Der Mann hinter meiner Kindheit: Hiroshi Yamauchi ist tot

Flattr this!

Sad Goomba

Mit 85 Jahren erlag Hiroshi Yamauchi am heutigen Tag in einem Krankenhaus in Kyoto einer Lungenentzündung. Bereits letztes Jahr, im August 2012, verlor Hiroshi seine Frau im Alter von 82 Jahren.

Wer jetzt fragt „Yamauchi wer?“, dem will ich die Antwort nicht schuldig bleiben:

Yoshi StandingYamauchi übernahm 1949 das noch kleine Familienunternehmen Nintendo und entwickelte es in den nächsten 50 Jahren zu dem Nintendo, welches einen Großteil meines Lebens und der Leben vieler junggebliebener Erwachsener oder Kinder da draußen so eindrucksvoll beeinflusste. Ohne Yamauchi kein Mario und keine Prinzessin, keine großen Affen auf Bananenjagd, keine durchgezockten Nächte vor dem Super Nintendo.

Den Posten als Präsident von Nintendo behielt Yamauchi bis er 2002 von Satoru Iwata abgelöst wurde. Mit dem Erfolg der Wii und seinen allgemeinen Verdiensten galt Yamauchi 2008 laut Forbes mit mehr als 7,8 Milliarden US-Dollar Vermögen als reichster Mann Japans.

Viel wichtiger als dieser finanzielle Reichtum ist natürlich der Reichtum, den der Mann an uns alle weitergegeben hat: die Möglichkeit seiner Fantasie innerhalb bunter Nintendo Welten freien Lauf zu lassen.

Rest in Peace Mister Yamauchi!

Quelle: nikkei.com