TGS 2013: Final Fantasy XV

Flattr this!

FF15

In Mitten der lauschigen Messehallen der Tokyo Game Show gab es dieses Jahr tatsächlich mehr Final Fantasy zu sehen, als der wohl selbst größte Fan überhaupt aufnehmen kann.

Da wird das „Final“ im Titel zur bitteren Ironie: Da wäre das HD-Remake von Teil X und X-2, Lightnings neuer Ausflug in Final Fantasy XIII, die „Phoenix aus der Asche“ Story des MMO-Rollenspiels Final Fantasy XIV: A Realm Reborn, die iOS / Android Auskopplung Final Fantasy Agito… und dann natürlich noch Final Fantasy XV.

Puh.

Erstmal Schweiß abwischen und versuchen klar zu denken. Die Story von Final Fantasy XV basiert auf der Fabula Nova Crystalis Mythology, welche ursprünglich mit Teil XIII eingeführt wurde. Teil XV hieß bis vor kurzem noch Final Fantasy Versus XIII, das Projekt wurde dann aber so groß, dass man sich bei Square Enix dazu entschied aus dem kryptischen „Versus XIII“ eine „XV“ zu machen.

Projektleiter Tetsuya Nomura ist schon seit Ewigkeiten im Final Fantasy Zirkus dabei, dressierte während seiner Zeit aber keine Chocobos, sondern war großteils für Concept- und Charakter-Design verantwortlich. In Sachen Soundtrack gibt es diesmal nichts von Nobuo Uematsu auf die Ohren, stattdessen versucht sich die charmante Yoko Shimomura an der musikalischen Untermalung des Titels. Shimomura werkelte in der Vergangenheit unter anderem an der Musik von Xenoblade Chronicles, der Kingdom Hearts Serie und den Mario & Luigi Spielen.

Final Fantasy XV erscheint für Xbox ONE und PlayStation 4, einen genauen Termin gibt’s noch nicht.