ist das ja die Geheimwaffe von Microsoft? Wer weiß! Viel wichtiger: Was würdet Ihr von so einem Projektor halten? Ich persönlich wollte mein Wohnzimmer ja schon immer mal im Comic-Style sehen 🙂

Noch ein kleines Update: Call of Duty: Ghosts wird live auf der Präsentation der neuen Xbox gezeigt. Ob das jetzt ein gutes, oder böses Omen ist, dürft Ihr ruhig selbst entscheiden. Der Teaser Trailer zu den Ghosts folgt in den News! Erstmal zu…

GTA V – Michael. Franklin. Trevor.

Endlich gibt es wieder neues, bewegtes Videomaterial aus dem wohl meist gehypten Spiel 2013: GTA V. Diesmal kommt Rockstar sogar mit gleich drei seperaten Trailern daher, welche Ihr im folgenden Video nacheinander bestaunen dürft. Kleiner Tipp: Achtet mal verstärkt auf die Grafikqualität der Karossen und Fahrsequenzen, da hat sich meiner Meinung nach einiges getan.

Einfach nur atemberaubend gut – ein Trailer, den man gerne auch nochmal ein zweites, drittes und viertes Mal ansehen kann. Nebenbei unterhält mich der Trailer mehr, als viele aktuelle Spiele in ihrer kompletten Spielzeit – Kudos an die Trailercrew, welche jeden Schnitt und die Wahl der Musik perfekt treffen.

Jetzt muss sich GTA V natürlich noch spielerisch beweisen – denn wirkliches „Gameplay“ (ich hasse den Begriff!) gab’s bislang noch nicht zu sehen. Mit drei unterschiedlichen, jederzeit wechselbaren Charakteren bricht GTA V aber das Grundmuster der Serie bereits soweit auf, dass man auch in Sachen neuer Aufgaben Mut fassen darf, dass sich Rockstar vernünftige Gedanken gemacht hat.

GTA V  _2

GTA V  _7

Einige große Webpräsenzen wie Kotaku (LINK) oder Gamespot (LINK) durften übrigens die letzten Tage auch erstmals selbst Hand an GTA V legen. Kurze Zusammenfassung: das Smartphone „iFruit“ ist wieder die zentrale Options- und Medienstelle im Spiel (inklusive Social Media Gedöns, Kalender, Kontakten und vielen lustigen Parodien), Pay N Spray tuned Eure Karren jetzt auch, Golf und Tennis sind mehr als nur Minispiele, Yoga (!!!), bessere Kampfmechaniken (das kann man eigentlich nicht oft genug betonen, hoffen wir dass es klappt!) und natürlich jede Menge Formen von Charakter-Anpassungen wie Tattoos, Frisuren und Klamotten.

Überraschend bringen alle drei Charaktere auch eigene Spezialfähigkeiten mit ins Spiel: So verlangsamt Franklin während heißer Verfolgungsjagden in Fahrzeugen die Zeit (Midnight Club anyone?), Michael schlüpft beim Ballern in die Bullet Time á la Max Payne (oder besser Red Dead Redemption) und Psycho-Hillbilly Trevor haut doppelten Schaden raus und steckt weniger Schaden ein.

GTA V  _3 GTA V  _4 GTA V _1
Beim Wechseln der Charaktere wird übrigens immer sehr weit herausgezoomt und wieder hineingezoomt – eine Idee, die zuletzt bei Driver San Francisco hervorragend genutzt wurde.

Abschließend noch einige Screenshots, welche Euch das Wasser weiter im Mund zusammenlaufen lassen 😉

GTA V  _6 GTA V  _5 1364390263-10 1364390262-2 1364390262-7

Veröffentlicht wird GTA V am 17. September für PlayStation 3 und Xbox 360. Die PC-Version kommt dann 2015. Oder so.

The Evil Within

Das Horror-Genre ist tot, lange lebe das Horror-Genre! So oder ähnlich dürfte Horror-Papa Shinji Mikami alias Mister Resident Evil bei der Entwicklung von The Evil Within gedacht haben, denn wirklich leicht haben es Horror-Spiele heutzutage tatsächlich nicht mehr. Koop muss drin sein, ordentlich Action… und zu kurz darf es auch nicht ausfallen. Und DLC-Kostüme für den Helden, DAS braucht jedes Horror-Spiel!

Für den ersten Trailer bemüht das Team zum Glück nichts davon und besinnt sich auf die wesentlichen Elemente: Blut, Kreischen, noch mehr Blut, Dämonen, wirre Schnitte und dicke Fragezeichen im Kopf des Zuschauers.

