Daniel daddelt Super Mario 3D World

Flattr this!

Super Mario 3D World 27

Ups, sie haben es schon wieder getan! Nintendo zieht sein Mario-Ass aus dem Ärmel, um im Weihnachtsgeschäft nochmal richtig für die schwächelnde Wii U punkten zu können. Doch wie schlägt sich Super Mario 3D World, wenn gleichzeitig PlayStation 4 und Xbox ONE um die Ecke lugen?

Es ist eine harte Zeit für Nintendo, allen voran weil ihre ganz persönliche Next Gen Konsole Wii U einfach nicht so durchstarten will, wie die Japaner es gerne hätten. Nach den mittlerweile überwundenen Startschwierigkeiten der Konsole, dreht sich passend zum Weihnachtsgeschäft 2013 alles um die Spiele. Mit Super Mario 3D World gilt es nicht nur auf der Wii U zu glänzen, sondern der Konkurrenz zu zeigen: Hier bekommt Ihr mehr Spielspaß geboten, als auf einer anderen Konsole!

Super Mario 3D World basiert dabei im wesentlichen auf der bereits aus Super Mario 3D Land (3DS) bekannten Spielmechanik, erweitert diese aber an allen Ecken und Enden. Über eine Oberwelt-Karte werden die einzelnen Level direkt angewählt, die Level selbst präsentierten sich als dreidimensionale Landschaften aus dem bunten Nintendo Baukasten. Grüne Wiesen, herbstliche Landschaften, verschneite Hügel, dunkle Gemäuer, finstere Schlösser, zu Lande, zu Wasser und in der Luft hüpfen Mario und Co. in altbewährter Manier bis zum finalen Fahnenmast.

Super Mario 3D World 22

Durch ein Zeitlimit wird gemütliches Forschen etwas unterdrückt – zum Glück gibt es innerhalb der etwas großzügiger gestalteten Levels versteckte Zeit-Items, welche die tickende Uhr im Zaum halten. Nicht weniger als eine Premiere ist die Möglichkeit mit vier Leuten gleichzeitig durch die Landschaften zu hüpfen. Dabei darf jeder Spieler in eine eigene, von den anderen Spielern in diversen Attributen unterschiedliche Rolle schlüpfen: Mario gibt den Allrounder, Luigi springt besonders hoch, Toad läuft besonders schnell und Prinzessin Peach darf für einige Sekunden in der Luft schweben. Wer sich anstrengt, der darf übrigens noch einen fünften Charakter freischalten!

In Sachen Steuerungsoptionen schöpft Super Mario 3D World aus den Vollen: Sowohl das GamePad, als auch die klassische Wiimote, der Wii U Pro Controller und der „alte“ Pro Controller dürfen genutzt werden. Der Nutzen des zweiten Bildschirms beim GamePad hält sich erstaunlicher Weise in Grenzen, scheinbar weiß selbst Nintendo keinen Rat mehr, wofür man den Controller ursprünglich einmal entworfen hatte. So dürfen in einigen wenigen Levels Blöcke und Türen per Touchscreen verschoben und geöffnet werden, Gegner kurzzeitig außer Gefecht gesetzt und unsichtbare Blöcke sichtbar gemacht werden. Zu guter Letzt pustet man ins Mikrofon, um Propeller-Plattformen in die Luft zu befördern.

Wie Schmidt’s Katze

Deutlich kreativer haben sich die Designer in Sachen Power Ups ausgetobt: Neben dem klassischen „Pilz, Feuerblume, Stern“ Triumvirat, wird das Spiel durch zahlreiche, neue Gegenständen ergänzt. Im Mittelpunkt der Neuigkeiten steht natürlich das „oh wie süß!“ Katzenkostüm, welches die Vierer-Bandage die Klauen ausfahren lässt, um Gegner umzuhauen oder an hohen Wänden emporzuklettern. Und wer noch nie das Ende des Fahnenmasts erreicht hat, der spurtet in Katzenform einfach die Stange hinauf.

