Krieg. What is he good for?

Flattr this!

Meet Krieg

Ha, gewiefte Headline! Und scheinbar noch gewiefterer Charakter, der da auf alle Borderlands 2 Fans zukommt! Yup, mit „Krieg“ gesellt sich bereits der sechste, spielbare Charakter in die verrückte Vault Hunter Riege und bringt jede Menge psychopathischer Fähigkeiten mit sich um Pandora richtig aufzumischen.

Dabei basiert Krieg im Wesentlichen auf den ganzen Ödland-Psychos, welche sich auch gerne mal selbst in Brand stecken oder mit Explosionssätzen in die Luft sprengen. Der schizophrene Charakter bietet Euch – wie auch der Rest der Mannschaft – drei verschiedene Skill-Trees:

In Bloodlust investiert Ihr Eure Erfahrungspunkte, wenn Ihr Eure treue Handaxt mit Dynamit umwickeln und durch die Gegend schmeißen wollt. Außerdem füllt Ihr mit Rage Eure Magazine und treibt Eure Attribute in die Höhe – leider flacht der Bonus genauso schnell ab, wie er sich in Kämpfen auffüllt. Als Grande Finale erwarten Euch explodierende Gegner – je nach Elementarschaden sogar in der jeweiligen Elementar“farbe“. Ouch!

Der Mania-Zweig dagegen setzt voll auf Eure Nahkampf-Fertigkeiten. Ein Schild nervt nur, deswegen bekommt Ihr die meisten Boni OHNE Schild angerechnet – zeitgleich haltet Ihr natürlich mehr aus und der „Second Wind“ Modus nach dem Tod ist Euer bester Freund. Inmitten des Baumes findet Ihr das Talent „Light the Fuse“, womit Ihr den „Second wind“ ignoriert und stattdessen zur Dynamit schmeißenden Kampfsau mutiert. Am Ende dürft Ihr Euch sogar selbst in die Luft jagen, um danach unbeschadtet weiterzuspielen. Verrückt!

Doch es kommt noch besser: Mit „Redeem the Soul“ tauscht Ihr mit einem gefallenen Mitstreiter und holt diesen ins Leben zurück, während Ihr selbst wieder Dynamit schmeißen dürft. Herrlich! Abschließend lasst Ihr mit „Release the Beast“ ab einer bestimmten HP-Schwelle die Kampfsau heraus.

Der Hellborn-Zweig schließlich beantwortet die Frage „Warum setzen sich Banditen immer so gerne in Brand?“. Omma, warum hast du so große Zähne und warum brennst du eigentlich? Weil ich so besser ballern kann! Beinahe jede Waffe und jede Fertigkeiten wird hier mit Flammenschaden versehen, während Ihr selbst als brennende Fackel durch die Gegend zieht. Anstelle im Nahkampf zuzuschlagen haucht Ihr Eure Gegner mit Feueratem nieder und als atemberaubender Abschluß kontert Ihr alle Attacken mit Feuerbällen, welche sich automatisch Ihr Ziel suchen. Packt also besser einen Aschenbecher mit ein!

Krieg erscheint als DLC für Borderlands 2 am 14. Mai, Kostenpunkt ca. 10 Euro. Season Pass Besitzer dürfen übrigens zurecht fluchen: der neue Charakter ist NICHT im Season Pass enthalten und muss seperat gekauft werden. Mal davon abgesehen dennoch ein höchst interessanter Charakter.

Die nächste „richtige“ Erweiterung in Form neues Kampagnen-DLCs hört auf den Namen „Tiny Tina’s Assault on Dragon Keep“ und ist auf den 25. Juni datiert. Darin dürfen die Helden dann ein Tabletop im Stil von Dungeons and Dragons zocken. Schräg… und sehr interessant!