Zum Glück folgt IGN wenig später mit einem recht spannenden Interview von Mikami und dem neuen Entwickler Tango Gameworks – hier klärt sich das Ganze dann angenehm auf. (LINK)

Story-technisch bleibt The Evil Within innerhalb gängiger Genre-Grenzen: Drei Menschen untersuchen einen Massenmord in einer Anstalt, einer der Helden wird irgendwann bewußtlos geschlagen und wacht darauf an einem „anderen“ Ort auf. Die Frage „Wo bin ich und was mach ich hier?“ soll den Spieler darauf etwas länger beschäftigen.

Mikami selbst redet immer wieder von der richtigen Balance zwischen Horror-Elementen und Spiel-Elementen – sei ein Spiel zu gruselig, würde der Spieler es nicht mehr genießen können. Ein schmaler Grat auf dem man da als Entwickler klettern muss und ebenso ein Grat, der Resident Evil 6 aus Sicht von Horror-Fans das Genick gebrochen hat.

Das ehemalig als „Project Zwei“ bekannte The Evil Within soll 2014 für Xbox 360, PlayStation 3 und PC erscheinen. Eine Version für PlayStation 4 und die neue Xbox ist ebenfalls in Arbeit.

RIP LucasArts

Es ist kaum zu glauben, aber eines der wohl beliebtesten Retro-Studios aller Zeiten ist nicht mehr. Und wer ist Schuld? Disney! So zumindest die Meinung von vielen treuen Fans, welche sich in den letzten Wochen lauthals darüber beschwerten. Die andere Seite der Medaillie: während die treuen Fans LucasArts stets als den Entwickler von legendären Titeln wie The Secret of Monkey Island, Day of the Tentacle, Full Throttle und Indiana Jones and the Fate of Atlantis sahen, waren die letzten Jahre eher geprägt von einer Star Wars Lizenzgurke nach der nächsten.

Monkey_island

Kurze Auflistung gefällig? Kinect Star Wars! Urrrrghs! Star Wars: The Force Unleashed 2! Pfui bah! Star Wars: The Clone Wars Teil 1 bis Teil Drölfzig, inklusive Lichtschwertduelle. Selbst im Indie-Genre konnte LucasArts nicht mehr Fuß fassen, die Tales of Monkey Island wurden von den Fans nie wirklich akzeptiert und selbst der 2D-Scroller Lucidity erzielte eher magere Kritiken und noch weniger Verkäufe.

Es ist also doch nicht unbedingt die Schuld von Mickey Mouse, sondern tatsächlich ein hausgemachtes Problem: LucasArts war die letzten Jahre einfach nicht mehr dieselbe Mannschaft, wie zu „güldenen“ Zeiten. Die geplanten Projecte Star Wars 1313 (großes PR-TamTam auf der E3 2012) und Star Wars First Assault sind erstmal eingestampft.

Rest in Peace, Childhood Memories und dreiköpfige Affen!

THQ-Reste-Essen

LucasArts ist nicht der einzige Entwickler, der abtreten muss: erst kürzlich berichtete ich, dass sich auch THQ von der Bildfläche der modernen Videospiel-Industrie verabschiedet und zahlreiche Marken ein neues Zuhause gefunden haben: SEGA betreut Company of Heroes, Crytek UK kümmert sich um Homefront, Koch Media / Deep Silver um Metro und Saint’s Row, Ubisoft um South Park, 1666 und Underdog.

Lediglich der Verbleib dreier, großer Marken war bislang ungeklärt: Darksiders, Red Faction und Homeworld.

Und was soll man sagen: Die Interessenten sind zumindest „ungewöhnlich“. So sicherte sich ausgerechnet Nordic Games für schlanke 4,9 Millionen Dollar einen ganzen Batzen unterschiedlicher Lizenzen, ganz vorne mit dabei Darksiders, Supreme Commander und Red Faction, auf den hinteren Plätzen MX vs ATV, Destroy All Humans und Summoner.

Darksiders 2

Einige werden jetzt fragen: Nordic Games? Vielleicht ist Euch der Verein eher unter dem Namen JoWooD Entertainment bekannt, 1995 gegründet von dem Österreicher Andreas Tobler. Die Jungs sind für viel Schrott und einige Juwele verantwortlich, herausstechen tut natürlich die Gothic (Arcania) Serie und die Uralt-PC-Klassiker Aquanox und SpellForce. Zuletzt übernahmen sie die Rolle als Publisher von Alan Wake – die PC-Version erschien bekanntlich hundert Jahre nach der Xbox 360 Version, ließ sich in Sachen Performance-Plus aber durchaus blicken.

Mal schauen was (und wie) Nordic Games in Zukunft mit Darksiders und Co. umgehen werden – bis dahin habe ich vielleicht auch mal Zeit den zweiten Teil rund um die apokalyptischen Reiter durchzuspielen.