Super Mario 3D World 26

Ebenfalls eine Rückkehr feiert das Waschbären-Kostüm, welches jedoch im Schatten der Katzen-Verkleidung nicht nur optisch, sondern auch in Sachen spielerischen Nutzens verblasst. Witziger ist da schon die Zwillingskirsche, welche aus einem Mario zwei Marios werden lässt. Wer weitere Kirschen aufsammelt, läuft bald mit mehreren Klonen durch das Level und löst so schwierige Schalterrätsel. Propeller-, Kanonen- und Münz-Blocks, ein übergroßer Schlittschuh, eine Goomba-Verkleidung und die blaue Bumerang-Verkleidung finden sich eher selten, komplettieren das Power Up Menü aber auf schmackhafte Weise.

Geheimnisjäger stöbern derweil in jedem Level bis zu drei grüne Sterne auf und suchen besonders gut versteckte Stempel, welche dann im Stempel-Buch eingetragen werden und auch außerhalb des Spiels im „Wii U Chat“ als Bilder zur Verfügung stehen. Im Laufe des Abenteuers erwarten den Spieler zudem die ominösen Captain Toad Level, welche sich als kurze und teils knackige Rätsel für zwischendurch präsentieren. In anderen Levels springt man schnell von einer schwierigen Sprung-Sequenz in die nächste, um so viele grüne Sterne wie möglich abzustauben.

Extra-Portion Zucker

Visuell ist Super Mario 3D World der erste HD-Ausflug des Klempners in 3D, kommt aber dennoch bei weitem nicht an das einstige „Wow!“-Erlebnis eines Super Mario Galaxy auf der Wii heran, welches alles aus der Hardware kitzelte, was irgendwie möglich war. Dennoch reicht es für ein „So schön war Mario noch nie!“ Prädikat: Animationen, Knuffel-Design und Level-Gestaltung spielen optisch ganz weit vorne mit, spätestens bei der Verwandlung von Toad in eine Katze grinst man als Spieler von Ohr zu Ohr.

Super Mario 3D World 11

Akustisch wird mal wieder „Gute Laune Aufzugsmusik“ heruntergedudelt. Der typische Mario-Soundtrack trägt fantastisch zum Spiel bei, muss sich aber leider den Hits von damals geschlagen geben. Ohrwürmer sind einfach weniger als sonst enthalten, selbst bekannte Melodien nicht so perfekt umgesetzt, dass man freudig in die Hände klatschen müsste. Da wäre etwas mehr drin gewesen! Erheblich besser sieht es in Sachen Sound-Effekte aus: Hier gibt es die volle Ladung herrlich niedlicher Geräusche ins Ohr, perfekt ergänzt durch die neuen Stimmen von Luigi, Toad und Prinzessin Peach. Miauz!

Super Mario 3D World 9

Die über 80 Level von Super Mario 3D World bieten Spielspaß pur für mehrere Wochen. Im Mehrspielermodus wird der Titel leider schnell chaotisch – Mitspieler, welche nicht innerhalb des Bildschirms bleiben, kommen in einer Blase schwebend ins Spiel zurück. Das ist vor allem nervig, wenn ein Spieler rasend schnell durch die Level hastet – hier gibt es dann keine Chance mehr, an geheime Sterne oder Power Ups zu kommen. Spätestens wenn die Zwillingskirsche von mehreren Spielern aufgenommen wird, ist Chaos vorprogrammiert: Bis zu 16 Spielfiguren befinden sich dann gleichzeitig auf dem Schirm, Gegner noch nicht eingerechnet.

Fazit

Super Mario 3D World zeigt der Konkurrenz zum anstehenden Weihnachtsgeschäft trotz minimaler Schwächen, wie man Spielspaß und Kreativität groß schreibt. Ein Vergleich mit den Start-Titeln von PlayStation 4 und Xbox One ist natürlich nicht wirklich möglich (Äpfel und Birnen), allerdings zeigt sich auf diese Weise auch: Super Mario ist und bleibt einzigartig. Sowohl in seiner Ausstrahlung, als auch spielerisch bietet die Wii U zum Ende des Jahres somit tatsächlich einen Titel, den es nur hier gibt. Ob das reicht, um der Wii U auf die Beine zu helfen? Abwarten und Pilze essen!