Zweiter Versuch: PS Vita im neuen Gewandt

Flattr this!

PS Vita Redesign

Die PS Vita ist aktuell wohl Sonys größtes, kleines Sorgenkind: Immerhin muss sich die schnieke Handheldkonsole verkaufstechnisch mit einem Platz weit hinter dem Nintendo 3DS geschlagen geben. Dank Verlinkung mit PlayStation 3 und zukünftig auch PlayStation 4, sowie einigen neuen Spielen (Killzone Mercenary ist erst kürzlich erschienen) scheint Sony aber noch lange keinen Schlussstrich unter die portable Konsole gezogen zu haben.

Die Neuveröffentlichung und das Redesign der Konsole, welche am 10. Oktober in Japan vom Band gehen soll, unterstreichen diese Sichtweise: 20 Prozent dünner, 15 Prozent leichter, ausgerüstet mit einem 5-Zoll HD LCD Display, einem Gigabyte Speicher und einem Micro USB Anschluss, wirbt Sony wieder um neue Käufer.

Ob sich die Kunden von den sechs neuen Farben – darunter auch sehr schrille Versionen wie „gelb“, „baby-blau“ und „rosa“ – tatsächlich zu einem Kauf überzeugen lassen, darf noch bezweifelt werden. Erheblich wichtiger sind wie so oft die kommenden Spiele und die angekündigte Cloud-Verbindung zur PlayStation 4. Die Vorstellung auf diese Weise PS4-Titel auf Vita zu streamen ist für viele noch immer ein extrem wichtiges Feature, welches sich an praktischen Hürden wie der Reichweite zur Konsole noch beweisen muss.

Hier fix der aktuelle Launch-Trailer der neuen Vita-Hardware:

Einen Europa-Termin für die Hardware-Revision gibt es übrigens noch nicht.