Die restlichen Lizenzen von THQ gingen übrigens an Gearbox Software (Homeworld – noch so ein WTF-Moment!) und 505 Games (Drawn to Life). Den finalen Todesschlag erhält THQ am 13. Mai – dann wird die Insolvenz vor Gericht abgewickelt.

Far Cry 3: Blood Dragon

LucasArts mag tot sein, aber der Geist von damals boomt weiterhin: Es gibt für moderne Gamer praktisch keinen Weg mehr vorbei an Spielen in Retro-Optik, mit Retro-Anleihen und Retro-Mechaniken.

Dass Ubisoft so wahnsinnig sein könnte um den ursprünglich als April-Scherz geplanten Blood Dragon ins Far Cry Universum loszulassen hätte vor zwei Monaten wohl niemand kommen sehen. Eigentlich kann man diese Aktion nicht genug loben, lobpreisen und hudeln – die moderne Spiele-Welt braucht mehr Blood Dragons! Mehr Spiele, welche das ursprüngliche Spiel-Universum nicht mehr ganz so ernst nehmen, die „spielerisch“ mit dem Franchise umgehen,… zurück zu den Wurzeln des „Spaß habens“ sozusagen.

In Blood Dragon schlüpft Ihr in die Rolle von ‚Mark IV Cyber Commando‘ alias Sergeant Rex ‚Power‘ Colt, gesprochen von niemand geringeren als Michael Biehn alias Sgt. Kyle Reese alias „Come with me if you want to live.“ aus Terminator Numero Uno. Verdamp lang her. Push it to the limit! So viel Awesomenes in einem Satz, daran muss sich das Spiel erstmal messen.

Und zum Glück kann es das, zumindest wenn man den ersten Reviews trauen darf: Open World, grelle Farben, coole Sprüche… erwartet nur kein „ernstes“ Spiel. Aufgebaut ist Blood Dragon übrigens (natürlich) auf der Far Cry 3 Engine, während Waffen und Bewegungsgeschwindigkeit mehr an die alte Ego-Shooter Garde wie Doom, Quake oder Painkiller denken lassen.

Schaut Euch einfach die ersten Eindrücke vom zynischen Briten an und entscheidet selbst. Meiner Meinung kann man für die angepeilten 15 Euro definitiv NICHTS falsch machen. Far Cry 3: Blood Dragon ist ab sofort auf Steam, XBLA und im PSN erhältlich. Danke Ubisoft!

Monaco – What’s yours is mine

Ganz heißer Spieletipp für alle Koop-Freunde: Monaco – What’s yours is mine. Ich garantiere Euch: Wenn dieser Titel aus den Händen von Pocketwatch Games zu Beginn der Indie-Welle mit Einsetzen von XBLA und Co. (Castle Crashers, Braid, Geometry Wars) auf den Markt gekommen wäre, würde es heutzutage in eben dieser Auflistung auftauchen. Wahrscheinlich sogar noch VOR den genannten Titeln.

Tatsächlich hat Monaco alles, was es zu einem All-Time-Classic braucht: Einfache Spielregeln, komplexe Mechaniken, Liebe zum Detail und Liebe zum Humor – nicht zuletzt wiedergegeben durch den irrwitzigen, französischen Akzent Eurer Gegner. Ihr schleicht und kniffelt Euch aus einer recht abstrakten „von oben“ Perspektive durch verschiedene Gebäude und versucht möglichst viel Geld in möglichst kurzer Zeit einzusacken. Dabei seht Ihr stets nur genau das, was sich auch in Eurem Sichtfeld befindet.

Unterschiedliche Charakterklassen werden während der Geschichte freigeschaltet – so grabt Ihr Euch mit dem „Maulwurf“ durch Wände, oder erspäht mit dem „Lookout“ auch Gegner außerhalb Eures Sichtbereichs.

Wirklich aufblühen tut Monaco im Spiel mit bis zu vier Freunden: Von spaßigem Chaos bis hin zu perfekt geplanten Einbrüchen mit Bestzeit-Jagd bietet Euch Monace wirklich alles in solch einer Perfektion, dass man sich stets vor den Entwicklern verneigen will.

Wer selbst mal in Gauner-Rolle schlüpfen will, der schaut bei Steam oder auf XBLA vorbei. Kostenpunkt: knapp 15 Euro.

Indie-News

Die Arbeiten an Shadowrun Returns schreiten im Eiltempo voran – schon bald ist es soweit und ich kann endlich wieder mit ein paar Chummern in die sterilen Gänge von Großkonzernen, die schrillen Welten der Matrix und die Astralebene abtauchen! Wenn Ihr Euch ebenfalls so sehr wie meiner einer für das Projekt interessiert, solltet Ihr hin und wieder mal auf Harebrained Schemes vorbeisurfen – dort gibt’s Infos aus erster Hand.

Zum krönenden Abschluss noch erste Bilder aus der Matrix:

Indie-Hit FEZ durfte 2012 bereits alle XBLA-Fans verzücken, ab sofort ist der Titel auch für PC erhältlich (zum Beispiel über GoG oder Steam). Wer die XBLA-Version damals verpasst hat, sollte sich das Teil unbedingt mal näher anschauen. Für 10 Euro ist der Titel fast geschenkt und verwöhnt Euch längere Zeit mit harten Kopfnüssen, einer exzellenten Optik und einer absolut fantastischen Soundkulisse im Bit-Style.

Kaum zu glauben, aber wahr: Pinball FX 2 erscheint nach langer, langer Zeit endlich auch für Steam! Die Zen Studios beenden damit die ewig währende Windows Phone Exklusivität und bringen Euch DAS (meiner bescheidenen Meinung nach) BESTE Flipperspiele der letzten zehn Jahre ab dem 10. Mai!

Neben den klassischen Flippern sollen auch alle anderen Pakete veröffentlicht werden, darunter die fabulösen Marvel Packs ( Marvel Pinball, Marvel Pinball: Vengeance and Virtue, Marvel Pinball: Avengers Chronicles) sowie das brandneue Star Wars Pinball (wo schon wieder an neuen Tischen gewerkelt wird). Jetzt fehlen nur noch systemübergreifende High-Scores und ich bin glücklich!

Paper’s Please ist mit das abgefahrenste Spiel, welches mir in den letzten Wochen über den Trailer geflackert ist. Angeteasert als ein „dystopischer Dokumente Thriller“ schlüpft Ihr im kommunistischen Staat Arstotzka in die Rolle eines Immigrationsinspektors und überwacht die Grenze. Was wiederum viel Stempelarbeit und einige Fälle im „Ace Attorney“ Stil beschwört.

Extrem interessanter Titel auf jeden Fall, vor allem da sich künstlerische Aussage und Spielprinzip so superb ergänzen. Die Beta findet Ihr über diesen Link, das richtige Spiel befindet sich u.a. im Steam Greenlight Prozess zum Voten (LINK).

Ayaaayaaaay… in Drinkbox Studios lustiger Mexikaner-Hatz Guacamelee! findet sich seit längerer Zeit endlich mal wieder ein exklusiver PSN / PS Vita Titel, auf den die restliche Zockerwelt neidisch herüberschielen darf! In fantastischen 2D-Leveln prügelt und knobelt Ihr Euch mit Eurem Wrestler (und alternativ sogar im Koop!) durch ein ansprechend großes Metroidvania-Tunnelgeflecht und grinst aufgrund ständiger Anspielungen auf Retro-Spiele und Popkultur.

Jetzt muss mir nur noch wer erklären warum ausgerechnet Kanadier auf SO ein Spiel kommen 🙂 Kaufbefehl, die knapp 15 Euro im PSN sind bestens angelegt!

Don’t Starve ist schon seit längerer Zeit auf Steam erhältlich, seit dem 23. April endlich auch als Vollversion ohne Beta-Zusatz. Ich wollte nur nochmal für diejenigen mit einem roten Zeigefinger auf das Spiel deuten, welche bislang noch gar nichts davon gehört haben.

Das Ziel ist eigentlich schon im Titel vorgegeben: Verhungert nicht! Tatsächlich werden Euch die meisten Errungenschaften nach dem schmerzhaften (Hunger)Tod wieder abgenommen – dazu bietet jede neue Partie eine vollkommen neue Zufallsumgebung. Audiovisuell ist das Teil eine wahre Granate, aber auch spielerisch steckt mittlerweile EINIGES in dem Titel. Der Vergleich mit Minecraft betrifft eigentlich nur die Möglichkeit verschiedene Dinge herzustellen – lasst Euch von diesen Vergleichen also nicht zu sehr abschrecken, wenn Ihr der mojang’schen Klötzchen-Welt sonst nichts abgewinnen könnt.

Don’t Starve gibt’s über Steam oder GoG, preislich liegt der Titel bei rund 10 Euro.

Moba-News: League of Legends, Smite und Co.

Die letzten Moba-Tage waren spannend: League of Legends spielte den großen „Freljord“-Patch auf, Smite integrierte einen neuen Gott (Fenrir) und nebenbei meldet sich mit Infinite Crisis mal wieder ein neuer Moba-Herausforderer mit zugkräftiger DC-Lizenz auf der Bildfläche.

Beginnen wir fix mit All-Time-Classic und „ever on top“ Moba League of Legends! Auf der faulen Haut zu liegen kann man Riot Games wirklich nur schwer vorwerfen, immerhin wurde alleine für den Soundtrack des neuen Patches ein komplettes Orchester verpflichtet (was sich hören lassen kann!). Nebenbei erobert aktuell die neue Eismagierin namens Lissandra die dunklen Herzen aller LoL-Fans – Crowd Control Fertigkeiten und hohe Mobilität en masse lassen AP Mid Spieler dick grinsen.

Trundle dagegen wurde zum Eistroll umfunktioniert und erhält einen neuen Skin, die „alten“ Skins werden auf Hochglanz poliert und mit neuen Effekten versehen. Auch Schweinereiterin Sejuani freut sich über zahlreiche Buffs und veränderte Fertigkeiten, sowie ein neues Aussehen.

Heimliches Highlight des Freljord Patches ist jedoch die Howling Abyss, eine „neue“ Karte, oder um es besser auszudrücken: ein optisch absolut aufgewertetes ARAM (5 Zufallshelden gegen 5 Zufallshelden treffen sich auf einer einzigen Bahn). Endlich dürft Ihr Euch per normale Warteschlange für ein ARAM anmelden, außerdem verdient Ihr Euch pro Match Punkte um Helden während der Zufallswahl neu wählen zu lassen.

Achja, falls Ihr Euch auch schon gefragt haben solltet, wie die kleinen Felzknäuel auf der neuen Howling Abyss Karte heißen: das sind die Poros! Und die Viecher haben durchaus auch ihre eigenen Gedanken zum Geschehen:

Mein persönliches LoL-Video der letzten Wochen ist jedoch dieses Kleinod hier: Minion wants a friend! Trauriger, kleiner Kerl. Schnüff.

Neben League of Legends steht auch Smite aktuell wieder recht hoch im Kurs der Spielergunst: Verrückten Modi (Nordische Götter gegen Nordische Götter, Mit 100.000 Gold starten, etc…) und einer äußerst cleveren Warteschlangentechnik sei Dank, in der Ihr immer die Zeit angezeigt bekommt, welche ein Modus benötigt um Euch hineinzulassen.

Auch grafisch hat sich bei Smite einiges getan: Die Charaktermodelle werden immer detaillierter, die diversen Arenen verblüffen mit zahlreichen Effekten und lustigen Sidekicks und die Götteranimationen nach einem Sieg oder einer Niederlage sind einfach nur Oscar-würdig. Schaut unbedingt mal rein… oder gebt dem Titel nochmal eine Chance, in den letzten Monaten hat sich viel getan!

Hier der Link zur SMITE-Seite.

Letztes Spiel im Moba-Bunde: Infinite Crisis geht am 8. Mai in die Closed Beta und bietet Euch einen Haufen schriller DC-Charaktere. Allem Anschein nach setzt auch Infinite Crisis auf Minionwellen, Türme und das Zerstören der feindlichen Basis, allerdings ist die Karte in einer großen Runde aufgebaut. Persönliche Eindrücke folgen, hier erstmal ein Trailer und der Link zur Homepage. Sieht interessant aus, haltet mal ein Auge drauf!

News-Flash

Ubisofts „Game of the Year“ Anwärter WatchDogs kommt mit einem neuen „Out of Control“ Trailer daher und wird nebenbei mit einem ersten Veröffentlichungszeitraum versehen. Im November ist es demnach soweit, bis Ihr Euch in die Haut von Aiden Pearce stürzen dürft, um in Chicago für Ordnung (und Chaos!) zu sorgen.

Ubisoft-typisch gibt’s zur Ankündigung natürlich auch gleich erste Screenshots zu hunderten verschiedener Special / Collectors / Mega Superb Editions. Ich habe mal zwei der Werbebildchen rausgekramt, alleine weil ich mir gerade vorzustellen versuche, wie ich wohl unter diesem Cappy aussehen würde. Haha!

watch-dogs-dedsec-edition watch-dogs-vigilante-edition

Ich bin ja kein großer Fan von Leaks, deren Überraschungsfaktor in etwa so hoch ist wie die Feststellung, dass man sich nach fünf Tagen eigentlich mal duschen sollte, sonst fängt man an zu stinken und so. Call of Duty: Ghosts fällt für mich in diese Kategorie des „Oha, so so!“ Gefühls, welches sich passend noch auf kürzlich online gegangenen Teaser-Seite weiter verstärken lässt.

cod-ghosts-real

Update: Just ist auch der erste Teaser-Trailer erschienen, der Euch genau NULL Szenen aus dem Spiel zeigt. Die hat sich Microsoft scheinbar für das Xbox-Event am 21.5. gesichert. Sieht ganz danach aus als würden die Ghosts sowohl auf die aktuelle, wie auch die nächste Konsolengeneration losgelassen werden.

Zu BEYOND: Two Souls ist ein gut halbstündiger Gameplay-Clip aufgetaucht, den ich Euch aus Spoilergründen an dieser Stelle einfach mal verweigere. Jup. Ich bin so dreist. Googelt. Schaut bei Youtube. Mir Wurst. Ok, ok, ich will mal nicht so sein – wenigstens den neuen Trailer „dürft“ Ihr auch hier schauen:

Sehr interessant nebenbei, dass BEYOND: Two Souls einen Auftritt beim Tribeca Film Festival feierte und mit der medialen Verwandtschaftskeule ausholte. Ich persönlich kann trotz der dramatischen Story immer nur grinsen, wenn ich den Titel in Bewegung sehe: der Auftritt von Willem Dafoe erinnert mich einfach immer wieder an die grandiose HIMYM-Namensverwurstung á la „Frosch und Papagei unterhalten sich“. Willem. Dafoe! Willem. Dafoe! (LINK für alle Ratlosen)

…und es ist doch nicht tot! Der lange verschollene XCOM-Ego-Shooter von annodazumal ist erst kürzlich wieder in Form einer neuen Ankündigung aufgetaucht und hört jetzt auf den Namen The Bureau: XCOM Declassified. 2K und 2K Marin (BioShock 2) sitzen dran und peilen als Termin den 23. August an (Xbox 360, PS3, PC). Teaser-Trailer folgt:

Top News der Woche: Star Trek: The Videogame ist scheiße.

Zu Injustice: Gods among us habe ich auf diesem Blog schon einige Trailer gezeigt, aber insgesamt noch immer viel zu wenig geschrieben. Auch diesmal rinnt mir der Platz durch die Finger, weswegen ich Euch den Titel einfach nur nochmal ganz, ganz nah ans Herz legen möchte, wenn Ihr mal wieder einen richtig guten Prügler sucht und darüberhinaus noch etwas mit DC-Charakteren anfangen könnt. Selbst Genre-Neulinge brauchen übrigens keine Angst zu haben – ersten Aussagen nach funktioniert das Spiel auch für blutige Anfänger hervorragend.

Und wo ich Euch schon wochenlang mit Launch-Trailern und Charakter-Trailern genervt habe, will ich diese Tradition stolz weiterführen und präsentiere den ersten DLC-Charakter zu Injustice, niemand geringeren als Herrn Lobo, alias „The Main Man“! Hell Yeah!

Wo wir gerade bei Prügelspielen sind: Am 1. Mai erscheint nach langer, langer Wartezeit endlich Persona 4 Arena in Europa (Xbox 360 / PlayStation 3). Im Gegensatz zu Injustice wird hier auf gezeichnete Figuren und Hintergründe gesetzt, als Story- und Charakterhintergrund dient derweil die Welt aus dem über alle Maßen gehypten Persona 4 JRPG.

Hinter Persona 4 Arena stecken übrigens Arc System Works – die Prügelprofis haben sich durch Guilty Gears und BlazBlue einen Namen gemacht und schwimmen aktuell ganz weit oben mit auf der 2D-Prügler-Revival-Welle. Hier nochmal fix ein paar bewegte Bilder zu Persona 4 Arena, welcher Euch das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen sollten. Superb!

Nach seinem aktuellen Auftritt in Injustice kommt Batman einfach nicht zur Ruhe: der Terminkalender der Fledermaus sieht für den 25.10. einen neuen Ausflug nach Gotham vor. In Batman: Arkham Origins (PS3, Xbox 360, Wii U) trifft Mister Wayne zum ersten Mal auf Commisionor Gordon und erzählt somit den Anfang der Geschichte. Entwickelt wird’ns nicht mehr von Rocksteady, sondern von Warner Bros. Montreal, was hoffentlich nicht bedeutet dass es sich „nur“ um einen fixen, dritten Teil für die „alte“ Konsolengeneration handelt.

Hier ein paar erste Bilder:

1367174211-batman-arkham-origins-11 1367172340-batman-arkham-origins-7 1367172339-batman-arkham-origins-5 1367172339-batman-arkham-origins-3

Nach dem kongenialen Forza Horizon kam es mal wieder zu einer längeren Dürreperiode im Rennspiel-Genre. Diese wird jetzt mit Grid 2 und dröhnenden Motorengeräuschen unterbrochen – es darf wieder gerast werden!

Grid 2 scheint dabei ein ganz besonders dickes Paket zu werden: neben „normalen“ Rundkursen erwarten Euch Stadtkurse mit plötzlich wechselnden Abzweigungen, sowie längere Straßenabschnitte an Küsten vorbei oder als wilde Driftorgie durch bergige Landschaften. Optisch wird also genug geboten.

Grid 2 soll am 31. Mai erscheinen, einige neue Videos zum Spiel folgen. Noch mehr bewegte Bilder mit zahlreichen Spieleindrücken findet Ihr im offiziellen YouTube-Kanal „gridgame“ – hier der Link.

Der letzte Borderlands 2 DLC soll auf den Namen „Tiny Tina’s Assault on Dragon Keep“ hören und am 25.06. erscheinen.

Metro: Last Light ist eine dieser Hinterlassenschaften von THQ, welche jetzt über Deep Silver veröffentlicht werden. Entwickelt von den fleißigen und äußerst talentierten Ukrainern 4A Games ist nur zu hoffen, dass sich Teil 2 besser verkauft als der Erstling, der viel zu schnell zum Schleuderpreis verrammscht wurde. Am 17. Mai erscheint der grafisch und atmosphärisch ansprechende Titel für Xbox 360, PlayStation 3 und PC.

Nach den düsteren Metro-Welten etwas gute Laune gefällig? Dann schaut Euch mal den brandneuen Eye of the Tiger Trailer zu Rayman Legends an! Dauergrinsegarantie!

Leider müssen wir noch immer bis zum 30. August warten, dann erscheint Rayman Legends endlich – nicht nur für Wii U, sondern auch für Xbox 360 und PlayStation 3! Fehlt nur noch die PC-Gemeinde, die auf YouTube schon offizielle Trauerdienste schiebt.

Miiverse goes PC – wie angekündigt kann die knuffige Nintendo-Community jetzt auch über den PC und per Smartphone angesteuert werden. Hier der Link zur PC-Variante.

Bethesda bestätigt die Elder Scrolls V Skyrim Legendary Edition (PS3, Xbox 360)  für den 7. Juni. Neben einer neuen Verpackung inklusive Karte der Spielwelt gibt’s die drei bekannten Add-ons  Dawnguard, Hearthfire und Dragonborn dazu.

Techland kündigt Hellraid an, einen „First-Person-Co-op-Slasher“ für PC, Xbox 360 und PlayStation 3. Einen interessanten Genre-Namen haben die Jungs schonmal, jetzt muss sich nur noch das Spiel beweisen. Außer zweier Screenshots habe ich Euch leider nicht viel dazu zu zeigen, weswegen ich die News eigentlich fast in den Papierkorb geschmissen hätte. Aber irgendwas haben die Bilder um mich milde zu stimmen. Techland sind übrigens die Jungs hinter der Call of Juarez Reihe, sowie dem just veröffentlichten Dead Island: Riptide.

Hellraid Hellraid2

Angezockt und durchgezockt

In den letzten Wochen sind erstaunlich viele Titel über meinen Schreibtisch rotiert und eigentlich hat mich keiner der Titel auch nur geringfügig enttäuscht. Ok, vielleicht BioShock Infinite, aber auch dieser Titel nur deswegen, weil’s viel zu schnell vorbei war. Insgesamt kann ich mich dem positiven Presse-Echo nur anschließen: BioShock Infinite ist eine der atemberaubensten Erfahrungen des aktuellen Spiele-Jahres.

Leider ist dies nicht der nur durchschnittlichen Spielmechanik (Sammeln, Ballern, Sammeln, Ballern) verschuldet, sondern einzig und allein der absolut unglaublichen Präsentation. Art Design vom Feinsten, ein überragendes Klangerlebnis – verdammt, ich LIEBE den Soundtrack, inklusive seiner überraschenden Abweichungen 🙂

Bei einigen Szenen musste ich einfach mit offenem Mund stehen bleiben, um die Grafiken regelrecht in mich aufzusaugen – ein Phänomen, welches ich im Tiefsee-Bioshock so nicht mitgemacht hatte. Wahrscheinlich liegt’s an den helleren Farben… und nicht zuletzt natürlich an der Stadt über den Wolken selbst. Columbia ist definitiv einer der erinnerungswürdigsten Videospielplätze der letzten Jahre und bis in die letzte Ecke perfekt durchgedacht. Herrlich. Ganz im Ernst: Gönnt Euch BioShock Infinite und genießt einige der schönsten und spannendsten Stunden Eures Zockerlebens!

2013-04-06_00014 2013-04-07_00001 2013-04-06_00001

In einer fiktiven, zweiten Realität sehe ich mich aktuell Battleblock Theater zusammen mit meinem Bruder zocken, zu Zweit auf der Couch unseres Elternhauses, im lauschigen Alter von 14 Jahren. Zurück in dieser Realität muss ich jedoch erkennen, dass ich nur zwei Hände und 24 Stunden Zeit pro Tag habe, in denen einfach kein Platz mehr für dieses Kleinod arcädiger Spaßkultur ist. The Behemoth, die Jungs hinter dem Arcade-Klassiker Castle Crashers, saßen immerhin fast 4 Jahre an dem Spiel. Und genauso spielt es sich auch. PERFEKT.

Stellt Euch einfach eine Mischung aus Castle Crashers, Super Meat Boy und einer dicken Prise Schadenfreude vor, schon seid Ihr dort wo Ihr hinwollt. Achja, packt noch einen Zweispielermodus für über 100 Level andauernde Kampagne und einen Vierspielermodus für zahlreiche schrille Mehrspielermodi obendrauf. Und ein Gefängnis voller Katzen auf einer einsamen Insel im „Lost“-Stil. Ich habe die Demo zusammen mit Nina durchgespielt und wir waren beide absolut begeistert – gut investierte 15 Euro also für alle, die in einer zweiten Realität leben können. Und 14 sind. Hände aus der Hose, Jungs! Kaufen!

Ein kurzer Blick nach Hollywood

Ganz fix drei persönliche Empfehlungen meinerseits: In God bless America mimt Shameless-Schauspieler Joel Murray den Amokläufer und erschießt Leute, die im Kino ihr Handy nicht ausmachen und mit Popcorn schmeißen. Ihm zur Seite steht die absolut fantastisch schauspielende Tara Lynne Barr. Der Film schwankt erstaunlich leichtfüßig zwischen Drama, Satire und Komödie – Daumen hoch!

Schwierigere Kost ist da schon das fast 3stündige Epos Cloud Atlas von den Wachowski-Brüdern (Matrix). Die Star-Dichte ist mit Tom Cruise, Halle Berry, Susan Sarandon, Hugh Grant und vielen mehr extrem hoch – richtig überrascht war ich über einen Mini-Auftritt von Katy „Frauenknast“ Karrenbauer 🙂 Der Film selbst ist extrem komplex und dürfte sicher nicht jedem gefallen – ich persönlich habe mich die 3 Stunden jedoch extrem gut unterhalten gefühlt. Auch hier also: Daumen hoch!

Letzter Tipp: End of Watch, ein knallharter Polizeifilm inklusive Wackelkamera, Pseudo-Doku-Stil und sowie in den Hauptrollen. Hört sich stark nach 08/15 an, trumpft aber durch starke Charaktere und eine glaubhafte Story auf. Hat mir besser gefallen, also zunächst gedacht.

Zum krönenden Abschluss noch fix die besten Trailer der letzten Wochen:

Guillermo Del Toro’s Pacific Rim steht aktuell auf Platz 1 meiner Film-Wunschliste 2013 und lässt in mir den kleinen Jungen aufleben, der damals mit Jurassic Park Dinosauriern gegen Transformers gespielt hat. Gänsehaut-Garantie und für Nerds wie mich ein wahrgewordener Traum, hier der neue Trailer:

Die Monster AG gehört für mich persönlich zu einem der besten Pixar-Streifen aller Zeiten, da kann Monsters University nicht wirklich schlecht werden – obwohl im Trailer erstaunlich wenige Gags bei mir zünden und ich nicht hoffe dass es nur auf einen bunten College-Klamauk mit einem schlechten Gag nach dem nächsten hinausläuft. Billy Crystal (Mike) und John Goodman (Sulley) sind einfach ein zu gutes Team, um sie für sowas zu verheizen. Drückt die Daumen!

Der „Man of Steel“ darf dieses Jahr auch wieder ins Kino, diesmal gesponsert von dicken Geldern aus den  Taschen von Christopher Nolan und Zack Snyder. Und der neue Trailer zeigt sogar mal Szenen, die einen neugierig darauf machen! Super!

Eher überraschend ist die Rückkehr von Thor, dem Mann mit dem Hammer. Nicht dass ich Teil 1 wirklich schlecht gefunden hätte… aber dass so schnell ein zweiter Teil nachgeliefert wird überrascht mich dann doch. Spekuliere mal auf solide Comic-Action, anschauen müssen wir es uns alle eh wegen Natalie Portman. 😉

Ebenfalls überraschend: nach dem bereits erfolgreichen Serien-Reboot Fast Five (2011), findet sich die ursprüngliche Crew auch für den nun schon sechsten Teil zusammen und haut nochmal ordentlich auf die Felgen. Der Trailer macht Laune, auch hier bin ich positiv überrascht. Gucken!

Wolverine in Tokyo? Hört sich toll an, sieht ab nur mäßig aus. Bislang konnte mich kein Trailer von dem neuen Wolverine überzeugen, trotz Jackmann also potentielle Flop-Gefahr!

So, genug Daddel-Wort für heute. Hoffe Euch hat’s gefallen und Ihr bleibt mir weiterhin treu – trotz anhaltender Content-Armut!

Liebe Grüße,
Daniel